Fake Bewertungen auf Amazon

Sicher habt ihr schon Amazon Rezessionen gelesen und bemerkt das diese nicht echt sein können.

Viele bekannte Firmen kaufen Bewertungen bzw verteilen kostenlose Produkte für eine 5 Sterne Bewertung, jetzt denkt ihr euch sicher dann lese ich mir halt die 4 Sterne Bewertungen durch? Pustekuchen die Verkäufer lassen auch 4 Sterne Bewertungen schreiben damit das ganze glaubhafter wirkt

Auf Facebook Gruppen die Teilweise Privat teilweise Öffentlich sind werden die Produkte zum Testen angeboten, der Ablauf ist meistens so der Fake Kunde kauft das Produkt auf Amazon → Bekommt sein Geld über PayPal erstattet und schreibt anschließend die Bewertung. Viele Verkäufer zahlen auch noch ca 5 Euro pro Bewertung. Die Fake Bewertungen sind in so gut wie jeden Bereichen Vertreten vom Handy bis zum Staubsauger. Es gibt leider auch keine Möglichkeit Fake Bewertungen von echten zu unterscheiden, früher haben nur Chinesische Händler Fake Bewertungen schreiben lassen, heutzutage sind aber auch viele Deutsche Firmen in der Szene vertreten.

Da mein Amazon Profil ein relativ gutes Ranking hat hab ich einfach aus Interesse mal eine E-Mail in meine Beschreibung gepackt, innerhalb von einen Monat habe ich Ungefähr 500 Mails mit Testanfragen bekommen maaaaaaail

Mich würde interessieren was haltet ihr von Fake Bewertungen? Findet Ihr es in Ordnung Produkte zu Testen oder findet ihr es moralisch verwerflich?

1 „Gefällt mir“

Ich finde es absolut verwerflich. Jeder glaubt, Kundenrezensionen seien unverfälscht und glauben an die Intelligenz der Masse. Auch krass, dass sich manche Leute freiwillig für so wenig Geld hergeben.

1 „Gefällt mir“

Ich habe Amazon aus vielen Gründen verlassen. Um einige zu nennen:

  • Versklavung der Mitarbeiter
  • Teilweise das Wegwerfen von zurückgeschickten Waren (folglich Ressourcenverschwendung)
  • Callcenter aus Indien und anderen Ländern, weil die ‚Sklaven‘ dort billiger sind

Kann man alles im Netz finden, und noch mehr … Ich kann nur jedem Raten, dieses Betrugssystem insgesamt zu verlassen. Leider kann man auf viele Bewertungen und Tests nichts mehr geben. Sei es nun von Zeitschriften oder von „angeblichen“ Käufern.

1 „Gefällt mir“

Da fehlt aber einiges auf deiner Liste:

  1. Amazon zockt die eigenen Verkäufer ab, wer billiger als Amazon selbst verkauft und viel Umsatz macht, der wird gezwungen bei Amazon zu lagern. Tut er das nicht, wird der Händler gesperrt bis er seine Lieferanten rausrückt unter dem Vorwand, man vermute er verkaufe Fälschungen. Der Händler bleibt nach Einreichung der Unterlagen gesperrt und Amazon verkauft selbst über Lieferanten des ehemaligen Händlers. Kontakt kam ja Zustande, weil der gesperrte Händler die Unterlagen seines Lieferanten preisgeben musste. Das ist schon massenhaft passiert.
  2. unglaublich schlechte Bezahlung der Mitarbeiter und schlechte Arbeitsbedingungen, sie bezeichnen sich selbst als Logistikunternehmen und bezahlen auch so, ein Witz für sich.
  3. Amazon unterstützt die Händler bei gefakten Bewertungen, als ich darauf in einer negativen Bewertung hingewiesen habe, wurde diese gelöscht und stattdessen kamen wieder 5 Top Bewertungen zu einem Produkt hinterher, das miserabel war.
  4. Amazon sperrt Affiliates ohne Begründung und wie sie Lust und Laune haben, gerne mal gegen Jahresende, wenn sich besonders viel Guthaben angehäuft hat. Laut AGB dürfen sie das auch ohne Angabe von Gründen, wer mehrfach nachfragt und bohrt bekommt patzige Antworten, dass erneute Anfragen weder erwünscht sind, noch beantwortet werden. Auch das ist vielfach nachzulesen.
    Seitdem mir das alles klar ist, meide ich diesen laden, um es mal ganz kurz für alle zu sagen:
    WACHT ENDLICH AUF! Amazon bescheisst ALLE! Kunden werden über die Bewertungen und Preise beschissen. Mitarbeiter werden über Gehalt und Arbeitsbedingungen beschissen. Händler werden zu Maßnahmen gezwungen oder ihr Geschäft wird einfach von Amazon selbst übernommen. Affiliates die Sales bringen werden gesperrt und nicht ausbezahlt. Dieses Unternehmen arbeitet nur für sich und gegen alle anderen Beteiligten, agiert dabei extrem kriminell und die doofe Menschheit feiert den Konzern auch noch dafür.
1 „Gefällt mir“

Mag alles stimmen, auf der Kundenseite ist Amazon aber nicht zu toppen in Service und Support.
Ich bekomme immer recht und ich bekomme immer sofort mein Geld wieder.

  • Kaffeemaschine nach 2 JAhren reklamiert, Geld war 24 Stunden später wieder auf meinem Konto.
  • Kratzer auf der Spülmaschine durch Transportschaden sofort 10% vom Kaufpreis wiederbekommen.
  • Packet kam nicht rechtzeitig an, sofort 2 Monate extra Prime bekommen.
  • Benutzte Badehose nach 3 Monaten zurückgeschickt kein Problem.
  • Im Preisvergleich günstigeren Preis gefunden. Sofort eine Gutschrift bekommen. >)

und die kostenlose Same Day Lieferung ein Traum. Mittags in der Mensa bestellt, am Abend kostenlos geliefert.

2 „Gefällt mir“

Finde das ein wenig überzogen, wenn sich jemand irgendwelche Klamotten kauft fragt auch kaum jemand nach wie viel das thailändische Kind für die 40 Shirts verdient hat, die es täglich nähen und mit toxischen Aufdrücken verzieren darf.

Wie Rocket bereits beschrieben hat, den Amazon-Support kann niemand toppen. Letzte Woche erst gab es ein Problem mit Prime Versand, kostenloser Morning Express. Auch einen Gutschein habe ich ohne weitere Nachfrage, obwohl in den AGB’s etwas anderes steht, ersetzt bekommen, innerhalb von 5 Minuten Live-Chat.

Ich lege auch keinen Wert auf Bewertungen, die meisten sind sowieso Mist. Ich habe immer genug Zeit das Produkt zu testen und kann es jedes Mal wieder zurückschicken wenn mir etwas nicht passt.

Niemand ist gezwungen über Amazon zu verkaufen, geschweige denn dort zu arbeiten und ich weiß nicht, bisher hatte ich jedes Mal eine nette, freundliche, fließend Deutsch sprechende Frau am Telefon, niemand aus Indien.

@scholle
Deshalb schrieb ich ja: „Ich habe Amazon aus vielen Gründen verlassen. Um einige zu nennen“. Über die Verbrechen Amazons lassen sich vermutlich ganze Bücher schreiben.

@Rocket
Also habe bei anderen Seiten genau den gleichen Support erlebt. Schnelle Rücknahme / Umtausch. Top Support etc. Ich dachte vor meinem Ausstieg bei Amazon auch, dass es doch das Einfachste wäre, immer dort zu bestellen …

@KAiSER
Das Problem ist einfach, solange man dieses Spiel als Kunde mitmacht, wird es weiterhin diese Sklaverei geben. Und es werden eben Leute gezwungen, in ärmeren Ländern unter sehr üblen Bedingungen zu arbeiten. Doch das ändert glücklicherweise in dieser Zeit durch Firmen, die mutig sind, andere Wege zu bestreiten (Beispiel: https://www.neutral.com/#certified-clothing ). Ich meinerseits achte mittlerweile beispielsweise sehr darauf, Fair Trade (oder ähnlich Zertifizierte) Kleidung zu kaufen.

Ich wurde mehrfach aus Indien angeschrieben. Ein Bekannter bekam zudem neben E-Mails auch Anrufe.

Ich habe mich schon häufiger für andere E-Commerce Anbieter entschieden, weil sie schlichtweg preiswerter waren. Amazon hat alles an Produkten und einen super Service, aber bei den Preisen haben oft andere Seiten die Nase vorn.

Man muss nur vergleichen! Aber ich denke, wir sollten mal zurück zum Thema Fake Bewertungen kommen.

1 „Gefällt mir“

Die Fakebewertungen werden immer besser und glaubhafter.
Man kann doch noch recht oft anhand der Formulierungen und Satzstellungen erkennen, dass es Fakes sind.
Dennoch finde ich es auch verwerflich.
Auch wenn es Out of Topic ist, ich nutze schon seit langem keepa.com.
Hier kann man sehr gut die sich entwickelnden Preise vergleichen und da muss man gerade jetzt in den Cyber Wahnsinn doch schon mal schmunzeln, was als Schnäppchen verkauft wird.

Ich versuche aber schon über Zeitschriften oder Stiftung Warentest zu ermitteln wie das Produkt tatsächlich bewertet wird.
Sicherheit hat man aber definitiv keine.

Kann man nicht einfach schlecht bewerten? Was passiert falls man das Produkt hat und dann schlecht bewertet?

Gute Frage. Es geht ja immer um die Menge beim Thema Bewertungen. Kaum jemand schaut auf einzelne Bewertungen sondern immer nur, wie das Produkt im Schnitt bewertet wurde. Eine einzelne oder ein paar wenige negative Kommentare werden da wenig ausrichten, wenn es gelingt, viele positive Fake-Bewertungen zu platzieren. Wenn das schlechte Produkt von einem Großteil der Kommentatoren dennoch gut bewertet wurde, werden sich viele daran orientieren und es kaufen. Und zack ging der Plan auf.

1 „Gefällt mir“

Also ich mache mir schon die Mühe die Bewertungen durchzulesen, auch auf anderen Seiten.
Erst dann bilde ich mir meine Meinung.
Aber es kommt immer auf den Artikel an.
Bei Zahnpasta lese ich keine Bewertungen :slight_smile:

Dann wird ggf dein Amazon Account für reviews gesperrt ist mir passiert nach 2 Mails war der wieder frei

Amazon unterstützt die Händler nicht, Aber die Händler zahlen den testen das Geld über Paypal zurück.

Für mich gehört dieses Thema unter der Überschrift Propaganda und wir hinterhältig Konzerne tolle Systeme für ihre Zwecke unterwandern. Ist genauso „Verschwörungstheorie“ wie in der Politik.
Wie bei Metacritic.com hilft es sich die Meinungen genau durchzulesen und die Glaubwürdigkeit der Bewertungen zu hinterfragen. Es hilft auf jeden Fall sich auch die professionellen Tests durchzulesen, aber die sind auch häufig gekauft und daher korrumpiert.
Diese Diskussion um Ausbeutung und die armen Inder ist so grenzenlos dämlich. Wer so was schreibt kapiert kein bisschen Kapitalismus und glaubt nur der Kommunismus schaffe eine gerechte Wirtschaft, wo der Staat unzählige Gesetze macht um irgendwas zu verhindern. Da hat jemand den Kalten Krieg nicht kapiert und auch nicht, was für ein Terrorist ein Staat sein kann, z.b. Deutschland. Amazon schafft Arbeitsplätze im Ausland, es wäre für uns aber besser, wenn diese Arbeitsplätze in Europa oder Deutschland entstehen. Aber ich als Arbeitgeber hätte auf deutsche Bürokratenterroristen keine Lust oder diese Steuern hier, die irgendwo bei den Parasiten versickern.

Von wegen Propaganda. Es gibt einen richtigen Markt für gekaufte Bewertungen. Es sagt ja auch niemand, dass Amazon das selbst macht. Die hätten nichts davon, wenn bestimmte Produkte gekauft werden würden und andere weniger. Denen geht’s primär um den Umsatz insgesamt soweit ich weiß.

Als Händler bist Du schon ein großes Stück weit von Amazon abhängig, schon wegen der Marktmacht im E-Commerce Bereich. Wer auch das für Propaganda hält, dem kann ich nicht helfen, der hat keine Ahnung. Als Händler soll man sich immer mehrbeinig mit eignem Shop + Amazon Marketplace aufstellen. Aber viel Trafic und Umsatz wird halt bei Amazon laufen, das ist einfach so. Und deswegen diktieren die auch die Konditionen.

das thema ist schon etwas älter, aber erst jetzt bei mir bekannt geworden… glaube auf heise habe ich ein artikel gelesen das es richtige automatisierte bot netzwerke gibt… der artikel war leider so detail freudig das ich neurig wurde und es direkt gefunden habe… ich war erschüttert, wie automatisiert und professionell es abläuft… z.b. in einem telegram kanal sieht man im sekunden takt, bilder und eine beschreibung von artikel die man kostenlos bekommt, wenn man 5 sterne gibt… man sucht sich das gewünschte produkt raus und schreibt dem bot/menschen an und gibt einen eindeutigen code an, damit er weiß was du bestellen willst… bekommst dann die url vom artikel und kannst bestellen… machst screenshot das du bestellt hast… dann gibts diverse anweisung, die man pinibel einhlante muss… z.b. soll man 5 tage nach erhalt der ware erst die bewertung schreiben, aber nicht 14 tage warte usw… dann 2-3 deutsche sätze und 5 sterne geben… davon wieder ein bild und am ende gibts nach wenigen tagen das geld per paypal vom händler zurück…

ich habe mir nun überlegt, warum macht man das nicht im großen stiel und wenn man das geld bekommen hat, ändert man einfach die bewertung auf 1 stern und dass die bewertungen gekauft sind… die einzigsten nachteil den ich herauslese ist das, man dann auf eine blacklist kommt und keine rückerstattungen mehr von den händlern bekommt…

So siehts aus! :wink:
Aber in dem Fall der Fake-Bewertungen hat die Corona-Pandemie einen positiven Nebeneffekt gezeigt ! Die grossen Agenturen, welche die Fälschungen massenhaft verkaufen und damit SEHR VIEL Geld verdienen, hatten durch Corona eklatante Umsatzeinbrüche zu beklagen!
Wie das kommt, ist einfach erklärt:
Fake-Bewertungen für Online-Shops sind eigentlich immer nur ein Standbein solcher Ageturen. Bis zu 50% ihrer Umsätze werden nämlich durch Fake-Bewertungen für…

  • Restaurants / Kneipen usw.
  • Hotels / Buchungsseiten im Netz
  • Reiseportale / Reiseveranstalter etc

…generiert !! Bedingt durch Lockdowns und Maßnahmen in der Hinsicht weltweit, konnten diese Agenturen im letzten 3/4 Jahr, keine Fakes in diesen Bereichen verkaufen!!
Denn wer kauft für geschlossene Betriebe bzw. Branchen ohne Umsätze gefakte Bewertungen? Niemand natürlich - das würde ja schon vom Datum zumeist nicht hinkommen!
Stellt euch mal vor, ein Restaurant kauft sich für 5000€ Bewertungen, die dann das Datum beinhalten, als in DE die Restaurants alle geschlossen bleiben mussten…macht ja kein Mensch :joy:
Damit solche Bewertungen nämlich nicht als Fake entlarvt werden, von irgendwelchen Algorithmen, müssen Bewertungen (unter anderem9 aktuell gehalten werden…
Im Bereich der grossen Reise-Portale fehlen diesen dubiosen Agenturen auch fast alle Einnahmen! Mal schauen, welche dieser Agenturen am Ende übrig bleibt! :wink:

Hey,

wie schon viele hier ihren Unmut über diese Bewertungen geschrieben haben, möchte ich einfach mal meine Meinung zu dem Thema sagen. Klar sind solche Fake-Bewertungen unschön, dennoch heißt es nicht automatisch, dass das Produkt schlecht ist, oder?

Ich meine, im Endeffekt kann man sowieso nicht wissen, ob die Bewertungen nun echt oder falsch sind. Es sei denn, man ist Experte in diesem E-Commerce Gebiet und weiß ganz genau, wie viele Bewertungen solch ein Produkt hat. Oder man kann Fake-Bewertungen auch durch tägliches Beobachten von gewissen Produkten herausfiltern. Dennoch: Amazon hat einen exzellenten Kundenservice und bietet im Notfall Rückerstattungen über die eigentlichen Fristen hinaus an. Sollte also dein Produkt nicht deinen Wünschen oder den Angaben der Rezensionen entsprechen, so kannst du dies in der Regel ohne Probleme zurückerstatten.

Wenn du aber dieses Risiko nicht eingehen möchtest und einen möglicherweise unfairen Wettbewerb nicht unterstützten möchtest, kannst du natürlich direkt auf den Seiten der Hersteller Bestellen (Was den Händlern auch gleich finanziell zu gute kommt :wink: ) oder auf anderen Online-Shops deine gewünschten Produkte bestellen.

Liebe Grüße!

Man kann aber davon ausgehen, dass das Produkt nicht sonderlich überragend ist, sprich häufig kaputt geht, ich habe auch schon die eine oder andere negative Bewertung gelöscht, um Geld zu bekommen, zb neulich erst bei einem 400 Euro Schrank, der aufgebaut wie der schiefe Turm von Pisa aussah, nachdem ich schlecht bewertet hatte, bot man mir zu dem ersetzten Geld zusätzlich noch 50 Euro Entschädigung an, die nahm ich auch an. Geld stinkt nicht. Ich hab aber auch schon Chinesen abgezockt, die mir Geld dafür geben wollten, dass ich von ihnen Produkte umsonst erhalten habe, diese dann gut bewertet habe, das habe ich 1 x getan, bis die noch von mir verlangt haben, negative Bewertungen als Spam zu melden, das ging mir dann schon zu weit, da habe ich deren 100 Euro Amazon Gutschein einfach behalten und mir lieber 2 Switch Spiele gekauft :smiley: