DDoS durch Flashmob gegen Krebs

Artikel ansehen

Kommentar von MrX:
Der Heise Artikel zu diesem Thema ist deutlich besser gelungen: https://www.heise.de/newsticker/meldung/krebsistscheisse-Spendenwelle-an-Krebshilfe-als-Protest-gegen-IT-Journalisten-4007994.html
Auf Tarnkappe wird CoinHive die Schuld gegeben. Aber die Websitebetreiber haben das Script eingebunden, nicht CoinHive. Somit sollte man da eher den Schuldigen suchen.
Und CoinHive ist besser als blinkende Werbung die ebenfalls reichlich CPU Last verursacht und den Nutzer Trackt.

Kommentar von Alpha:
was uns wütend macht ist dass er auch die namen und adressen unbeteiligter bekannt machte

Kommentar von Alpha:
coinhive wurde NICHT auf oder mit pr0gramm entwickelt
es wurde von einem EHEMALIGEN admit der seite entwickelt.
dieser gab seine daten freiwillig preis.
auf pr0gramm wurde der miner nur getested
brian cancer hat haber auch die daten der momentanen admins welche mit coinhive nix zu tun haben preisgegeben
dies isst doxxing und hat den shitstorm gestartet

wie wäre es wenn ihr mal nachschaut was ihr hier schreibt anstatt so ne scheiße zusammenzureimen

Kommentar von Michael Köhler:
„scheint die Untersuchung von Krebs offenbar inhaltlich richtig zu sein“

Im Gegenteil. Krebs behauptet in seinem Blog, dass es sich beim pr0 um eine rechte afd-nahe Plattform handeln würde und suggeriert ebenfalls eine nähe zu Coinhive, was ebenfalls nicht der Fall ist.

Desweiteren war der Namen der pr0 Administration (Gamb) völlig überflüssig enttarnt worden

Kommentar von Tarnkacke:
„Fremdenhass könnte auf diese Weise eine gigantische Hilfsbereitschaft auslösen, wenn unter dem Motto “Migration ist Scheiße” an UNICEF oder andere Hilfsorganisationen gespendet würde.“ Mit dem letzten Satz habt ihr den Artikel ruiniert. Derartige Vergleiche zu ziehen zeigt, dass ihr offensichtlich den journalistischen Ethos in den Dreck zieht. Saftladen!

Kommentar von Name:
Nein. Einfach Nein.

Der Artikel ist ja noch mehr mit Unwahrheiten bestückt, als das Original von Krebs.
Es lässt sich nicht einmal ein Ansatz von guter unabhängiger Recherche erkennen, noch die gebotene Neutralität in der Berichterstattung bzw. das kenntlich machen von (eigenen) Meinungen.

Setzten 6

Ich empfehle Nachhilfe bei Lars Wienand zu nehmen.

Kommentar von Mummel92:
Da gibt es aber noch Nachholbedarf bei der Recherche.
Pr0gramm.com und Coinhive haben geschäftlich nichts miteinander zu tun abgesehen davon, dass es dort zu Testzwecken mal implementiert wurde.
Und zwar unter miner.pr0gramm.com .
Das heißt der User musste bewusst auf diese Unterseite gehen um zu minen.
Dass viele Seiten diese Software lt. deutschem Recht illegal verwenden und die Rechenleistung von Besucher-PCs ungefragt anzapfen, das ist wohl kaum die Schuld der Betreiber von pr0gramm.
Der Entwickler von Coinhive hatte seine Arbeit als Administrator von pr0gramm schon Jahre zuvor beendet.
Deswegen die persönlichen Daten der aktuellen Betreiber zu veröffentlichen und diese zu bedrohen ist nicht gerade die feine Art.
Deswegen der Aufschrei gegen Brian Krebs.

Kommentar von Nekroxer:
Der Artikel ist nicht ganz stimmig, so wird der pr0miner nur von den Usern genutzt, die ihn auch bewusst auswählen und sich dadurch als Gegenleistung den Premiumzugang erwirtschaften können. Coinhive selbst ist nur ein Grundbaustein, auf welchem durch Dritte Malware aufgebaut wurde. Diese ungefragte Nutzung von Rechenleistung ist nicht Absicht oder Teil vom ursprünglichen Coinhive oder der Testversion pr0miner.

Der Artikel von Krebs beruht auch auf absichtlich falsch verbreiteten Fakten eines Users (Mutant uralt), obwohl Krebs die Fakten als unwahr wusste, nutzte er sie in seinem Artikel und bedrohte den User nachdem er Teile des Gespräches veröffentlichte.

Kommentar von EinLeser:
Das ganze ist erstmal Software. Wenn geldgeile Betreiber das Ding ohne die Zustimmung ihrer Besucher laufen lassen, dann sind die das Problem und nicht die Software.

Echter Qualitätsjournalismus, Springer wäre stolz!

Kommentar von Pey:
Der GRund der ganzen Aktion ist das offenleger der privaten Daten der aktuellen und ehemaligen betreiber und dann kommt so eine Seite hier, verbreitet halb und unwahrheiten und schreibt auch nich den veröffentlichten klarnamen hier hin.

ggwp

Kommentar von KrebsisCancer:
Gerade mal durchgelesen und ich muss sagen das ist ein echt grausamer Artikel. Ich fang mal bei der Überschrift an: DDoS? Das war kein DDoS sondern einfach eine unerwartet große Spendenaktion was die Server halt nicht verkraftet haben.

Coinhive soll eine Assoziale Methode sein? In falschen Händen vieleicht, aber es wurde praktisch entwickelt damit die User dieses Angebot freiwillig nutzen können um so während ihres aufenthaltes auf der jeweiligen webseite keine lästige Werbung sehen zu müssen.

Coinhive wurde bei Pr0gramm entwickelt: FALSCH!!! Es wurde von einem mitbegründer von Pr0gramm entwickelt, der allerdings seit paar Jahren nicht mehr bei Pr0gramm dabei ist.

Die Untersuchung vom Krebs soll richtig sein? Er wurde getrollt, und er wusste das alle Informationen die er bekommen hat falsch waren und trotzdem hat er diese veröffentlicht. Nennt sich FakeNews.

wenn die Zusammenhänge geleakt werden: Ja es gibt zusammenhänge zischen Pr0mining und Pr0gramm. Auf der offiziellen Pr0gramm seite ist unten links ein link zum Pr0mining damit die user dieses Angebot freiwillig nutzen können und sogar etwas vom Pr0gramm in form von Premien zurück bekommen.

Insgesamt habt ihr echt schlechte arbeit mit eurem Artikel geleistet und dass Ihr auch noch den Klarnamen hier veröffentlicht ist echt Assozial.

Kommentar von AngryBirdyHK:
>Fremdenhass könnte auf diese Weise eine gigantische Hilfsbereitschaft auslösen, wenn unter dem Motto “Migration ist Scheiße” an UNICEF oder andere Hilfsorganisationen gespendet würde.
DAFUQ did i read? Sie haben die Aktion nicht verstanden -> Setzen 6!

Kommentar von :
Super recherchiert.

Die beleidigenden Kommentare oder sonstige Anschuldigungen ohne Begründung habe ich mal wieder gelöscht. Danke für Ihre Aufmerksamkeit, wertes Publikum.

Kommentar von WESPENNEST:
Hey Lars,

da bist du wohl auf ein „Wespennest“ gestoßen.
Offenbar viele „Insider“, die sich ertappt fühlen und
möglicherweise ein schlechtes Gewissen haben da
SIE dieses „Coinhive“ selbst massiv einsetzen!

Nochmals COINHIVE ist nicht gut und verschleiert sich, so gut es eben geht! Kann dem überhaupt nichts positives abgewinnen. Das sind kriminelle Energien am Werke, die
unsere / auch deine CPU Leistung massiv abgreifen.

Solchen Machenschaften muss mann Einhalt gebieten.

Kein Wunder das man heute einen I7 Prozessor braucht!
80 % Leistung gehen an „Merkwürdige und Dubiose Anbieter“ verloren, die sich meine CPU Leistung klauen!

Kommentar von Leser:
Hmm, wenn der Artikel schon so schlecht recherchiert wurde frage ich mich was sonst noch auf dieser Seite nicht stimmt :confused:

Ich würde mal sagen: Viele Kommentare stimmen sonst nicht. Entweder sie sind schlichtweg falsch oder wurden unterirdisch formuliert. Deutsch ist offenbar hierzulande echt eine Fremdsprache. Meine Güte nochmal…

Kommentar von >_:
Man sollte schon richtig recherchieren. Bevor man etwas über ein Thema schreibt wovon man keine Ahnung hat.

Kommentar von SZA.:
Was hier im Artikel geschrieben steht, stimmt nicht! Aber ich will mich nicht hier erklären müssen. Das werden meine Rechtsanwälte klären. EILPOST ist unterwegs nach Bergisch Gladbach.
Frohe Ostern