Bundesbremse wirkt!

Moin Moin
Irgendwie scheint die Bundesbremse zu wirken :thinking:
Hatte heute morgen kein Problem nen Parkplatz vor’m Laden zu finden.
Leute sind auch noch keine da. Jetzt warte ich noch, bis der Laden um 09:00 aufmacht,
und dann wird das ein richtig entschleunigter Tag :joy:

Wünsche allerseits einen schönen Wonnemonat … es geht voran :+1:

Selbst die Discounter sind am Abend ab ca. 19.30 Uhr sowieso alle fast leer, zumindest hier in Bergisch Gladbach.

Ich denke dann immer, die armen Einzelhandelskaufleute, die für die zwei bis drei Kunden am Abend ihre Lebenszeit opfern müssen.

Eigentlich war das eher ironisch gemeint … war doch Feiertag 1.Mai :wink:
Trotzdem bestimmt einige im „Morgentran“ fertigmachen zum Einkaufen

Natürlich wollte ich damit niemand beleidigen, welche es in dieser Zeit recht
schwer haben.

Am Tag vor dem 1. Mai war meine bessere Hälfte unterwegs. Da war zumindest die Hölle los. Verhungern ja alle direkt, wenn die Geschäfte mal einen Tag geschlossen haben. Das ist vor Weihnachten oder Ostern auch nicht anders. :wink:

Cool ist die Vorstellung, dass laut unserem Gesetzgeber das Virus am Abend ab 22 Uhr ansteckend wirkt und vorher nicht. Oder kann man sich etwa rund um die Uhr anstecken? In Köln ist sogar ab 21 Uhr der Shutdown aktiv, wie ich gehört habe.

Ich bin als Hundebesitzer, der auch mal in der Nacht oder am frühen Morgen raus muss, schon einmal beinahe von der Polizei erwischt worden. Ich ging also frech von unserer Sackgasse aus in Richtung Hauptverkehrsstraße (wenn man die hier in dem Dorf so nennen darf) und kaum war ich ca. 150 Meter vor der T-Kreuzung, kam schon ein Peterwagen langsam vorbei. Ich also stante pede um 180 Grad gedreht und so getan, als wenn ich ganz gemütlich zurück gehen würde. Die B*llen haben sicher meinen Hund samt Leine gesehen und sich gedacht: Ach was, der ist eh gleich wieder daheim, den lassen wir mal in Ruhe. Aber da wird einem schon anders.

1 „Gefällt mir“

Auch der Virus unterliegt seinen eigenen gewerkschaftlichen Regeln! :rofl: :rofl:

1 „Gefällt mir“

Ausgangssperre in NRW

  • Versorgung von Tieren - Gassi gehen ist erlaubt, sollte aber nur in Ausnahmefällen zwischen 22 Uhr und 5 Uhr stattfinden.

Wenn es nach Frau Merkel und Co. gehen würde, würden diese sogar eine uneingeschränkte Ausgangssperre einführen. So wie es in Italien, Frankreich und Co gehandthabt wurde, soll heissen nur zur Arbeit und wieder zurück zum Haus bzw. zur Wohnung.

Letztlich ist das alles nur ein he­r­um­dok­tern, mehr nicht!
Desaströse Regierungsarbeit von Bund, Land und Kommune!

1 „Gefällt mir“

Beschränkungen des öffentlichen Lebens in Frankreich

Es gilt landesweit eine bußgeldbewehrte Ausgangssperre. Nachts (19 bis 6 Uhr) sind Ausnahmen (z.B. beruflich bedingt oder dringende private Gründe) von dieser Regel enger gefasst als tagsüber (6 bis 19 Uhr, z.B. außerdem noch Einkäufe des täglichen Bedarfs, Spaziergänge im Umkreis von 10 km von der eigenen Wohnung).
Bestimmte Ausnahmetatbestände können in dringenden Fällen und unter Mitführung einer Ausgangsbescheinigung geltend gemacht werden!

Dies nur einmal als Erklärung, was bei unseren Nachbarn als Ausgangsbeschränkung / Ausgangssperre aktuell definiert ist!

Und so hätte es Frau Merkel und Co. gerne gemacht …

Stand: 21. März 2020
(Edit: Hinweis!!! nicht mehr Aktuell.)

Es herrscht strikte Ausgangsperre in Frankreich. Seit Dienstagmittag der vergangenen Woche. Das Haus verlassen darf nur, wer einen entsprechenden Vordruck ausfüllt und unterschreibt und außerhalb seiner Wohnung immer mit sich führt. Fünf Ausnahmen gelten für die Ausgangssperre: Wer zwingend arbeiten gehen muss, weil er keine Möglichkeit zur Telearbeit und gerade in diesen Zeiten in dringend notwendigen Berufen arbeitet, wer einkaufen geht, wer zum Arzt oder ins Krankenhaus muss, wer sich zwingend um Angehörige kümmern muss – oder auch wer etwas Sport im Umfeld der eigenen Wohnung treiben will oder mit dem Hund einmal raus muss. Der Ausnahmefall sportliche Aktivitäten wurde schnell eingeschränkt: Fröhlich pilgerten viele noch an die Strände am Mittelmeer oder fuhren in nahegelegene Wälder und Erholungsgebiete. Jetzt sind die meisten Strände gesperrt, auch viele Wälder und Wanderstrecken. Gejoggt werden darf nur noch im Umfeld von 1 bis maximal 2 Kilometer von der Wohnung, Fahrradfahren wurde mittlerweile untersagt. Das könnte noch weitergehen: In Italien wird derzeit das Verbot aller sportlichen Betätigungen außerhalb der Wohnung erwogen. Über 100.000 Polizisten und Sicherheitskräfte sind auf den Straßen, um die Ausgangssperre durchzusetzen. In nicht einmal einer Woche wurden im ganzen Land 867 695 Kontrollen durchgeführt und 38 994 Strafen verhängt, mit 135 Euro Bußgeld.

Allerdings ist die chinesische Regierung, wenn es um Ausgangsperren geht, auch nicht gerade zimperlich, um das Gelinde auszudrücken ^^

1 „Gefällt mir“

@Amber1

Keine Ahnung, woher dein Text stammt? Aber leider beherbergt der ein paar Fehler, bezüglich Frankreich.

Ab dem 3. April 2021 treten überall in Kontinentalfrankreich verstärkte Maßnahmen in Kraft. Alle diesbezüglichen Informationen finden Sie unter https://www.gouvernement.fr/en/coronavirus-covid-19

Zwischen 06:00 Uhr und 19:00 Uhr sind Bewegungen auf die folgenden Fälle beschränkt:

Bewegung in einem Radius von max. 10 km um den Wohnsitz

  • Körperliche Betätigung oder Spaziergänge

Bewegung innerhalb des Wohnsitz-Departements

  • Dringende Einkäufe, Abholung von Bestellungen
  • Begleitung von Kindern zur Schule
  • Besuch kultureller Einrichtungen oder Kultstätten
  • Behörden- oder Gerichtsgänge

Bewegung ohne Entfernungsbeschränkung

  • Berufliche Tätigkeit, Unterricht und Ausbildung, Aufgaben von allgemeinem Interesse
  • Gesundheit (Untersuchungen und Behandlungen)
  • triftiger familiärer Grund, vulnerable oder prekäre Personen oder Kinderbetreuung
  • Menschen mit Behinderung
  • gerichtliche oder behördliche Ladungen
  • Umzug
  • Transit zu Bahnhöfen oder Flughäfen

In Kontinentalfrankreich gilt zwischen 19:00 Uhr und 06:00 Uhr eine landesweite Ausgangssperre.

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur aus folgenden Gründen gestattet, wobei in jedem Fall eine Bescheinigung mitgeführt werden muss:

  • um sich von seinem Wohnsitz zu seinem Arbeitsplatz bzw. zu seiner Bildungseinrichtung zu begeben, oder um eine Dienstreise anzutreten, die nicht verschoben werden kann;
  • um Arztbesuche zu tätigen oder Behandlungen zu erhalten, die nicht aus der Ferne durchgeführt oder verschoben werden können, oder um Gesundheitsprodukte zu kaufen;
  • aus absolut zwingenden familiären Gründen, um hilfsbedürftige oder prekäre Personen zu unterstützen oder zur Kinderbetreuung;
  • für Menschen mit Behinderung und ihre Begleitpersonen;
  • um gerichtliche oder behördliche Termine wahrzunehmen;
  • um auf Anfrage einer Verwaltungsbehörde an Aufgaben von allgemeinem Interesse teilzunehmen;
  • um im Rahmen von Fernreisen Bahn- oder Flugtransits durchzuführen;
  • um in einem Radius von maximal einem Kilometer um seinen Wohnsitz herum Haustiere auszuführen.

Quelle: https://www.diplomatie.gouv.fr/de/neuigkeiten/coronavirus-covid-19/

Atualisiert: 26.04.2021

1 „Gefällt mir“

Sei es drum. Das war auch von damals ^^ (siehe Stand) also gute 13 Monate her.
(Hab mein Post davor mit ein Hinweis versehen)

Diesbezüglich werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie dynamisch angepasst. Sollte man in Pandemie-Zeiten wissen, das Regeln von heute auf morgen geändert werden können.

Hier die damalige Quelle…
https://fr.boell.org/de/2020/03/21/frankreich-eingesperrt-und-alleingelassen

Solange man noch draußen Joggen gehen kann :smiley: Zur Not einfach die Turnschuhe & Laufhose mit einpacken, wenn man einen Freund besucht, hängen bleibt und erst zuspät nach Hause läuft.
Ne Spaß bei Seite, zum Glück kann man überhaupt noch Joggen gehen oder mit dem Hund raus. (Hier sind ein paar Tipps zum Joggen)Gibt immer Plan B bei einem Lagerkoller.

Wieso denn joggen…laut Bremssystem kann doch jeder alleine auch von 22:00 bis 24:00 spatzwandern gehen. Das muss die Pozilei akzeptieren. Jegliche Art von körperlicher Bewegung ist in den zwei Stunden in Ordnung…man muß halt nur ALLEINE laufen. :innocent:

Mittlerweile gehe ich mit Benny, wann immer mir danach ist. Hier auf der Straße ist sowieso nichts los. Außerdem habe ich mit der Corona-Gewerkschaft gesprochen. Infiziert wird erst wieder nach Schichtbeginn der Viren, also ab 8 Uhr morgens, vorher schlafen die alle. Mindestens so tief wie unsere Politiker.

Und heute ham die Viren sowieso keine Chance … Rachen wird ständig desinfiziert :joy:

da musst du schon mind 60% eher 70% trinken :smiley:

Müßte reichen …
https://www.absinthes.de/absinth-amnesie-69-9-0-5l/

kann man auch bei Schürfwunden zum Auswaschen nehmen.
zB nach nem Fahrradabstieg uber’n Lenker wie letztes Jahr :laughing:

Diese drei Produkte helfen auch bei der Pandemie-Bekämpfung. Zwar taugen die nicht wirklich zur Desinfektion, ABER zur Krisenbewältigung und Langeweilebekämpfung…

0

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert wird, das erste Mal seit ca. 10 Wochen unterhalb von 100, mit 96,5 angegeben :bangbang:

Was da so’n zünftiger Vaddertag so bewürkt :roll_eyes:

Mir hilft das. Feiner Lemonen Hase.

PS: Ich hab eine Berechtigung vom Arzt, ich darf legal rauchen und nein ich biete hier nichts zum verkaufen an, das ist ledeglich ein Bild aus dem Internet. Schon traurig, dass man das dazu schreiben muss :wink:

1 „Gefällt mir“

Mir persönlich hilft, wenn ich jeden Morgen mir ein Brot esse, mit dieser wunderbaren Creme…

0

0