150 Filmemacher und Fotojournalisten fordern verschlüsselte Kameras

Artikel ansehen

Kommentar von ugurano:
dieses mal stimme ich zu, Verschlüsselung auf Kameras

Kommentar von TeeB:
Aha. Und wenn alles verschlüsselt ist wird nichts beschlagnahmt?

Doch schon, das auch. Aber was bringt die Beschlagnahmung, wenn man damit nichts anfangen kann? Das würde die fotografierten Personen zumindest vor negativen Konsequenzen bewahren.

Kommentar von Muxel:
Ja und Nein. Die Konsequenzen sind trotzdem da, ob das Bildmaterial nun sichtbar ist oder nicht.
Denn wenn die Behörden nicht an die Inhalte kommen, wird das Ding eben dauerhaft beschlagnahmt. Bei professionellen Kameras sind wir dann schnell beim Preis eines Neuwagens. Viele dürfte das zumindest „out of business“ kicken, somit auch ein unmittelbarer Erfolg für die Behörden.
Und die angefertigten Bilder, die ggf. Unrecht dokumentiert haben, sind damit auch weg. Also auch hier voller Erfolg für die entsprechenden Behörden. Und ob das in sog. Schurkenstaaten überhaupt etwas nützt, sei mal dahingestellt. Dann wird eben gefoltert, bis der Zugang auf das Gerät freigegeben wird.
Idee gut, aber in einem immer weniger demokratischen Staat, auch in Deutschland, dürfte das nicht viel helfen.