Europa stoppt Facebook: Schluss mit gezielter Werbung!


Kommentare zu folgendem Beitrag: Europa stoppt Facebook: Schluss mit gezielter Werbung!

33_1199026dfec8adabb544e8bed68014d4
thumbs_up_sign_128

Und: FB hört per Handy etc mit.

Oft genug gibts genau zu dem TV Kram Werbung, den man gerade sieht. Zufall?

1 Like

Hääh… :flushed:

Du sitzt also vor deinem Fernseher und dein Handy liefert zu deinem Programm die passende Werbung?
Oder wie soll ich das nun verstehen?

Denke du solltest dich eher mal mit cookies auseinander setzen ^^

1 Like

Auch wenn man sich z.B. über Katzen-Futter unterhält, so berichtete eine Freundin, dass ihr bei FatzeBook entsprechende Werbung angezeigt wird!

Ich meine irgendwo gesehen zu haben, dass sich diesbezüglich zwei Journalist:innen, die keine Haustiere haben, die haben sich absichtlich einmal gemeinsam etwas länger über „Tiernahrung“ Unterhalten „und siehe DA“, es wurde ihnen bei FB auf einmal entsprechende Werbung rund um Haustiere angezeigt.

Da WhatsApp ja auch zu META gehört und trotz der angeblich En2End-Verschlüsselung zukünftig per entsprechendem BOT zielgerichtete Werbung anzeigen soll.

Geht mal vorsichtshalber auch davon aus, dass durch die gleichzeitige Mehrgeräte-Nutzung (Smartphone/Table/Pc), dass deren „brisantere Schlagwörter“ auch ANDERES zu Tage fördern kann/wird.
DENN durch die gleichzeitige Mehrgeräte-Nutzung wird die End2End-Verschlüsselung umgangen UND ich fest davon Überzeugt, dass entsprechende Regierungs-Stellen eine spezielle Version der Messenger besitzt, bei der keine Meldung eines weiteren Gerätes beim Endkunden angezeigt wird, sobald sie die Mobil-Nummer eines Verdächtigen dort eingetragen haben!

Schlau gemacht, da die Funktion für den Endkunden als „bequemem Mehrwert“ verkauft wird, ABER ich sehe da über den Tellerrand, Missbrauchs-Potential, wenn gleich auch Staatlich-Erforderlich und denke, dass dies bereit aktiv Praktiziert wird, neben der Möglichkeit Gruppen-Chats bereits „melden“ zu können!

Halt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, ohne die hochgelobte End2End-Verschlüsselung knacken zu müssen/wollen/können zu Ungunsten der unwissenden Endkunden!

Informationen zur Ende-zu-Ende-VerschlĂĽsselung (WhatsApp)

WhatsApp erachtet Chats mit Unternehmen, die die WhatsApp Business-App verwenden oder sich selbst um das Verwalten und Speichern von Kundennachrichten kĂĽmmern, als Ende-zu-Ende-verschlĂĽsselt. Nach Eingang der Nachricht gelten jedoch die individuellen Datenschutzpraktiken des Unternehmens. Dieses kann beispielsweise eine Reihe von Mitarbeitern oder sogar Drittanbieter mit dem Verarbeiten und Beantworten der Nachricht beauftragen.

Einige Unternehmen entscheiden sich dafĂĽr, ihre Nachrichten von Meta, dem Mutterunternehmen von WhatsApp, sicher speichern und beantworten zu lassen. Meta nutzt die von dir an Unternehmen gesendeten Nachrichten nicht automatisch fĂĽr Werbeanzeigen, die du siehst. Allerdings sind Unternehmen in der Lage, empfangene Chatnachrichten fĂĽr ihre eigenen Marketingzwecke zu nutzen, beispielsweise auch fĂĽr Werbung auf Meta. Du kannst Unternehmen jederzeit kontaktieren, um mehr ĂĽber deren Datenschutzpraktiken zu erfahren.

Diejenigen, die WhatsApp Business verwenden, haben einen eigenständigen Einfluss auf die Datensicherheit und Metadaten etc. der „normalen“ 08/15-User! Der Einfluss und Umfang unterscheidet sich bei den Business-Anwendern noch durch die eigene WhatsApp-Nutzung…entweder nur als App oder komplett als WhatsApp-Plattform mit eigenem Stack usw.
Behörden und Dienste könnten mit simplen Anpassungen eines solchen Stack, wohl eine Menge Potenzial zur User-Überwachung und ähnliches freisetzen!

Anforderungen hinsichtlich internationaler Rechtsverfahren

Wir legen Kontodaten ausschließlich gemäß unseren Nutzungsbedingungen und nach geltendem Recht offen. Darüber hinaus werden wir prüfen, ob die Anfragen international anerkannten Standards entsprechen…

Wir werden nach Daten suchen, die in allen Einzelheiten in einer geeigneten Form eines Rechtsverfahrens angegeben werden und die wir nach angemessenen Maßstäben lokalisieren und abrufen können, und diese offenlegen. Wir behalten keine Daten für Zwecke der Strafverfolgung ein, es sei denn, wir erhalten eine gültige Sicherungsanfrage…

… Wie in der WhatsApp-Datenschutzrichtlinie angegeben, können wir Benutzerinformationen erheben, verwenden, bewahren und weitergeben, wenn wir in gutem Glauben sind, dass dies angemessen ist, um (a) unsere Benutzer zu schützen, (b) illegale Aktivitäten zu erkennen, zu untersuchen und zu verhindern, (c) auf rechtliche Verfahren oder auf behördliche Aufforderungen zu reagieren, oder um (d) unsere Bedingungen und Richtlinien durchzusetzen. Dies schließt Informationen darüber ein, wie einige Benutzer mit anderen in unserem Service interagieren…

– no comment –

:wink: :laughing:

Allein dass das möglich ist … deswegen, WhatsApp nur mit fake nummer und vpn…

Dass WhatsApp ne backdoor für europäische Behörden implantiert hat, denke ich dennoch nicht.

https://techhq.com/2023/08/encrypted-messaging-security-whatsapp-uk-government/

Bei US Behörden bin ich mir da nicht so sicher… müssten aber dann eigentlich auch von white hats gefunden worden sein?!