Cyber-Bedrohungslage seit Kriegsbeginn in der Ukraine gestiegen


Kommentare zu folgendem Beitrag: Cyber-Bedrohungslage seit Kriegsbeginn in der Ukraine gestiegen

Und wieder kommt ein neuer Angriff hinzu: Nach dem Klinikverbund Gesundheit Nord sind nun auch die Medizinischen Dienste Bremen und Niedersachsen von einer Cyber-Attacke betroffen.

Mir nicht verständlich, dass dieses Thema kaum einen zu interessieren scheint. :pensive:

1 Like

Der MD Niedersachsen ist Ziel eines Angriffs auf seine IT-Systeme geworden. Die internen Sicherungssysteme haben dies festgestellt und den Angriff gestoppt, ein Zugriff auf Daten ist nach aktuellem Stand der Untersuchungen nicht erfolgt. Der MD Niedersachsen hat umgehend IT-Forensiker hinzugezogen, die aktuell alle Systeme einer eingehenden PrĂĽfung unterziehen.

Die Sicherheit der Daten und die Integrität unserer IT-Infrastruktur hat für uns absolute Priorität.

Bis zum Abschluss der Überprüfungen und Freigaben der Systeme ist die Auftragsbearbeitung zunächst unterbrochen.
Die Kommunikationskanäle der MD Niedersachsen sind aktuell ebenfalls aus Sicherheitsgründen gesperrt. Sie erreichen uns daher aktuell nicht über Telefon, E-Mail oder Fax.
Sobald einzelne Kommunikationswege wieder zur VerfĂĽgung stehen, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Mich interessiert das schon…weil es dann endlich mal etwas anderes, wie diese langweiligen CC-Dumps zu ergattern gibt :bangbang:

54b24e96791eb458fb8c94788e1ec7ba

Nun hat es auch Köln erwischt:

IT- und Telefon-Systeme ausgefallen

Seit der Mittagszeit gibt es auf dem Campus der Uniklinik Köln breite Ausfälle der IT- und Telefon-Systeme. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann ein Angriff von extern weder bestätigt noch ausgeschlossen werden. Die entsprechenden Notfall-Pläne sind aktiviert und laufen. Das Team der IT arbeitet unter Hochdruck an einer Lösung des Problems.

Auch interessant:

In den letzten 48 Stunden wurden unserer Plattform 66 neue Ransomware-Angriffe hinzugefĂĽgt.

RĂĽckkehr zum Normalbetrieb

IT- und Telefon-Systeme funktionieren wieder

Foto: Uniklinik Köln

Foto: Uniklinik Köln

Der Ausfall der IT- und Telefon-Systeme ist behoben. Auch wenn die Fehleranalyse noch nicht abgeschlossen ist, geht das IT-Team aktuell vom Ausfall eines zentralen Routers aus. Hinweise auf einen Angriff von auĂźen gibt es derzeit nicht.

Möglicherweise kann es beim Anlaufen der unterschiedlichen Systeme noch zu einzelnen dezentralen Problemen kommen. Im Laufe des Abends rechnen die Experten allerdings mit einer Rückkehr zum Normalbetrieb. Der Betrieb der OP-Säle wie auch der Ambulanzen der Uniklinik Köln kann morgen normal stattfinden.

Quelle → https://www.uk-koeln.de/uniklinik-koeln/aktuelles/detailansicht/rueckkehr-zum-normalbetrieb/