ExpressVPN: DNS-Anfragen über mehrere Jahre offenbart


Kommentare zu folgendem Beitrag: ExpressVPN: DNS-Anfragen über mehrere Jahre offenbart

Wir bekamen jetzt noch eine E-Mail zu dem Thema:

Hallo Herr Sobiraj,

wir haben gesehen, dass Sie kürzlich einen Beitrag zum Thema „ExpressVPN und Windows-Split-Tunneling“ veröffentlicht haben und wollten Ihnen in diesem Zusammenhang ein kurzes Update zukommen lassen.

Das Thema wurde seitens ExpressVPNs sehr ernst genommen und es wurde schnell gehandelt, um es zu beheben. Die Problematik ist nun gelöst, zwei Fehler behoben und die Filterlogik für Windows verbessert. Die neuesten Windows-Versionen (Version 12.74.0 und Version 10.51.0) sind jetzt verfügbar, und allen Windows-Nutzern wird empfohlen, ihre Anwendungen noch heute zu aktualisieren.

Für mehr Details und Hintergrundinformationen finden Sie hier einen Blogbeitrag zum Thema. Bei weiteren Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
Sebastian S.

Nach einer gründlichen Prüfung durch unser internes Team boten wir dem ursprünglichen Fehlerreporter auch die Möglichkeit, den Fix in der Betaversion zu testen, bevor wir ihn für unsere Benutzer freigaben. Attila Tomaschek , der VPN-Experte und Redakteur bei der Fachpublikation CNET, der den Fehler gemeldet hat, bestätigte durch unabhängige Tests, dass unser Build fehlerfrei und für unsere Windows-Benutzer bereit war.

Quelle → https://www.expressvpn.com/blog/split-tunneling-returns-to-all-windows-users/