Lazarus Hacker bringen ihren eigenen Dell-Treiber mit zur Party


Kommentare zu folgendem Beitrag: Lazarus Hacker bringen ihren eigenen Dell-Treiber mit zur Party

Ich glaube nicht, dass Koreanische Hacker ihre HTTP(S)-Backdoor markenrechtlich schützten lassen.

Ich denke die entsprechende passage im Original-Artikel
„the group deployed its trademark custom HTTP(S) backdoor ‘BLINDINGCAN’“
soll mehr etwas heißen wie:
„die Gruppe setze ihr Markenzeichen, die eigene HTTP(S) backdoor ‘BLINDINGCAN’, ein“

Just my 2 ct und ansonsten: An dieser Stelle einmal Danke, dass ihr mich hier immer regelmäßig gut informiert und unterhaltet. Danke und liebe Grüße!

1 Like

Da war der Autor wohl heute Morgen noch nicht ganz ausgeschlafen und hat einfach mal den Unsinn seines Lieblingsübersetzers mitgenommen. :rofl: Hab’s korrigiert. Danke dir!

Laut

https://www.dell.com/support/kbdoc/en-US/000186019/dsa-2021-088-dell-client-platform-security-update-for-dell-driver-insufficient-access-control-vulnerability

ist dbutil_2_3.sys eine Kernkomponente die Dell in all seinen Tools verwendet, egal ob Firmware Updater oder Bloatware.
Bis da jeder Kunde das/die Update(s) Installiert dürften ein paar Jahre ins Land ziehen.

Na dann Gute Nacht :sob: