Drachenlord: Richterin verlegt Verhandlung zur Sicherheit nach Nürnberg

Kommentare zu folgendem Beitrag: Drachenlord: Richterin verlegt Verhandlung zur Sicherheit nach Nürnberg

Zumindest sind die Leute echt einfallsreich:

ich hab gestern gehört, dass der Dicke die 1800 Quadratmeter Grundstück plus alle Hütten an die Komunalverwaltung verkauft hat zum Freundschaftspreis! :interrobang: um die 70.000€

33_03cba9988eacae44bc530ecac8b382dd
33_62dfaba5124a1daa99982299fcca25f4

quelle?

Dem YouTuber Drachenlord wirft man vor, sich unter anderem mit gefährlicher Körperverletzung strafbar gemacht zu haben. Rainer Winkler soll eine Person mit einer Taschenlampe geschlagen und dadurch verletzt haben. Auf eine weitere Person soll er laut der Pressemitteiliung vom OLG Nürnberg einen Pflasterstein geworfen haben.

Alles Notwehr, wer zu meinem Haus kommt und Stress macht bekommt genauso eine auf den Sack wenn er nach mehrmaliger Aufforderung nicht abhaut.

Das mit den 70.000 geistert bei YouTube rum. Bestätigt ist da noch nichts. Wie soll es da dann weiter gehen? Er bekommt irgendwo eine Wohnung und dort geht es dann ohne Besucher weiter? Mit dem Wohnwagen rumgondeln?

Naja, so funktioniert es eben nicht. Der Taschenlampe schlag war der durch den Zaun, also der hat gsessen alter? Mit dem Notwehr Argument ist er schon beim Pfefferspray durchgefallen.

Das wiederholte Fehlverhalten wird es nicht besser machen vor Gericht. Polizei zu rufen, um diese später zu beleidigen, kommt auch nicht so gut an…

Jep. Bei der Polizei ist er doch durch. Da wird nicht mehr abgenommen oder aufgelegt und er brüllt dann noch schön einer Beleidigung hinterher.

Unser 90sKid hat natürlich Recht damit, dass das Verhalten seiner Besucher auch nicht besser ist. Im Leben würde ich nicht auf die Idee kommen, dort hinzufahren und mit Rufen oder Böllern zu versuchen, ihn hervorzulocken, dafür wäre mir die Zeit zu schade.

Jop. Hinfahren würde ich auch nicht. Eventuell wenn das ganze Drachenlord Thema vorbei ist, den Ort und die Umgebung anschauen. Auf den Bildern sieht es recht schön aus zum wandern. Das ganze „Game“ hängt nur noch in der Dauerschleife. Er glotzt auf die Kamera bzw. streamt die Besucher. Erwähnt diese eigentlich dauerhaft. Die kommen weiter. Die haben Ende Oktober wahrscheinlich was sie wollten: Er wandert eventuell ein.

Damit machen sie ihr eigenes Drachengame kaputt. Tja, anders geht’s wohl nicht. Bin gespannt, ob er wirklich umziehen wird. Und wenn ja, ob er dann weiterhin bei YouTube aktiv sein wird.

Manche Menschen brauchen einfach dauerhaft öffentliche Aufmerksamkeit. Ihr Ego verlangt danach. Ich denke, wenn das nicht so wäre, hätte er längst aufgehört. Okay, die paar Groschen, die der YouTube-Kanal abwirft, die habe ich fast vergessen.

Aber wenn ich daran denke, wie viele Nerven ihn das Ganze schon gekostet hat, die Rechnung stimmt doch vorne und hinten nicht. Der müsste doch nach so vielen Monaten endlich verstehen, dass er dabei viel mehr verliert als gewinnt. Mein Gott, dann verzichtet er halt auf die 150 Euro monatlich und hat endlich seine Ruhe.

Vielleicht hat der Dicke (oder sein Anwalt) einfach nur gemerkt, dass ein Verkauf und Umzug in eine andere Stadt, vom Gericht als positive Sozialprognose gewertet werden könnte!! Ohne diese, wird er doch garantiert in den Knast wandern, nachdem was dort alles schon anhängig ist…

Ich verstehe sowieso nicht wie man an der heruntergekommenen Hütte hängen kann, mit den Erinnerungen an eine zerstrittene Familie, einen toten Vater, dann die ganzen Wohlstands Blagen die da täglich auftauchen, ich hätte schon längst die Flatter gemacht, oder aber das Haus in Schuss gebracht und die größt legale Mauer drum herum gezogen, mit genügend Stacheldraht und co, was juckt mich dann das rumgequacke dort, Mucke aufdrehen und gut.

Grundsätzlich gilt in den meisten Bundesländern, dass Mauern an der Grundstücksgrenze (als sogenannte Einfriedung) mindestens 1,20 m hoch sein müssen und höchstens 1,80 m hoch sein dürfen.

Die Flatter machen, hätte der Dicke vielleicht noch hinbekommen (finanziell). Aber das Haus und Grundstück modernsieren? Wo von?? Der hätte selbst bei Moskau Inkasso doch keinen Kredit bekommen! :rofl: :rofl:

Er hätte ordentlich abspecken können, indem er das Haus Stück für Stück in Schuss bringt, seinen Content verbessern können, genug Aufmerksamkeit hat er ja, die ersten Gewinne hätte er in eine Mauer investieren können ^^ Selbst in seiner Situation hätte es genügend Wege gegeben, nicht alle meinten es schlecht mit ihm, aber der Typ bekommt halt nichts auf die Kette.

Siehste…damit beantwortest du deine eigene Frage →

:+1: :rofl: :rofl:

Jemand der so gehasst wird, so bekannt ist, der könnte die Situation so nice für seine eigenen Zwecke verwenden, indem er sich um 180 Grad gedreht hätte, abspecken, guten Content machen, nicht lügen, nicht rumschreien, mit anderen Youtubern connecten, in Talk Shows eingeladen werden usw… ^^

Tanzverbot ist das perfekte Beispiel.

Das passiert aber alles nicht, wenn du einen IQ von 23 Zentimeter Feldweg hast!! Deswegen auch oben die Vermutung, dass der Anwalt diesbezüglich seine Finger im Spiel hatte…

https://www.youtube.com/embed/CAQkfa-Bln8

durchhaltevermögen lvl 3000

https://www.youtube.com/embed/cj1LIM998BM

zwecks topic

1 „Gefällt mir“

Ein paar Gründe, wieso ich den Dicken nicht für ein wirkliches Opfer halte:

Rainer Winkler hat…

  • Frauen im Internet, mehrfach sexuell belästigt…
  • Frauen gestalked (…schöne Frau, der lauf ich mal nach…, um zu sehen, wohin sie geht)
  • Vergewaltigung als Mittel des männlichen Fortpflanzungstriebes, für legitim erklärt
  • einer Frau gedroht, Zitat: „aufzuschlitzen!“
  • einer anderen Frau gedroht, „ihr Leben zu zerstören!“
  • die Opfer des Terror-Anschlags in Wien verunglimpft
  • sich über einen Mann im Rollstuhl lustig gemacht (Ich kann gehen, du ned!)
  • den Holocaust als „nice Sache“ erklärt… und drauf angesprochen gesagt, dass er nicht den Holocaust meinte, sondern HIROSHIMA! Ergo, war also Hiroshima, für Rainer „ne nice Sache!“
  • …und vieles, vieles mehr.

Wer für diese Person Partei ergreift, disqualifiziert sich selbst als denkendes Individuum. Aber genau so wenig verstehe ich die sogenannten „Haider“, die in meinen Augen auch nicht viel mehr Grips haben, als Winkler selber! Hier haben sich einfach zwei Parteien gefunden, die durch ständige Aktion und Reaktion, ihren Sinn des Lebens begründen können. Beide Seiten sind für mich nur ganz armseelige Würstchen, die alle nur ihr Ego befriedigen wollen!

Rainer W. war niemals ein „Mobbing Opfer“, sondern ist schlicht nur ein „Mensch“, der mit den Folgen seiner Provokationen nicht klar kommt. Er reklamiert eine Opfer-Rolle, die ihm nicht mal ansatzweise zusteht…
Andererseits steht dies der Gegenseite genauso wenig zu. Sie ist genauso an der jetzigen Situation schuldig, wie Winkler selber. Und die Justiz, die bisher mehrere Chancen vertan hatte, dem Ganzen endlich mal einen Riegel vorzuschieben, verschwendet weitere Steuergelder. Aus Sicherheitsgründen verhandelt die zuständige Richterin des Amtsgerichts Neustadt an der Aisch, am 21. und 28. Oktober im Strafjustizzentrum Nürnberg. Man kann nur hoffen, dass dann endlich mal Ergebnisse zu Tage kommen, die zu einem klaren Urteil führen, diese Situation endlich mal zu unterbinden!! Alleine schon deshalb, damit die anderen Dorfbewohner endlich mal zur Ruhe kommen können…