Burning Series vor einigen Monaten gehackt?

Artikel ansehen

Kommentar von Karl am 07.03.2018 15:09:
Inwiefern ist das denn bitte ein Beweis für einen hack?
Wäre es nicht auch möglich, das der werte Herr einen Linkcrawler hat laufen lassen und unzählige Male das Captcha gelöst hat?

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 07.03.2018 15:15:
Deswegen steht da ja auch das Fragezeichen im Titel, gell?

Kommentar von am 07.03.2018 15:43:
auch das dachte ich mir schon beim lesen des snippets dieses artikels. wichtigtuer vermutlich

Kommentar von CopyCat am 07.03.2018 15:50:
Captcha lösen ist noch nicht einmal notwendig. Ich glaube im Mai 2017 gab es diese Captcha-Abfrage noch nicht einmal.
Ansonsten muss man bei diesem invisible Captcha auch erst nach 3-4 Zugriffen interagieren. Die Fifthfreedom GmbH hat zum Beispiel ein riesiges Netzwerk aus Vics und Bots und kann so problemlos tausende von Links in kurzer Zeit crawlen ohne je ein Captcha gesehen zu haben.

Kommentar von Lars… am 07.03.2018 16:56:
was ein Halbwissen.Es läuft alles wie immer!

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 07.03.2018 18:13:
Etwas anderes wurde auch nie behauptet, oder?

Kommentar von Kriminell am 08.03.2018 09:51:
Wo der gute Andreas Kaspar mit der weißen Weste das nur her hat?? :slight_smile:

Kommentar von Kino-Seiten & Streaming-Hoster pflegen symbiotische Beziehung:
[…] ihren Mitgliedern gehören auch Branchengrößen wie Cloudflare, die Cyando AG (Uploaded), Dancom (bs.to), OVH, Voxility und Dienstleister, die für Piraten arbeiten, wie Akami (tätig für […]