Lesetipps: TU Berlin angegriffen, Spione in eurem Auto, Krypto-Betrug

Artikel ansehen

TU Berlin:

Ich gehe zu 99,99999% von einem „Verschlüsselungs-Trojaner“ aus, auch wenn Heise bislang sagt, dass dies Spekulation wäre!
Die IT-Abteilung der TU Berlin hat sich nämlich am letzten Wochenende selber verraten:

aktualisiert am 1. Mai 2021, 22:14 Uhr

In den Morgenstunden des 30. Aprils 2021 gab es auf Systemen der Windows-Umgebung an der TU Berlin massive Angriffe.

Zu erkennen sind verschlüsselte Dateien. Die Ausbreitung ist derzeit noch unklar.

(Quelle: https://www.tu.berlin/nachrichtendetails/hinweis-fuer-tu-angehoerige-exchange-service-steht-derzeit-nicht-zu-verfuegung/)

Zur Schadensbegrenzung wurden viele Systeme - unter anderem der Exchange-Service - abgeschaltet und stehen deshalb nicht zur Verfügung. Es wird derzeit intensiv daran gearbeitet, mögliche Schäden zu begrenzen, die Ursache zu klären und entsprechende Maßnahmen zum Schutz zu ergreifen.

Bitte beachten Sie:

Vorübergehend kann es zu massiven Einschränkungen kommen. Wir informieren hierzu kontinuierlich. Für TU-Angehörige besteht aktuell kein Handlungsbedarf.

Bitte stellen Sie sich jedoch darauf ein, dass die Systeme wie der E-Mail-Server, die tubCloud und SAP-Anwendungen auch über das Wochenende hinweg nicht nutzbar sein werden.

:thinking: :joy:

1 „Gefällt mir“