Einschränkungen zu Blog & Forum!

Aufgrund unerwarteter technischer Einschränkungen mit den gespeicherten Daten ist die Tarnkappe momentan nicht erreichbar.
Wir bitten um Verständnis.

Weitere Informationen werden ggf. auch hier veröffentlicht: https://shop.tarnkappe.info/einschrankung.html

1 Like

Einige Daten sind jetzt weg. Jetzt mal im Ernst, wieso benutzt man Rocky OS als Server Betriebssystem, halt eine Red Hat basierende distro. Ja das man sich von Redhat Distros so abhängig macht. Wieso nicht das Original Debian oder Ubuntu.

1 Like

Ist Windows Server mit IIS ein Kompromiss?

Strike… :joy:

Nicht wirklich hilfreich…oder? :thinking:

Aber weil ja nach einem „wieso“ gefragt wurde…

IMO:

Wenn man von einem reinen Webserver-OS ausgeht, ist bestimmt Debian / Ubuntu ein sehr gutes System, keine Frage (benutze die selber auch oft für diesen Einsatz).

Wenn man eine Enterprise-Plattform einrichten möchte, braucht man halt ein entsprechendes System! Rocky ist eine Quasi-Nachfolge zu CentOS, welcheds genauso wie CentOS zuvor, binärkompatibel mit RHEL ist.
Außerdem sind LXD Container-Images und cloudbasierte Angebote für Rocky Linux kein Problem. Die Schlüsselfunktionen von Enterprise-, Hyperscale-, Cloud- und High-Performance-Computing wurden integriert, und so gehört Rocky Linux zu den besten Vertretern seiner Art im freien Software-Bereich (entgegen RHEL!)

2 Likes

Dann braucht man sich nicht wundern, wieso Deutschland nicht vom russischen Gas und Erdöl wegkommt.
Und man braucht sich dann nicht zu wundern, wieso Deutschland in IT bei der Steinzeit ist.
Double Strike

Ich verstehe diese Aussage im Zusammenhang mit der Antwort von VIP nicht.

Verstehe ich ebenfalls nicht. RockyOS ist doch als Nachfolger von CentOS total legitim.

2 Likes

Als jemand der jetzt doch über 20 Jahre in der Branche, von Silicon Valley bis zum EDV Shop in einem Münchener Vorort, arbeitet kann ich dir garantieren dass Datenverlust nichts mit der verwendetet Distribution zu tun sondern falschen oder fehlenden Disaster Recovery Konzept (siehe Backup vom 16 April)
Die Zeiten in denen man das Kernel nach Update selber kompilieren musste sind jetzt Gott sei dank doch schon länger vorbei.
Mal ganz davon ab dass Rocky nichts anderes als CentOS ohne Oracle ist, kommt sogar von den selben Leuten. Ich selber Betreibe mittlerweile über 100 Server auf Rocky die ich sukzessive übers letzte Jahr von CentOS nach der Akquirieren Redhat (immerhin ein Enterprise OS dass sehr viel Infrastruktur betreibt mit der wir alle jeden Tag zu tun haben) durch IBM weg migriert habe.

Bei einem muss ich dir allerdings zustimmen, Deutschland ist von der IT her ungefähr so weit Entwickelt wie eine Provinz im Hindukusch, allerdings glaube ich nicht das überall Ubuntu installieren daran viel ändern würde :wink:

PS: Für die ganz hart gesotten gibt es immer noch Springdale Linux (von meiner Alma Mater)

2 Likes

Im Forum stammt das Backup vom 4.4…

Im Blog das Datenbank Backup von ende Januar und die Dateien aus März/April.
Die neueren Daten kommen von Archive.org…

Ich bezog mich jetzt auf eure Frontpage nachdem mein RSS Reader da eine mords Lücke drin hat.

Vom 26. April zum 12. Januar mit Artikeln vom 16. April :sob:

Sorry, aber wenn ich sehe was hie an technischen Mist verzapft wurde was Backups angeht kommt es mir übel auf.
Ich verstehe ja wenn bei einen Ausfall noch 2-3 Tage Rückfall entstehen.

Aber sorry, ein Backup vom 4.4 fürs Forum oder gar vom Januar für den Blog zu haben bei den Experten die immer bei anderen Wein predigen warum die so eine schlechte Serverabsicherung oder Backup Pläne haben und dann sowas hier zu sehen ist schon arg irgendwo peinlich.

Die Kritik musste mal raus.

4 Likes

lieber Frawul wupp das Ding!!!

Da bin ich deiner Meinung… Das ist auch nicht aus technischen Gründen schief gelaufen…

1 Like

67_c8c31a7440ebe7241bc588c217dd771b
death

0

Die Rekonstruktion der vorab verlorenen Daten, läuft seit dem 26.04.2022! Da die Daten nur teilweise aus internen Backups wiederhergestellt werden können, wird ein weiterer Anteil aus dem Online-Archiv von
https://archive.org/
zurückgeholt.
Diese Prozedur benötigt nun leider viel Zeit, um Blog / Forum wieder in einen vollständigen Zustand zu versetzen! Da diese Art der „Recovery“ im laufenden Betrieb stattfindet, kann es passieren, dass es hier zu Störungen im Live-Modus kommt…
Des weiteren sind Fehler bei der internen Verlinkung möglich und es kann vorkommen, dass in den Kommentarbereichen des Forums, Beiträge fehlen / nicht angezeigt werden etc. pp.
Sofern technisch realisierbar, werden diese Fehler am Ende der Wiederherstellungsphase, behoben sein!
Die Tarnkappe bittet diese Unannehmlichkeiten zu entschuldigen!

2 Likes

UnfitPitifulHoatzin-size_restricted

…you know, when you’ve been tangoed !!

1 Like


wollte das an cheffe schicken keine chance bitte ändern lg

Eine private Nachricht wäre auch ausreichend gewesen :wink:

Die Endung .to/.top ist nicht zugelassen. Du kannst statt dem . eine Lücke lassen, dann funktioniert es.