eBay-Kleinanzeigen: auf Warenbetrug folgte U-Haft

eBay
Kommentare zu folgendem Beitrag: eBay-Kleinanzeigen: auf Warenbetrug folgte U-Haft

1 Like

Konkret ging es hierbei darum, hochpreisige Waren wie Playstations oder Grafikkarten auf der Internetauktionsplattform eBay-Kleinanzeigen zu inserieren und die Verkäufe – ohne tatsächliche Leistungsbereitschaft – über die Konten der Geldwäscher abzuwickeln”.

Von Nov. / Dez. 2020 bis kürzlich ca. 2.000 Verkäufe mit Einnahmen von über 900.000€ !! Da haben die Bubis wohl sogar die ganzen PS5-Scalper echt armseelig aussehen lassen… :joy:
Das war natürlich der perfekt gewählte Zeitraum, um imaginäre Konsolen und hochwertige GraKas zu Traumpreisen anzubieten! Wenn es mal zwischendurch PS5 gab, dann halt nur vom Scalper mit 200-300% Preisaufschlag…
Grafikkarten gabs, wenn überhaupt, nur in der unteren bis mittleren Leistungsklasse…GraKas mit einer UVP von 149,90€ kosteten mal eben 579€ im Super-Sonderangebot etc. pp.
Die armen (aber auch dummen) Käufer wurden also doppelt bestraft - das prägt fürs Leben! :metal: Natürlich haben die Bubis exzellente Rabatte zu den damaligen Strassenpreisen ausgewiesen, die einem erhöhten UVP schon ähnlich sahen! Bisserl Chat-Gequatsche und die Käufer waren höriger, als die Scientology-Mitglieder!! :rofl: :rofl: