Tages-Infos November 21

Donnerstag, 11. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
„Ich geh’ mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir“ – tausendfach stimmen üblicherweise am heutigen Tag Kinder wieder diesen eingängigen Singsang an und trällern die restlichen Strophen in die Dunkelheit, wenn sie mit ihren Lichtern im Entenmarsch durch unsere Ortschaften ziehen. Vielerorts werden sie angeführt von einem römischen Soldaten, eingehüllt in einen roten Mantel: dem Heiligen Martin von Tours. 1704 Jahre wird er heute alt, der gute Mann. Herzlichen Glückwunsch!
Außerdem: Endlich beginnt sie wieder, die närrische fünfte Jahreszeit - ab dem 11.11. stehen Karnevalisten, Jecken und Narren in Deutschlands Karnevalhochburgen wieder Kopf. 2021 dürfte die Karnevalslaune besonders überbordend sein, zeichnet sich doch in diesem Jahr nach der coronabedingten Absage vieler Karnevalsveranstaltungen 2020 endlich wieder eine gewisse Karnevals-Normalität ab – trotz steigender Coronazahlen und einer Sieben-Tage-Inzidenz, die laut RKI in NRW derzeit bei 154,3 liegt. Dazu kommt, dass ausgerechnet in den Karnevalshochburgen die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche besonders hoch liegt. Wir werden sehen, was draus wird.
Angenehmen Donnerstag!°

Spruch des Tages:

Ansonsten:
=> Weggefährte Mandelas - Südafrikas ehemaliger Präsident de Klerk ist tot: Mit einem radikalen Reformkurs leitet Frederik Willem de Klerk das Ende des rassistischen Apartheid-Regimes in Südafrika ein. Dafür erhält der Politiker zusammen mit Nelson Mandela den Friedensnobelpreis. Nun ist der ehemalige Präsident im Alter von 85 Jahren gestorben.

=> Lukaschenko droht EU mit Gas-Stopp: Die Europäische Union bringt angesichts der Flüchtlingskrise an der Grenze zu Polen neue Sanktionen gegen Belarus ins Spiel. Der dortige Machthaber Lukaschenko regiert seinerseits mit Drohungen - und nennt den Stopp von Gaslieferungen aus Russland als eine Möglichkeit.

=> Keine Entspannung an Grenzen zu Polen: Die Lage für die Menschen an der Grenze zwischen Polen und Belarus bleibt weiter katastrophal. Die dritte Nacht in Folge harren dort Tausende Flüchtlinge bei eisigen Temperaturen in einem provisorischen Camp aus. Laut belarussischen Angaben sollen weitere Menschen auf dem Weg dorthin sein.

Heute ist Martinstag
Er ist in Mitteleuropa von zahlreichen Bräuchen geprägt, darunter das Martinsgans-Essen, der Martinszug bzw. Martingsumzug und das Martinssingen.
Der Martinstag wird in vielen Gebieten mit Umzügen und anderem Brauchtum begangen. Da Martins Leichnam in einer Lichterprozession mit einem Boot nach Tours überführt wurde, feiern vor allem die Kindergärten ein „Laternenfest“ - normalerweise. Nachdem im letzten Jahr nur kleinere familiäre Laternen_Gruppen unterwegs waren wird es wohl in diesem Jahr auch wieder große Züge mit Martin auf dem Pferd geben.

Außerdem ist heute in D der Beginn der fünften Jahreszeit
Als Beginn der Fastnachtszeit (auch: fünfte Jahreszeit) finden seit dem 19. Jahrhundert in vielen Gegenden am 11. November, ab 11:11 Uhr einzelne Veranstaltungen statt, zu denen insbesondere die Vorstellung des Prinzenpaars gehört. Hintergrund ist, dass auch das Geburtsfest Christi bereits kurz nach dessen Fixierung im Jahr 354 eine vorangehende 40-tägige Fastenperiode vorsah, vor deren Beginn man - wie vor Karneval - ebenfalls die später verbotenen Fleischvorräte aufzuzehren pflegte (Gansessen am 11. November, dem Martinstag).

Dann ist noch Klatschmohn-Tag,
Weltweit wird an diesem Tag den Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht. Das Datum geht zurück auf den 11. November 1918 - an diesem Tag wurde in Compiègne in Nordfrankreich ein Waffenstillstand vereinbart. Sechs Stunden später trat er in Kraft. Der Erste Weltkrieg war damit zu Ende - die Waffen schwiegen bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs. In einigen Ländern schweigen die Menschen am 11. November um 11 Uhr zwei Minuten lang - um an diesen Waffenstillstand zu erinnern. Am „Remembrance Day“ oder „Armistice Day“ wird heute aber nicht nur der Soldaten gedacht, die im ersten Weltkrieg gefallen sind, sondern auch der Opfer anderer Kriege. Symbol für den „Armistice Day“ sind kleine, rote Mohnblumen - sie sollen an den Klatschmohn auf den Feldern von Flandern erinnern, auf denen viele Soldaten starben. In Südafrika heißt der Gedenktag deshalb „Poppy Day“. In den USA, in Großbritannien, in Belgien und in Frankreich wird er als „Veterans Day“ begangen.

Singles’ Day
oder Guanggun Jie ist ein Tag für Alleinstehende, der am 11. November gefeiert wird. Die Zahl 1 im Datum 11.11. soll einen Single symbolisieren. Dieser Tag wurde in den letzten Jahren bei jungen Chinesen immer beliebter. Junge Singles organisieren Partys und Karaoke-Veranstaltungen, um neue Freundschaften zu schließen oder sich zu verlieben. Der Singles’ Day ist inzwischen auch der umsatzstärkste Onlineshopping-Tag der Welt.
Der Singles’ Day oder Junggesellen-Tag wurde zu Beginn an verschiedenen Universitäten in Nanjing während der 1990er-Jahre gefeiert. Die Tradition entstand ursprünglich an der Universität Nanjing im Jahr 1993. Der 11. November bekam den Namen „Singles’ Day“, weil das Datum aus vier Einsen besteht. Die Studenten, die mittlerweile die Universität verlassen haben, führten die Tradition fort. Das Event wurde durch das Internet immer populärer und ist bei modebewussten Jugendlichen besonders beliebt.
Ursprünglich wurde der Tag nur von jungen Männern gefeiert („Junggesellen-Tag“), mittlerweile ist er aber bei beiden Geschlechtern gleichermaßen beliebt. Blind-date-Partys sind ebenfalls populär, um einen Partner zu finden. Einige Universitäten bieten spezielle Programme, bei denen Singles gemeinsam feiern können.

Schließlich gibt’s heute noch den Origami Tag
Origami ist die Kunst des Papierfaltens. Zwei geschickte Hände und ein wenig Übung reichen aus, um aus einem einfachen Blatt Papier etwas kunstvoll Gefaltetes entstehen zu lassen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Entgegen der weit verbreiteten Ansicht und der langen bzw. reichen Tradition in Japan, handelt es sich beim Origami keineswegs um eine rein japanische Kunstform. Dort kennt man die Kunst des Papierfaltens zwar auch schon seit dem 18. Jahrhundert, jedoch liegen seine eigentlichen Wurzeln in China, Deutschland, Spanien und Italien. Bereits vor der Erfindung des Papiers (rund 100 v. Chr. in China) wurden Stoffe und andere Materialien gefaltet. Eine der bekanntesten Origami-Figuren ist der gefaltete Kranich, der auch als internationales Friedenssymbol gilt. In Deutschland gibt’s einen Origami-Verein mit eigener website.

Ansonsten am 11. November:
2017 - Der Louvre Abu Dhabi wird im Golf-Emirat für Besucher geöffnet. Das Museum des französischen Stararchitekten Jean Nouvel zeigt Werke von der Antike bis zum 21. Jahrhundert.

2015 - Der Bundestag setzt erneut einen NSU-Untersuchungsausschuss ein. Die Abgeordneten wollen noch offene Fragen zur Mordserie des «Nationalsozialistischen Untergrunds» klären und mögliche neue rechtsextremistische Strukturen untersuchen.

2014 - Der Edelstein «Blue Belle of Asia» ist der bis dahin teuerste Saphir der Geschichte. Der Stein aus Sri Lanka wird in Genf für 14 Millionen Euro versteigert.

2013 - Bangladesch erkennt ein drittes Geschlecht neben männlich und weiblich an. Die Regierung verabschiedet ein Gesetz, das die Kategorie «Hijra» (=> Hijra sind genetisch meistens männlich, dann eventuell entmannt, seltener intersexuell oder weiblich. Sprachlich bezeichnen sich Hijra selbst meist als weiblich (oder auch als transgender) und kleiden sich dementsprechend, werden dennoch häufig auch als Eunuchen bezeichnet bzw. wahrgenommen.) im Pass und anderen Ausweisen einführt.

2012 - Die syrischen Regimegegner beschließen in Doha (Katar) die Bildung einer neuen Allianz („Nationale Koalition“) und wählen den islamischen Prediger Ahmed Muas Al-Chatib zum Vorsitzenden.

2008 - In Indonesien nimmt das in Deutschland entwickelte Tsunami- Frühwarnsystem offiziell den Betrieb auf.

2006 - Drei Häftlinge foltern in der Justizvollzuganstalt Siegburg einen 20jährigen Mithäftling zu Tode.

2004 - PLO-Chef Jassir Arafat (1929-2004) stirbt in Clamart (Département Hauts-de-Seine, Frankreich). Zunächst noch gegen einen ägyptisch-israelischen Friedensvertrag, bemühte er sich später um eine diplomatische Lösung des Nahostkonflikts. Zusammen mit Shimon Peres (*1923) und Yitzhak Rabin (1922-1995) erhielt er 1994 den Friedensnobelpreis.

2003 - Die Magnetschwebebahn Transrapid stellt auf der 30 Kilometer langen Strecke zwischen dem Flughafen und dem Zentrum von Shanghai einen Geschwindigkeitsrekord von 501 Kilometern pro Stunde auf.

1988 - Bundestagspräsident Philipp Jenninger (CDU) tritt von seinem Amt zurück und zieht damit die Konsequenz aus dem Eklat um seine Rede zum 50. Jahrestag der Reichspogromnacht.

1982 - Bei einem von der Polizei observierten RAF-Erddepot in einem Waldstück nahe dem südhessischen Heusenstamm werden die gesuchten Brigitte Mohnhaupt und Adelheid Schulz verhaftet.

1977 - In Spanien hebt die Regierung knapp zwei Jahre nach dem Tod Francos die Filmzensur auf.

1973 - Die Entführer des Enkels des amerikanischen Ölmilliardärs Paul Getty senden eine abgetrennte Ohrmuschel ihres Opfers an eine italienische Zeitung.

1923 - Zwei Tage nach der Niederschlagung seines missglückten Putschversuches in München wird Adolf Hitler von der Polizei verhaftet.

1918 - Der Erste Weltkrieg wird mit dem Waffenstillstand von Compiègne zwischen dem Deutschen Reich und den Westmächten beendet.

Geburtstage:
Philipp Lahm – 38, deutscher Fußballspieler u. a. beim FC Bayern München (seit 1995) und in der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2004), deren Kapitän er seit Juni 2011 ist,
Leonardo DiCaprio – 47, amerikanischer Filmschauspieler (u. a. „Titanic“ 1997, „Aviator“ 2004, „Blood Diamond“ 2006, „Inception“ 2010),
Calista Flockhart – 57, amerikanische Schauspielerin, die durch ihre Hauptrolle als „Ally McBeal“ in der gleichnamigen erfolgreichen Fernsehserie (1997–2002) bekannt wurde,
Demi Moore – 59, amerikanische Schauspielerin der 1990er-Jahre (u. a. „Ghost – Nachricht von Sam“ 1990, „Eine Frage der Ehre“ 1992, „Ein unmoralisches Angebot“ 1993, „Enthüllung“ 1994, „Die Akte Jane“ 1997),
Hans Magnus Enzensberger – 92, deutscher Dichter, Schriftsteller, Herausgeber und Redakteur.

Quellenangaben

Freitag, 12. November
moin zusammen :slight_smile:
Weihnachten kündigt sich schon seit einiger Zeit wieder an - Kekse gibt’s schon, die Einladung, sich über Geschenke Gedanken zu machen und nun der Hinweis, man solle sich schon an die Fabrikation des Weihnachtsstollens machen, wenn dieser an Heiligabend serviert werden soll. Generell geht man von einer Vorlaufzeit von rund sechs Wochen, eventuell auch nur vier Wochen aus, die vor dem Servieren eingehalten werden sollte.
Grund dafür ist, dass der Stollen nach dem Backen entsprechend lange ruhen muss, damit die Aromen sich voll entfalten können. Wer den Stollen nicht erst zu Weihnachten, sondern zum Beispiel schon zum 1. Advent servieren möchte, sollte entsprechend früher mit dem Backen beginnen. Na dann frohes Schaffen - das anstehende Wochenende bietet viel Zeit, vor allem der angekündigt verregnete Samstag!

Spruch des Tages:

Das liegt sonst an:
=> Röttgen erklärt erneut Kandidatur für CDU-Vorsitz: Der Außenpolitiker Norbert Röttgen will neuer CDU-Vorsitzender werden. Der 56-jährige Bundestagsabgeordnete kündigt in Berlin seine Kandidatur für die Nachfolge von Parteichef Armin Laschet an. Seine Generalsekretärin soll die Hamburgerin Franziska Hoppermann werden.

=> Trump gewinnt Zeit im Prozess um Kapitol-Attacke: Ein Untersuchungsausschuss soll die Erstürmung des Kapitols aufarbeiten. Die Weitergabe von Dokumenten dafür kann Trump in letzter Minute stoppen. Allerdings nur vorerst: Das US-Gericht betont, der Aufschub dürfe „in keiner Weise“ als Entscheidung in der Sache missverstanden werden.

=> „Sarah hat eine zweite Chance verdient“: Kurz nach ihrer Wahl zur neuen Chefin der Grünen Jugend bekommt Sarah-Lee Heinrich mehr Aufmerksamkeit als ihr lieb ist, weil alte, wenig schmeichelhafte Tweets von ihr an die Öffentlichkeit kommen. Bei Markus Lanz springt ihr der Vorsitzende der JuLis zur Seite. Schon vorher legen die beiden eine ungewohnte Debattenkultur an den Tag.

Heute ist Tag der schlechten Wortspiele
Herzlichen Glühstrumpf: am 12. November 2021 ist mal wieder Tag der schlechten Wortspiele. Na, das kann ja eiter werden! Und wer hat diesen seit 2006 bestehenden Aktionstag erfunden? Wayne interessiert’s … Dafür gibt es aber viele Möglichkeiten, sich mit eigenen Wortspielen einzubringen. „Was soll ich Thunfisch?“, mag man darauf fragen. „Du hast die Walfisch!“, lautet die Antwort. Zum Bleistift die Namen Prominenter durch den Kakao ziehen: „Bruce Willis, Tom Cruise will es. Will Smith auch?“ Ist jetzt alles klärchen popärchen? Das funktioniert übrigens auch mit weniger prominenten Namen aus dem Bekanntenkreis: „Wenn Ruth ruht, albert Albert. Wenn Albert ruht, albert Ruth.“ OK, wer es jetzt noch nicht kapiert hat, für den ist eben aus die Maus - Ende Gelände!
Es gibt mehrere Kategorien von Wortspielen. Die häufigsten sind: (1) Paronomasie: die klangliche Ähnlichkeit von Wörtern ist die Grundlage. Beispiele: „Eile mit Weile“ oder „Wer rastet, rostet“. (2) Polysemie: die Mehrdeutigkeit von Wörtern wird genutzt. Beispiel: "Bist du per Anhalter gekommen?? - „Wieso?“ - „Du siehst so mitgenommen aus.“ (3) Buchstabendreher: es werden Buchstaben vertauscht. Beispiele: „Kentucky schreit ficken“ (Kentucky Fried Chicken), „Schlauch nicht echt“ (auch nicht schlecht). (4) Wörter, die gleich klingen, jedoch unterschiedliche Bedeutung haben: „Wenn es Häute (heute) regnet, wird das Leder billig.“ (5) Silbentrennung: Die Silben mehrerer Wörter werden so getrennt, dass diese Wörter schriftlich einen neuen Sinn ergeben. Der neue Sinn ergibt sich schon vom Kontext, obwohl man die Silbentrennung nicht hört. Beispiel: „Gleich bist du deinen Kopf los. Dann bist du kopflos? Und ich kauf dir ein Kopflos.“

Dann beginnt heute noch die Weihnachtsstollen-Saison,
… wenn dieser an Heiligabend serviert werden soll. Generell geht man von einer Vorlaufzeit von rund sechs Wochen, eventuell auch nur vier Wochen aus, die vor dem Servieren eingehalten werden sollte.
Grund dafür ist, dass der Stollen nach dem Backen entsprechend lange ruhen muss, damit die Aromen sich voll entfalten können. Wer den Stollen nicht erst zu Weihnachten, sondern zum Beispiel schon zum 1. Advent servieren möchte, sollte entsprechend früher mit dem Backen beginnen.

Außerdem ist Ehrentag für Oma und Opa
Zugegeben: Den Ehrentag für Oma und Opa gibt es nicht wirklich offiziell, doch es spricht ja vieles dafür, ähnlich wie am Muttertag an einem Tag im Jahr mal ein ganz besonderes, zusätzliches Dankeschön an die Großeltern zu richten. Mal einen Kuchen backen, Omi mit Blumen Blumen überraschen und zum Kaffeeklatsch werden die Großeltern mit ihren Enkeln eingeladen. Sogar die damalige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen berfürwortetete in einem Intervieww mit der Zeitschrift „Bunte“ 2008 die Einführung eines solchen Ehrentages: "Ich würde es begrüßen, einen Großelterntag zu feiern.“ Die wichtige Frage ist: Gehören wir noch zu den Ehrenden oder dürfen / müssen wir uns schon geehrt fühlen?

Schließlich ist noch Hühnersuppe-für-die-Seele-Tag
… ist eigentlich ein Tag, der zu den vielen Fresstagen Amerikas gut passt! Aber lt. kleiner-kalender wird er in der ganzen Welt begangen. Tatsächlich gibt es dafür wenig Hinweise zu finden, allerdings zu Jack Canfield und Susanne Kahn-Ackermann, die unter diesem Titel eine Buchreihe mit Kurzgeschichten herausgegeben haben, die das Herz erwärmen und jeden einzelnen Tag schöner machen sollen.

Gestern war übrigens - wie jedes Jahr am 2. Donnerstag im November - Tag der Benutzerfreundlichkeit
Die Nutzer von Geräten sind zunehmend an einfacher Bedienbarkeit interessiert und wollen dafür lieber auf eine übergroße Vielfalt an Funktionen verzichten. Das hat die Befragung eines Marktforschungsinstituts zum so genannten World Usability Day (Tag der Benutzerfreundlichkeit) ergeben. Aus diesem Anlass sind bundesweit Aktionen zum Thema Gebrauchstauglichkeit geplant. Das in der Marktforschung tätige Spiegel Institut Mannheim befragte dazu 720 Nutzer im Alter von 18 bis 81 Jahren zur Bedienbarkeit technischer Geräte im Alltag. 44 Prozent der Teilnehmer sehen dabei einen Verbesserungsbedarf vor allem bei Geräten des Home-Entertainments wie Videorekorder, DVD-Player oder Fernseher. Ein Drittel sprach sich für eine einfachere Bedienung von Telekommunikationsmitteln wie Handy und Telefon aus, gefolgt von Computern und deren Zubehör wie etwa Drucker (24 Prozent). Aber immerhin noch jeder fünfte Befragte dringt auch bei Haushaltsgeräten wie Waschmaschine, Trockner oder Mikrowelle auf eine einfachere Bedienbarkeit. Quelle
In vielen deutschen Städten fanden anlässlich des „worldusabilityday“ wieder besondere Aktionen statt. Wer sehen will, was er in seiner Gegend vielleicht verpasst hat oder mehr über den WUD erfahren will sollte hier klicken.

Ansonsten am 12. November:
2019 - Der US-Elektroautobauer Tesla will im Umland von Berlin eine Fabrik bauen. Das kündigt Unternehmenschef Elon Musk bei der Verleihung des «Goldenen Lenkrads» von «Auto Bild» und «Bild am Sonntag» in Berlin an.

2018 - CSU-Chef Horst Seehofer kündigt in Bautzen seinen Rückzug vom Parteivorsitz für Anfang 2019 an. Bundesinnenminister will er zunächst bleiben.

2017 - Der bereits verurteilte Patientenmörder Niels H. soll toxikologischen Untersuchungen zufolge etwa hundert Menschen getötet haben. Der Krankenpfleger hatte die Verbrechen von 2002 bis 2005 in Delmenhorst und Oldenburg begangen.

2014 - Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt gelingt die Landung mit einem Mini-Labor auf einem Kometen. Mehr als eine halbe Milliarde Kilometer von der Erde landet „Philae“ auf dem Kometen „Tschuri“.

2011 - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi tritt zurück.

2008 - Die EU beschließt, die Normungen für 26 Obst- und Gemüsesorten abzuschaffen, darunter den Krümmungsgrad der Gurke.

2003 - Das erste deutsche Erdwärmekraftwerk geht im mecklenburgischen Neustadt-Glewe ans Netz.

1998 - Die Autohersteller Daimler-Benz und Chrysler fusionieren zu DaimlerChrysler.

1998 - Der Chef der Kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, wird auf dem römischen Flughafen Leonardo da Vinci bei seiner Ankunft aus Moskau festgenommen.

1992 - Gegen Erich Honecker und fünf andere SED-Größen beginnt ein Prozess wegen des Schießbefehls an der innerdeutschen Grenze.

1990 - Die Räumung dreier besetzter Häuser in Berlin führt zu Solidaritätsaktionen im Umfeld der damals größtenteils besetzten Mainzer Straße. Die folgenden Auseinandersetzungen der BesetzerInnen mit der Polizei kulminieren zwei Tage später in der Räumung der Mainzer Straße.

1989 - Drei Tage nach dem Fall der Berliner Mauer findet in der Westberliner Deutschlandhalle das Konzert für Berlin statt, mit dem Jugendliche aus Ost-Berlin und der DDR willkommen geheißen werden sollen.

1968 - Der sowjetische Staats- und Parteichef Leonid Breschnew verkündet auf dem fünften Parteitag der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei die so genannte Breschnew-Doktrin einer beschränkten Souveränität im sozialistischen Lager. Sie soll den Einmarsch von Truppen in die Tschechoslowakei im Prager Frühling rechtfertigen, weil eine Bedrohung des sozialistischen Systems bestanden habe.

1955 - Die ersten 101 Soldaten der neugeschaffenen Bundeswehr werden - am 200. Geburtstag des preußischen Generals Gerhard von Scharnhorst (1755-1813) - in der Bonner Ermekeilkaserne von Bundesverteidigungsminister Theodor Blank (1905-1972) offiziell ernannt. Blank war am 7. Juni 1955 zum ersten Bundesminister der Verteidigung ernannt worden. Am 2. Januar 1956 beginnt die Aufstellung von Freiwilligenverbänden. Ab dem 1. April 1956 heißen diese Streitkräfte offiziell »Bundeswehr«, am 7. Juli 1956 erfolgt die Einführung der Wehrpflicht. Soldatinnen gibt es seit 1975.

1953 - In Berlin wird der Sender Freies Berlin (SFB) als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt gegründet

1948 - Mit dem bislang einzigen Generalstreik in Westdeutschland demonstrieren mehrere Millionen Arbeitnehmer in der amerikanischen und der britischen Besatzungszone für Lohnerhöhungen und die Wiedereinführung der Preiskontrollen.

1938 - Die Nationalsozialisten erlassen die „Verordnung zur Ausschaltung der Juden aus dem deutschen Wirtschaftsleben“. Diese verbietet Juden den Betrieb von Einzelhandelsgeschäften und die selbstständige Führung von Handwerksbetrieben.

1933 - Die NSDAP führt eine Reichstagswahl durch, bei der nur sie wählbar ist, sowie eine „Volksabstimmung über den Austritt Deutschlands aus dem Völkerbund“.

1926 - Die „Route 66“, die 3939 Kilometer lange Verkehrsverbindung von Chicago (Illinois) bis nach Los Angeles (Kalifornien), erhält ihre offizielle Straßennummer.

1908 - Durch eine Schlagwetterexplosion in der Zeche Radbod in Hamm (Westfalen) werden 348 Bergleute getötet.

Geburtstage:
Anne Hathaway – 39, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Brokeback Mountain“ 2005, „Der Teufel trägt Prada“ 2006, „Rachels Hochzeit“ 2008, „Alice im Wunderland“ 2010),
Ryan Gosling – 41, kanadischer Schauspieler (u. a. „The Believer – Inside a Skinhead“ 2001, „Half Nelson“ 2006, „Blue Valentine“ 2010, „The Ides of March“ 2011) und Musiker,
Neil Young – 76, kanadischer Solo-Rockmusiker und Gründer der Rockband „Crazy Horse“ (u. a. „Heart of Gold“ 1972),
Dieter Wedel - 79, deutscher Regisseur („Der Schattenmann“)
und leider auch Loriot – 98 (†87), einer der bekanntesten deutschen Humoristen der Nachkriegszeit, Karikaturist, Regisseur und Schauspieler (u. a. Ödipussi 1988, Pappa ante Portas 1991)
und Michael Ende – 92 (†65), deutscher Schriftsteller insbesondere von Kinderbüchern (u. a. „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ 1960, „Momo“ 1973, „Die unendliche Geschichte“ 1979)

Quellenangaben

Samstag, 13. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Trauriges Jubiläum: Heute jähren sich die islamistischen Anschläge vom 13. November 2015 zum sechsten Mal. 130 Menschen wurden damals in Paris von drei Terrorkommandos des „Islamischen Staats“ (IS) ermordet, die vor dem Stade de France sowie in den Ausgehvierteln im 10. und 11. Arrondissement die schlimmste Anschlagsserie in der französischen Nachkriegsgeschichte zu verantworten haben. Schlimm, besonders im Blick auf Nizza und Cannes, die alte Wunden wieder aufreißen.
Durch das heutige Tiefdruckgebiet müssen wir durch, ab morgen Mittag wirds wieder deutlich trockener. Angenehmes Wochenende!

=> Klimagipfel zieht sich bis in den Nachmittag: Es kommt nicht überraschend: Die Verhandlungen der UN-Klimakonferenz ziehen sich bis ins Wochenende. Denn noch steht die Abschlusserklärung nicht. Die Meinungen über den Erfolg von COP26 gehen schon jetzt weit auseinander.

=> Biden besorgt über Lage an polnischer Grenze: Die Lage an der polnisch-belarussischen Grenze entwickelt sich zunehmend zu einer humanitären Katastrophe: tausende Flüchtlinge sitzen bei Minustemperaturen fest. Polnische Zeitungen berichten von zehn Toten. Nun äußert sich US-Präsident Joe Biden besorgt - und kontaktiert Russland und Belarus.

=> Union will epidemische Lage verlängern: Die Ampel-Parteien wollen die Sonderbefugnisse des Bundes in der Corona-Politik am 25. November auslaufen lassen. Dagegen wehrt sich die Unionsfraktion: Ein Antrag soll der künftigen Regierung ihren Spielraum erhalten. Das Manöver richtet sich vor allem gegen die FDP.

Spruch des Tages:

Heute gibt’s den Welt-Nettigkeitstag
Initiiert wurde der Aktionstag von der japanischen Nettigkeitsbewegung im Jahr 1998. Der 13.11.1998 war der Eröffnungstag der ersten Konferenz der Welt-Nettigkeitsbewegung in Tokyo. Am besten begeht man diesen Tag, indem man freundlich zu seinen Mitmenschen ist. Nach Aristoteles bildet die Freundlichkeit die Mitte zwischen der Gefallsucht und der Streitsucht und bestimmt den Umgang mit Freunden und Mitmenschen. „Der Freundliche begegnet seinem Gegenüber liebenswürdig und bringt ihm das Interesse entgegen, das ihm gebührt.Er nimmt Rücksicht auf andere und versucht sich so zu benehmen, dass niemand Anstoß an ihm nimmt. Im allgemeinen also gilt, wie gesagt, dass er im Verkehr sich auf die rechte Art verhalten wird.“

In D ist heute der Tag des Bloggens
Es ist erst ein Jahr her, dass die Bloggerin Daniela Sprung den „Tag des Bloggens“ ins Leben rief. So jung wie die Initiative ist auch das Phänomen des „Bloggens“ selbst. Auch wenn wir das Gefühl haben, dass uns Facebook, Pinterest oder Instagram schon seit einer Ewigkeit begleiten – die digitalen Kommunikationskanäle sind noch recht jung. Dass ausgerechnet der 13. November zum „Tag des Bloggens“ wurde, hat einen guten Grund. Vor genau 30 Jahren stellte der Informatiker und Physiker Tim Berners-Lee, der Erfinder des HTML und des World Wide Web, die erste Vorversion eines Blogs online und erschuf damit die Möglichkeit, sich trotz räumlicher Distanz mit anderen auszutauschen.
Seitdem hat sich viel getan: Blogger setzen Trends von morgen, bringen relevante Gesellschaftsthemen hervor und erreichen damit innerhalb kürzester Zeit Millionen von Menschen. Die Follower vertrauen diesen ‚Botschaftern‘ und schätzen ihre Meinung, da sie als Experten auf ihren Gebieten gelten.

In den USA feiert man heute den Bring-ein-Gerücht-in-Umlauf-Tag
Dieses Motto hat gerade zur Zeit - wie immer in unsicheren Zeiten - Hochkonjunktur! Gerüchte werden von Neidern erfunden, von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt. So lautet ein berühmtes Bonmot. Der britische Publizist Cyril Northcote Parkinson drückte es seinerzeit etwas vornehmer aus: „Wo immer in der Kommunikation ein Vakuum entsteht, werden Gift, Müll und Unrat hineingeworfen.“ So ist es auch kein Wunder, dass die wildesten Spekulationen in Krisenzeiten Konjunktur haben. Dann liegen die Nerven blank, die Unsicherheit wächst, erst recht, wenn Stellen abgebaut werden oder Eifersüchteleien und Rivalitäten überhand nehmen. Dann kocht die Gerüchteküche hoch, und die Mehrheit misstraut offiziellen Verlautbarungen und orientiert sich lieber am Hörensagen. Hinter vorgehaltener Hand heißt es dann, dieser sei mit der Aufgabe eigentlich „überfordert“, jener sei nicht „integer“ genug und sie habe sich ja doch nur „hochgeschlafen“. Typisch Flüsterpropaganda…

Ebenfalls in den USA gibt’s heute noch den Sadie Hawkins Tag
Der Sadie Hawkins Day ist ein Feiertag, der die Beziehungen zwischen Männern und Frauen auf den Kopf stellt, da Frauen die Führung bei der Verfolgung von Männern übernehmen.
Sadie Hawkins Day, benannt nach einer fiktiven Figur, feiert den Rollentausch, indem er Frauen sanktioniert, Männer nach einem Date zu fragen oder sogar eine Heirat vorzuschlagen.
Der Sadie Hawkins Day basiert auf der Geschichte von Sadie Hawkins, einer Figur, die Al Capp im Comic Li’l Abner kreiert hat. Sadie Sadie wurde als „das heimeligste Mädchen in den Hügeln“ beschrieben und konnte kein Date bekommen. So benannte ihr Vater, ein prominenter Bürger in der Stadt Dogpatch, einen Tag nach ihr, um Sadie zu helfen, einen Mann zu finden. Am Sadie Hawkins Day fand in Dogpatch eine Fußspur statt, damit die Frauen die Junggesellen der Stadt verfolgen konnten.
Laut der Li’l Abner-Website ist der Sadie Hawkins Day ein nicht näher bezeichnetes Datum im November, das Al Capp vier Jahrzehnte lang in seinem Comic beobachtet hat.

Ansonsten am 13. November:
2019 - Venedig wird vom schlimmsten Hochwasser seit über 50 Jahren heimgesucht. Auch der Markusplatz der Lagunenstadt ist überflutet. Starke Winde hatten das Wasser in die Kanäle gedrückt.

2016 - Bulgarien wählt den russlandfreundlichen oppositionellen General Rumen Radew zum neuen Präsidenten.

2015 - Bei einer Serie koordinierter Anschläge in Paris töten Kommandos der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) 130 Menschen, darunter zwei Deutsche. Außerdem sterben sieben Terroristen.

2014 - Studenten und Schüler erhalten ab Herbst 2016 sieben Prozent mehr Bafög. Der Bundestag verabschiedet einen entsprechenden Gesetzentwurf der Regierung.

2013 - Zwölf Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wird in New York der erste Turm des neuen World Trade Centers eröffnet.

2012 – Der Verlag der traditionsreichen linksliberalen Tageszeitung „Frankfurter Rundschau“ stellt beim Amtsgericht in Frankfurt/Main einen Insolvenzantrag.

2010 - Nach siebeneinhalb Jahren Hausarrest kommt Birmas Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi frei. Sie war insgesamt 15 Jahre eingesperrt.

2007 - Der deutsche SPD-Politiker Franz Müntefering (*1940), Bundesminister für Arbeit und Soziales sowie Vizekanzler von 2005 bis 2007, kündigt aus familiären Gründen seinen Rücktritt von seinen politischen Ämtern an. Dieser wird am 21. November 2007 vollzogen.

2003 - Der Berliner Palast der Republik soll nach einem Beschluss des Bundestages endgültig abgerissen werden.

2002 - der Öltanker Prestige gerät vor der spanischen Küste in Seenot. Die Ladung des Tankers verunreinigt die Küste von Nordspanien und Südfrankreich.

1998 - Der Führer der kurdischen Untergrundbewegung PKK, Abdullah Öcalan, wird in Rom verhaftet. Er wird wieder freigelassen und beginnt eine Flucht durch verschiedene Länder, bis er vom türkischen Geheimdienst in einer illegalen Nacht-und-Nebel-Aktion überwältigt und in die Türkei verschleppt wird.

1994 - Michael Schumacher gewinnt als erster Deutscher die Formel-1-Weltmeisterschaft.

1985 - Bei einem Vulkanausbruch des Nevado del Ruiz in Kolumbien kommen bis zu 25 000 Menschen ums Leben.

1981 - Auf Grund einer Wette bei Wetten, dass…? gründet der Schauspieler Karlheinz Böhm die Hilfsorganisation Menschen für Menschen.

1979 - Nach einem elf Monate und zwölf Tage währenden Streik erscheint die britische Tageszeitung The Times wieder.

1976 - Wolf Biermann übt bei einem Konzertauftritt in Köln offen Kritik an der DDR. Das dient dieser drei Tage später als Vorwand, ihn auszubürgern.

1973 - Der Sportpalast an der Potsdamer Straße in Berlin-Schöneberg wird abgerissen.

1958 - Im New Yorker Kino „Capitol Theatre“ hat die Filmkomödie „Hausboot“ mit Cary Grant und Sophia Loren Premiere.

1956 - Nach Klage der Bürgerrechtsbewegung im Zusammenhang mit dem „Montgomery Bus Boycott“ erklärt der Oberste Gerichtshof der USA Gesetze, mit denen eine Rassentrennung in öffentlichen Nahverkehrsmitteln angeordnet wird, für verfassungswidrig.

1945 - Die französische Verfassunggebende Versammlung wählt General Charles de Gaulle zum Ministerpräsidenten.

1943 - Der 25-jährige Leonard Bernstein leitet als Ersatz für den erkrankten Bruno Walter ein Konzert der New Yorker Philharmoniker und beginnt damit seine Weltkarriere.

1925 - In der Pariser Galerie „Pierre“ wird die erste Kollektivausstellung der Surrealisten mit Werken von Pablo Picasso,Man Ray, Hans Arp, Paul Klee, Max Ernst, Giorgio de Chirico, André Masson, Joan Miró und Pierre Roy eröffnet.

1907 - Dem Franzosen Paul Cornu glückt mit seinem „fliegenden Fahrrad“ der weltweit erste Flug eines Hubschraubers in einer Höhe von 30 cm über dem Boden und 20 Sekunden Flugdauer.

Geburtstage:
Gerard Butler – 52, schottischer Schauspieler, der seit Mitte der 1990er-Jahre u. a. in „Timeline“ (2003), als König Leonidas in „300“ (2007) und in „P.S. Ich liebe Dich“ (2007) zu sehen war,
Whoopi Goldberg – 66, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Die Farbe Lila“ 1985, „Ghost – Nachricht von Sam“ 1990, „Sister Act“ 1992), Sängerin und Oscar-Preisträgerin,
Peter Härtling – 88 (†83), deutscher Schriftsteller (u. a. des Kinderbuchs „Ben liebt Anna“ 1979) und Lyriker.

Quellenangaben

Sonntag, 14. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Zunächst an dieser Stelle in eigener Sache:
Ein herzliches Dankeschön an karfingo, einen meiner treuesten Leser, der meine Texte sehr konzentriert und aufmerksam liest und dadurch immer mal wieder kleine Fehler entdeckt, die mir in der täglichen Routine unterlaufen - ein falsches Datum, ein Geburtstagskind, das schon verstorben ist oder ähnliches. Er macht mich darauf aufmerksam und ich kann es berichtigen.
Vieln Dank dafür, karfingo!
Allen anderen wünsche ich einen relaxten Wochenend-Ausklang, lasst euch von dem drohenden Montag nicht die Laune verbiegen!

Hier die News:
=> Österreich verhängt Lockdown für Ungeimpfte: Seit Tagen ist davon die Rede, jetzt wird es Ernst: Ungeimpfte dürfen in Österreich ihr Zuhause nur noch aus dringenden Gründen verlassen. Ein Ziel scheint schon erreicht - die Impfbereitschaft wächst deutlich.

=> In Russland für die Impfung, in Deutschland dagegen: In Russland wirbt RT für Corona-Impfungen, in Deutschland tritt der russische Sender als Sprachohr der Covid-Skeptiker auf. Kuriose Folge: Deutsche RT-Beiträge sind unter russischen Impfgegnern ein Hit.

=> 2G plus im Alltag, Impfnachweis im Job: Das rasante Infektionsgeschehen lässt auch unbequeme Maßnahmen zunehmend opportun erscheinen. Die amtierende Bundesregierung erwägt nun, dass Arbeitnehmer am Arbeitsplatz ihren Impfstatus offenlegen müssen.

Spruch des Tages:

Heute ist Welt-Diabetes-Tag
Er wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als weltweiter Aktionstag eingeführt, um auf die steigende Verbreitung des Diabetes mellitus aufmerksam zu machen. Als Tag wurde der 14. November gewählt, das ist der Geburtstag von Sir Frederick Banting, der gemeinsam mit Charles Best 1922 das lebenswichtige Insulin entdeckte.

Außerdem endet heute Abend das 12. Aktions-Wochenende Rettet die Kastanien
Jedes Jahr am zweiten Novemberwochenende findet der Aktionstag „Rettet die Kastanien“ statt. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hat diesen Tag ausgerufen, um die seit Jahren von der Kastanienminiermotte geplagten Bäume zu schützen. Befallene Kastanien zeigen eine verfrühte Braunfärbung der Blätter und neigen zu zeitigem Laubabfall. Viele dieser Kastanien werden als Folge davon aus Unwissenheit gefällt, da Grundstücksbesitzer einen auf andere Bäume übergreifenden Pilzbefall oder Baumkrebs befürchten. Da die Kastanienminiermotten augenscheinlich in den gefallenen Blättern der Kastanien überwintern, um im Folgejahr den Baum erneut zu befallen, hilft es, die gefallenen Blätter aufzulesen und im Anschluss daran der Kommune zur professionellen Kompostierung zu übergeben. Daher finden an diesem Aktionstag neben Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit auch Laubsammelaktionen statt, an denen sich oft und gerne Kinder beteiligen. Zudem werden an geeigneten Plätzen Nistkästen aufgehängt, um die natürlichen Feinde der Motte wie zum Beispiel Meisen zu fördern.

Am 14. November 1886 erhielt der Bonner Erfinder Friedrich Soennecken das Patent für den Papierlocher. Daran erinnert der Tag des Lochers.

Außerdem gibt’s heute die Leoniden
Die Leoniden sind einen Meteorstrom, der jährlich im November zu beobachten ist. Der gesamte Aktivitätszeitraum der Leoniden erstreckt sich vom 14. bis 21. November 2021. Sein Ursprung ist der Komet Tempel-Tuttle, der auf seiner Umlaufbahn um die Sonne zahllose Bruchstücke (Meteoroiden) hinterlässt. Kreuzt die Erdbahn eine solche Wolke von Bruchstücken, und geraten diese in die Atmosphäre, so verglühen sie und können als Sternschnuppen (Meteore) wahrgenommen werden.
Sieht zur Zeit nicht nach klarem Nachthimmel aus, dadurch wird man wahrscheinlich von beiden Phänomenen wenig sehen können.

Schließlich ist heute noch Volkstrauertag
Der Volkstrauertag wurde in Deutschland ursprünglich eingeführt, um den Toten des Ersten Weltkriegs zu gedenken. Mittlerweile wurde der ursprüngliche Gedanke aber längst erweitert: Es heißt, dass nicht nur an Kriegstote, sondern auch an Opfer von Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft erinnert werden soll. Dazu zählen unter anderem auch Opfer rassistischer Übergriffe. Der Volkstrauertag ist ein sogenannter stiller Feiertag und wird immer zwei Wochen vor dem Ersten Advent begangen. In diesem Jahr ist dies der 15. November.

Ansonsten am 14. November:
2019 - Kinder und Mitarbeiter in Kitas und Schulen müssen ab März 2020 gegen Masern geimpft sein. Der Bundestag besiegelt die Impfpflicht, um die gefährliche Infektion einzudämmen.

2016 - Die Union akzeptiert den SPD-Vorschlag, Außenminister Walter Steinmeier (SPD) als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten zu nominieren.

2014 - Deutschland ratifiziert die UN-Konvention gegen Korruption als eines der weltweit letzten Länder.

2013 - Vor dem Landgericht Hannover beginnt der Prozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff wegen Vorteilsannahme. Damit steht erstmals ein ehemaliges Staatsoberhaupt der Bundesrepublik vor Gericht.

2012 - Schleswig-Holstein verankert als erstes Bundesland den Schutz und die Förderung der deutschen Sinti und Roma in seiner Verfassung.

2012 - Fußball-Manager Klaus Allofs wechselt vom SV Werder Bremen zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. Ein Manager-Wechsel während einer laufenden Saison ist bisher einmalig in der Geschichte der Bundesliga.

2011 - Ein neuer Süßstoff aus der subtropischen Stevia-Pflanze ist künftig auch in der EU erlaubt. Die EU-Kommission genehmigt die Verarbeitung des natürlichen Süßungsmittels Steviolglycosid in Lebensmitteln.

2010 - Mit dem Sieg beim Großen Preis von Abu Dhabi schließt der 23-jährige Sebastian Vettel als neuer Formel 1-Weltmeister die Rennsaison ab.

2008 - Mit Ann Dunwoody wird erstmals in der US-Militärgeschichte eine Frau zur Vier-Sterne-Generalin ernannt.

2008 - Im Kreise junger Arbeitsloser feiert Prinz Charles seinen 60. Geburtstag. Nach einem Gala-Diner im Buckingham-Palast am Vorabend begeht der britische Thronfolger seinen eigentlichen Ehrentag gemeinsam mit bedürftigen Jugendlichen.

2003 - Mit der Stilllegung des Kraftwerkes Stade in Niedersachsen beginnt der von der rot-grünen Bundesregierung beschlossene Atomausstieg.

1994 - Der Eurotunnel zwischen Calais in Frankreich und Folkestone in England wird für den Personenverkehr freigegeben und der Zugverkehr aufgenommen.

1993 - In Berlin wird die Neue Wache als zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft eröffnet.

1990 - Nach Protesten über die Räumung dreier besetzter Häuser erfolgt die vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Walter Momper, ohne Rücksprache mit dem Koalitionspartner angeordnete Räumung der Mainzer Straße. Die Alternative Liste kündigt daraufhin die Koalition mit der SPD in Berlin auf.

1988 - PLO-Chef Yassir Arafat ruft in der algerischen Hauptstadt Algier den Staat Palästina aus.

1983 - In der Innenstadt von Buxtehude wird als Modellversuch die erste Tempo-30-Zone in Deutschland eingerichtet.

1981 - Mindestens 100 000 Menschen demonstrieren gegen den Bau der Startbahn West des Frankfurter Flughafens.

1973 - Prinzessin Anne, die Tochter der britischen Königin Elizabeth II., und Hauptmann Mark Phillips werden in der Londoner Westminster Abbey getraut.

1964 - Mit dem Ruhr-Park eröffnet in Bochum-Harpen eines der größten Einkaufszentren in Deutschland.

1961 - Der FDP-Politiker Walter Scheel (*1919) wird zum ersten Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit ernannt. Das »Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung« - »BMZ« - wird gegründet, um die entwicklungspolitischen Aktivitäten der Bundesrepublik zu bündeln und stärker in den Vordergrund zu stellen. Aber erst durch die Übertragung der Zuständigkeit für die finanzielle Zusammenarbeit mit Partnerländern und in internationalen Organisationen (1972) kann das BMZ eine wirklich eigenständige Entwicklungspolitik gestalten. 1998 wird dem BMZ als letzter großer Zuständigkeitsbereich die Federführung innerhalb der Bundesregierung für die Entwicklungszusammenarbeit der Europäischen Union zugeordnet.

1938 - Die Nationalsozialisten verbieten jüdischen Kindern in Deutschland den Besuch öffentlicher Schulen.

1934 - Im Arsenal Stadium in London besiegt die englische Fußballnationalmannschaft den amtierenden Weltmeister Italien mit 3:2. Die mit großer Härte geführte Schlacht von Highbury wird von vielen als „echtes“ Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1934 angesehen, an der England nicht teilgenommen hat.

1922 - Die British Broadcasting Corporation beginnt aus einem Londoner Studio mit ihren Hörfunksendungen.

1889 - Die Reporterin Nellie Bly startet im Auftrag der New York World den Versuch, Jules Vernes Reise um die Erde in 80 Tagen tatsächlich umzusetzen. Nach der Rekordzeit von 72 Tagen kehrt sie nach New York City zurück.

Geburtstage:
Charles Mountbatten-Windsor – 73, Prince of Wales, Duke of Cornwall und als ältester Sohn von Königin Elisabeth II. und Prinz Philip der erste Thronfolger des Vereinigten Königreiches und
Butros Butros Ghali - 99 (†63), ägypt. Politiker und erster afrikanischer UNO-Generalsekretär
der Locher - 135, „ein unterschätztes - aber unverzichtbares - Produkt des deutschen Ingenieurwesens“, wie es dazu heißt. Als Erfinder des Lochers gilt Friedrich Soennecken: Der brachte erst den Aktenordner auf den Markt und bekam am 14. November 1886 dann das passende Patent für den Papierlocher für Sammelmappen.

Quellenangaben

Montag, 15. November
moin zusammen :slight_smile:
Wie versprochen war das Wochenende eher trüb und nass. In einer Zeit der Kälte und Nässe kommt die folgende Meldung wie gerufen: Kuscheln tut nicht nur der Seele gut, es stärkt auch die eigenen Abwehrkräfte. Wie eine US-Studie belegt, kann der Körperkontakt zum Beispiel vor Erkältungen schützen. Ein starkes soziales Netzwerk, viele Freunde und ein intaktes Familienleben sind der beste Schutz vor Krankheiten. Die amerikanische Forscher fanden heraus, dass durch Umarmungen und Kuscheln ein effektiver Schutz gegen Erkältungen aufgebaut werden kann. Sie sind der Meinung, dass Kuscheln ungefähr ein Drittel des Schutzeffektes ausmacht.Doch viel Köperkontakt schützt nicht nur vor Krankenheiten, es kann auch die Folgen eindämmen. So sind die Folgen einer Erkältung bei verschmusten Mitmenschen weniger schlimm.(Quelle)
Na denn … einen guten Wochenstart!

Ansonsten
=> Österreich erwägt nächtliche Ausgangssperre: Seit Mitternacht gilt in Österreich ein Lockdown für Ungeimpfte. Wer nicht geimpft oder in den vergangenen 180 Tagen genesen ist, darf nur noch aus zwingenden Gründen sein Zuhause verlassen. In den wichtigsten Wochen kurz vor Weihnachten ist das für den Handel eine schwere Belastung.

=> Ampel legt beim Infektionsschutzgesetz nach: Die epidemische Lage läuft am 25. November aus, aber was kommt danach? Für die bisherigen Pläne der künftigen Ampel-Regierung zur Pandemiebekämpfung hagelt es Kritik. Jetzt schärfen die Koalitionäre nach. Unter anderem soll die 3G-Regel in öffentlichen Verkehrsmitteln eingeführt werden.

=> Putin: Kein Interesse an Zuspitzung - Besorgt beobachten die USA und die EU Russlands Truppenbewegungen an der Grenze zur Ostukraine. Russlands Präsident Putin gibt sich in einem Interview friedlich. Trotz NATO-Übungen im Schwarzen Meer wolle man die Lage nicht eskalieren lassen.

Spruch des Tages:

Jede Menge Grund zum Feiern und Gedenken heute:
Heute ist Deutscher Magen-Tag
… nicht zu verwechseln mit dem Darmtag - der war am 7.11. Anstatt über das zu berichten, was außer Liebe noch durch den Magen geht und wie dieser darauf reagiert, könnte man auch mal über die Fülle der medizinischen Gedenktage sinnieren. 187 Tage, die Krankheiten und Gesundheitsrisiken gewidmet sind, führte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln bis vor kurzem noch auf ihrer Webseite auf. Nun findet man diese Liste beim „Kleinen Kalender“. Es ist eine Sammlung, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Dem US-amerikanischen Gesundheitsministerium zufolge sind im Jahr 3547 Tage einem gesundheitsrelevanten Motto zugeordnet. Das Spektrum reicht von der Schlafwoche bis zum Herzmonat. Früher gedachten die Menschen der Heiligen, heute der Krankheiten. Jeder Tag im neuen Jahr ist irgendeinem Leiden gewidmet. Manche Kampagnen sind nur dazu da, sinnlose Behandlungen zu vermarkten. Der Spiegel resümierte im letzten Jahr: „Krank vor Gedenken“

Heute ist auch Putz-Deinen-Kühlschrank-Tag
… so steht’s zumindest im Kleinen Kalender. Der Titel ist auch gleichzeitig Programm - also macht was draus

Etwas mehr (wenn auch nicht viel) findet man zum Ich-liebe-es-zu-schreiben-Tag
klingt auch wie von einem kreativen Kopf am heimischen Schreibtisch erdacht, um dem ganz gewöhnlichen Samstag den besonderen „touch“ zu verpassen. Aber das ist z.B. auch die Aussage von Joyce Carol Oates, eine der erfolgreichsten und produktivsten Schriftstellerinnen der USA, die ihre Profession mit der Energie und Disziplin einer Hochleistungssportlerin betreibt und ihre Schaffenskraft so begründet: „Ich liebe es zu schreiben und ich spüre, dass ich etwas zu sagen habe.“ Könnte auch ein toller Motivator für Schüler im Deutschunterricht sein: Oft ist der Deutsch-Unterricht trocken und langweilig, ganz besonders, wenn es um Diktate und Grammatik geht. Aber der ein oder andere sieht vielleicht im Schreiben ein Hobby und ärgert sich manchmal, dass der Deutschunterricht oft nur wenig Raum für Kreativität bietet. Der Ich-liebe-es-zu-schreiben-Tag ist ein toller Anlass das zu ändern und seinem Lehrer mitzuteilen, was man gerne schreibt: Songtexte, Gedichte, einen Sketch oder vielleicht ein Theaterstück? Vielleicht baut er sie in seinen Unterricht ein …

Außerdem ist heute Writers in Prison Day
Mit diesem Tag wird an verfolgte, inhaftierte und ermordete Schriftsteller sowie Journalisten erinnert. Zu den Aktivitäten zählen in Deutschland viele Gedenkveranstaltungen mit prominenten Autoren und Journalisten sowie regionale Initiativen wie Bücherspenden und Lesungen.
Alljährlich werden zum Writers in Prison Day aus einer langen Liste von Fällen verfolgter und inhaftierter Autoren fünf besonders akute Fälle vorgestellt, um das Interesse der Öffentlichkeit zu wecken und eine hohe Beteiligung durch Petitionen, Demonstrationen, Veranstaltungen und Publikationen zu erreichen.

In den USA ist heute noch Amerika-recycelt-Tag
Die Themen Rücknahmesysteme und erweiterte Produzentenverantwortung gewinnen auch in den USA immer stärker an Bedeutung. Die nordamerikanische Beratungsgesellschaft der Reclay Group, Reclay StewardEdge, nimmt dabei eine Vorreiterrolle ein. Im Auftrag der amerikanischen Interessenvertretung Recycling Reinvented wurden kürzlich zwei Studien erstellt, deren Ergebnisse für Aufsehen sorgten. Für den Bundesstaat Minnesota führte Reclay StewardEdge zum einen eine Kosten-Nutzen-Analyse über die Einführung eines Rücknahmesystems von Getränkeflaschen durch. Darüber hinaus analysierte das Beratungsunternehmen die Auswirkungen einer Lizenzierungspflicht für Pappe, Papier und Kartonagen (PPK) - mit herausragendem Ergebnis: Die Untersuchungen zeigten, dass eine gesetzlich geregelte Produzentenverantwortung die Verwertungsquoten um 32 Prozent auf 61 Prozent ansteigen ließe, bei relativ gleichbleibenden Kosten.

Außerdem ist in D heute noch Abgabeschluss für Weihnachten im Schuhkarton
Menschen im ganzen Land sind aufgerufen, aus einfachen Schuhkartons eine unvergessliche Weihnachtsfreude für Kinder in Not zu machen. Jedes Jahr freuen sich über 500.000 bedürftige Kinder in überwiegend osteuropäischen Ländern über ein Geschenk. Die Mädchen und Jungen leben oft in bitterer Armut - in Flüchtlingslagern, Waisenheimen, Slums oder auf Müllhalden.

Ansonsten am 15. November:
2019 - Nach 49 Jahren als Spieler, Manager und Präsident des FC Bayern München verabschiedet sich der 69-jährige Uli Hoeneß vor über 6000 Vereinsmitgliedern. Unter ihm wurde der FC Bayern zum erfolgreichsten deutschen Fußballclub.

2018 - Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen ordnet für Essen ein Fahrverbot für ältere Dieselautos ab 1. Juli 2019 an. Darunter fällt erstmals in Deutschland auch eine viel befahrene Autobahn, die A40.

2014 - Wladimir Klitschko bleibt Boxweltmeister im Schwergewicht. Der 38 Jahre alte Ukrainer besiegt in Hamburg den Bulgaren Kubrat Pulew durch K.o. in der fünften Runde.

2013 - Die Chemiewaffen Syriens sollen nach einer Entscheidung der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) bis zum Frühjahr 2014 außer Landes transportiert und dann vernichtet werden.

2013 - Die Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) verabschiedet Regeländerungen bei der Dopingbekämpfung, wonach die Sperre für schwere Dopingvergehen von zwei auf vier Jahre verlängert wird.

2009 - Im Stadion von Hannover nehmen etwa 40 000 Menschen Abschied von dem Fußball-Nationaltorwart Robert Enke. Es ist die bis dahin größte Trauerfeier der deutschen Sportgeschichte.

2006 - Bei den World Music Awards in London wurde Michael Jackson für mehr als 100 Millionen verkaufte Alben mit dem Diamond Award ausgezeichnet - doch zu dem angekündigten Comeback kam es nicht. Als weltbester Popstar wurde Madonna für „Hung Up“ geehrt. Weitere Auszeichnungen gingen an Nelly Furtado mit „Maneater“ in der Kategorie Pop/Rock, Nickleback (beste Rockgruppe), Beyonce (bester R&B-Künstler) und Shakira (Latin).Gewinner des Abends mit gleich zwei Preisen war James Blunt, der als weltbester Neueinsteiger und bestverkaufter britischer Künstler ausgezeichnet wurde. Als bestverkaufte deutsche Gruppe wurde Tokio Hotel ausgezeichnet.

2006 - In ihrer kolumbianischen Geburtsstadt Barranquilla enthüllen tausende Fans eine überlebensgroße Eisenstatue der Pop-Diva Shakira. Das viereinhalb Meter hohe Standbild ist von dem deutschen Bildhauer Dieter Patt geschaffen und gespendet worden, der die Einweihung «als großen Tag für die Einwohner von Barranquilla» bezeichnet. 3.000 Fans wohnen der von Shakiras Vater vorgenommenen Zeremonie bei.

2005 - Der brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (*1953) wird mit 99,4 Prozent der Stimmen zum neuen Vorsitzenden der SPD gewählt. Es ist das beste Ergebnis eines Vorsitzenden seit fast 60 Jahren. Platzeck ist Nachfolger von Franz Müntefering, der am 31. Oktober 2005 bekannt gegeben hatte, auf eine erneute Kandidatur verzichten zu wollen. Am 10. April 2006 tritt Platzeck aus gesundheitlichen Gründen von diesem Amt zurück.

1994 - Der Deutsche Bundestag wählt Helmut Kohl (CDU) mit 338 von 671 Stimmen zum fünften Mal zum Bundeskanzler.

1988 - Der Palästinensische Nationalrat proklamiert einen unabhängigen Staat in den von Israel besetzten Gebieten. Mit der Regierung wird das Exekutivkomitee der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) unter Jassir Arafat beauftragt.
Am 9. Dezember 1987 hatten die Palästinenser in den seit dem Sechtagekrieg (5. Juni 1967) von Israel besetzten Gebieten Westjordanland und Gazastreifen mit einem vom stellvertretenden Vorsitzenden und PLO-Militärchef, Abu Dschihad, organisierten Widerstand (»Intifada«) begonnen. Als am 16. April 1988 Abu Dschihad Opfer eines Anschlags wurde, kam es zu schweren Unruhen. Am 31. Juli verzichtete Jordanien auf ihre Territorialansprüche im Westjordanland zugunsten der PLO.

1983 - Der von türkischen Truppen besetzte Teil Zyperns wird zur «Türkischen Republik von Nordzypern» erklärt.

1959 - Die SPD beschließt auf einem Parteitag das Godesberger Programm, in dem Rechtsstaat, soziale Marktwirtschaft und „die freie Entfaltung des Menschen“ eingefordert werden.

1959 - In Kansas ermorden Perry Smith und Dick Hickock vier Mitglieder einer Farmerfamilie. Truman Capote verarbeitet die Tat später in seinem Tatsachenroman Kaltblütig.

1938 - Mit der Auflösung der Internationalen Brigaden beginnt die Endphase des Spanischen Bürgerkriegs.

1908 - Der Kongo wird als «Belgisch Kongo» zur belgischen Kolonie erklärt.

1688 - Der protestantische Statthalter der Niederlande, Wilhelm von Oranien, nimmt in der «Glorious Revolution» England unblutig in Besitz und wird 1689 König.

Geburtstage:
Chad Kroeger - 47, kanadischer Musiker, Sänger und Gitarrist der Rockband Nickelback
Susanne Lothar - 61 (†51) , deutsche Schauspielerin („Das weiße Band“),
Joy Fleming - 77 (†72), deutsche Sängerin („Ein Lied kann eine Brücke sein“)
Anni-Frid Lyngstad – 76, schwedische Sängerin und ehemaliges Mitglied der Popgruppe „ABBA“ (1972–1982)
Wolf Biermann – 85, deutscher Liedermacher und Lyriker, der als 17-Jähriger in die damalige DDR übersiedelte und von dieser später nach einem Auftritts- und Publikationsverbot (1965) bei einem Auftritt in Westdeutschland ausgebürgert wurde (1976),
Petula Clark – 89, über sieben Jahrzehnte tätige britische Schauspielerin und auch in Deutsch singende Schlagersängerin (u. a. „Monsieur“ 1962, „Downtown“ 1965, „This Is My Song 1967).

Quellenangaben

Dienstag, den 16. November
moin zusammen :slight_smile:
Das frühe Aufstehen macht ganz schön müde, vor allem vor dem Hintergrund, dass die Übung in der laufenden Woche ja mindestens noch 3 mal anfällt; vielleicht hilft ein Kaffee …

Neues:
=> Russischer Truppenaufmarsch beunruhigt NATO: Russische Panzer nahe der Grenze zur Ukraine sorgen bei der NATO für Alarmstimmung. Außenminister Maas fordert den Kreml zur Zurückhaltung auf. Die Regierung in Kiew ruft der SPD-Politiker zur Besonnenheit auf.

=> Scholz: Debatte über Impfpflicht „ist richtig“ - Der designierte Kanzler Scholz spricht sich nicht klar für eine Impfpflicht aus. Allerdings plädiert der SPD-Politiker für eine Debatte um eine Pflicht für bestimmte Berufsgruppen. Er kündigt an, dass eine solche Entscheidung kurzfristig fallen könne.

=> USA kündigen Sanktionen gegen Belarus an: Die USA werfen Belarus „anhaltende Angriffe auf Menschenrechte“ vor. In Abstimmung mit der EU wollen sie Strafmaßnahmen gegen die Regierung von Lukaschenko auf den Weg bringen. Derweil berichten Polizisten aus Polen, Hunderte Migranten versuchten den Grenzdurchbruch.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag für Toleranz
Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Laut UNESCO ist Toleranz „eine Tugend, die den Frieden ermöglicht“, und dazu beiträgt, „den Kult des Krieges durch eine Kultur des Friedens zu überwinden“. Sie stützt sich auf Werte wie die Menschenrechte und Grundfreiheiten eines jeden Menschen. Da Intoleranz meist aus Unwissenheit oder der Angst vor dem Fremden geboren wird, hat die UN Generalversammlung im Jahr 1995 beschlossen, den 16. November zum Welttag der Toleranz zu erklären. Er soll darauf aufmerksam machen, dass ein toleranter Umgang miteinander im persönlichen, im gesellschaftlichen und im politischen Bereich anzustreben ist. Ein wichtiger Baustein, der solch ein Verhalten ermöglichen kann, ist Bildung. Sie kann schon die Kleinsten darüber aufklären, dass Unterschiede nichts sind wovor man sich fürchten muss und ihnen beibringen, wie herrlich die Vielfalt des Lebens ist. Natürlich sind diese Bildungsmaßnahmen nicht durchführbar, wenn die Politik sie nicht fördert. Um in einer toleranten Welt leben zu können, müssen sich also Politik, Justiz und die Gesellschaft zusammenschließen, um schon jetzt die Grundlagen für zukünftige Generationen zu schaffen.

Außerdem ist heute Tag des Knopfes
Die 1938 gegründete National Button Scoiety hat ihn als Feiertag ins Leben gerufen und sich auf die Fahnen geschrieben, die Tradition und das Hobby des Sammelns von Knöpfen zu fördern und eine zentrale Anlaufstelle für alle Sammler zu bilden. Immerhin macht sie dies seit ihrer Gründung mit großem Erfolg und kann inzwischen auf über 3000 Mitglieder verweisen, die sich zum einen aus den lokalen Button Clubs in 39 US-Bundestaaten und zum anderen international auf vier Kontinente verteilen. Während früher Knöpfe im Haushalt vor allem dazu gesammelt wurden, um Kleidungsstücke zu reparieren, ist dieser Aspekt in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund gerückt und wird heute primär als Hobby bzw. Sammelleidenschaft betrieben.

Genau wie der vorhergehende kommt auch der nun folgende Gedenktag aus den USA, dem Land der unbegrenzten Verrücktheiten: Feier-eine-Party-mit-Deinem-Bären-Tag
Nach dem Umarme-einen-Bären-Tag am 7. November, dem Teddybär-Tag am 9. September, dem Teddybär-Picknick-Tag am 10. Juli sowie dem Winnie-Puuh-Tag am 18. Januar gibt es am heutigen 16. November also eine weitere Variante der Feier- und Aktionstage zu Ehren der Teddybären.
Ich kenne mindestens ein Paar, wo sie ihn zärtlich Bärchen nennt - in diesem und ähnlich gelagerten Fällen wird man dem Tag wohl leicht huldigen können. Alle anderen müssen entweder ihre Kreativität bemühen oder den Tag missachten.

Ansonsten:
2020 - Ungarn und Polen legen ihr Veto gegen den siebenjährigen Haushalt der Europäischen Union und einen 750 Milliarden Euro schweren Corona-Hilfsfonds ein. Damit werden dringend benötigte Gelder blockiert. Beide Länder wollen mit der Blockade verhindern, dass die EU-Partner die Zahlungen mit der Einhaltung rechtsstaatlicher Standards verknüpfen.

2019 - Prinz Andrew, Sohn von Queen Elizabeth II., bestreitet in einem BBC-Interview eine Freundschaft mit dem verstorbenen US-Sexualtäter Jeffrey Epstein. Er habe auch keine Minderjährige aus dessen Callgirl-Ring missbraucht. Er lässt seine Aufgaben als Mitglied der Königsfamilie ruhen.

2018 - Die populäre ARD-Fernsehserie «Lindenstraße» wird nach gut 34 Jahren im März 2020 beendet. Das teilt der Westdeutsche Rundfunk in Köln mit.

2017 - In Berlin wird der Bambi-Medienpreis des Burda-Verlags verliehen. Bester deutscher Film ist die Flüchtlingskomödie «Willkommen bei den Hartmanns». Als beste Schauspieler werden Heino Ferch und Alicia von Rittberg geehrt.

2016 - Die Oxford Dictionaries haben das Wort „post-truth“ (postfaktisch) zum internationalen Wort des Jahres 2016 gewählt, teilt der Verlag mit.

2012 - Die US-Börsenaufsicht SEC kassiert von JPMorgan Chase und Credit Suisse im Rahmen eines Vergleichs insgesamt 417 Millionen Dollar (328 Mio Euro). Die Banken, so der Vorwurf, hätten Investoren getäuscht und diese hätten dadurch hohe Verluste erlitten.

2001 - Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder gewinnt im Bundestag die mit dem Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan verknüpfte Vertrauensfrage.

1995 - Oskar Lafontaine löst Rudolf Scharping als Bundesvorsitzender der SPD ab.

1993 - Das UN-Kriegsverbrecher-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien tritt in den Haag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

1988 - Benazir Bhutto wird in Pakistan als erste Frau in einem islamischen Land zur Regierungschefin gewählt.

1981 - Der US-amerikanische Schauspieler William Holden (William Francis Beedle jun., 1918-1981) wird in seinem Appartement in Santa Monica tot aufgefunden. Betrunken war er mit dem Kopf auf den Nachttisch aufgeschlagen, als Todesdatum wird der 12. November angenommen. Zu seinen besten Filmen zählen: Boulevard der Dämmerung (1950), Stalag 17 (1953, Oscar® als bester Hauptdarsteller), Sabrina (1954) und Die Brücke am Kwai (1957).

1977 - Der Tübinger Lehrer Hartmut Gründler verbrennt sich auf der Hamburger Mönckebergstraße vor der Petrikirche aus Protest gegen die Atompolik und insbesondere die Endlagerung.

1977 - Klaus Fischer erzielt beim Länderspiel Deutschland–Schweiz (4:1) im Stuttgarter Neckarstadion per Fallrückzieher das in der ARD-Sportschau gewählte Tor des Jahrhunderts.

1976 - Das Politbüro der SED beschließt die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann (*15. November 1936) aus der DDR. Biermann gibt am 13. November ein Konzert in Köln, Auftakt einer Konzertreise durch Westdeutschland. Die kritischen Texten des unbequemen Sängers sind der DDR-Führung schon länger ein Dorn im Auge (»Ach, Sindermann, du blinder Mann, du richtest nur Schaden an«), nun begründet sie die Ausbürgerung damit, dass sich sein Programm in der Bundesrepublik gegen die DDR und den Sozialismus richte. Wolf Biermann gilt als Symbolfigur des Widerstands im Osten. Viele namhafte Künstler wie Christa Wolf, Stefan Hermlin, Stefan Heym, Sarah Kirsch, Jurek Becker, Günter Kunert und Fritz Cremer protestieren in einer Erklärung gegen die Zwangsausbürgerung.

1973 - Die deutsche Elektronikfirma Bosch stellt die „Lambda“-Sonde vor. Sie ermöglicht die Messung der Abgas-Zusammensetzung und spielt bei der Katalysator-Technik eine wichtige Rolle.

1973 - US-Präsident Richard Nixon unterzeichnet das Gesetz zum Bau der 1262 Kilometer langen Trans-Alaska-Pipeline.

1953 - Der Deutsche Kinderschutzbund wird auf Anregung des Kinderarztes Fritz Lejeune in Hamburg ins Leben gerufen.

1945 - Die Verfassung der UNESCO wird von 37 Staaten in London beschlossen, in der als Aufgabe der UN-Spezialorganisation die Förderung von Bildung, Wissenschaft, Kommunikation, Information und Kultur festgelegt wird.

1938 - Im Rahmen seiner Forschungen zum Mutterkorn, einem Getreidepilz, synthetisiert der Schweizer Chemiker Albert Hofmann erstmals Lysergsäurediethylamid (LSD). Das LSD erweist sich im Tierversuch allerdings als unbefriedigend und erweckt bei den Forschern zunächst kein weiteres Interesse. 1943 entdeckt Hofmann zufällig die stark halluzinogene Wirkung der Droge.

1933 - Die Vereinigten Staaten erkennen die Sowjetunion an.

1923 - Die Einführung der Rentenmark beendet die Inflation. Eine Billion Papiermark entspricht einer Rentenmark.

1915 - Auf die charakteristische Coca-Cola-Flasche wird ein US-Patent erteilt.

1907 - Das ehemalige Indianer-Territorium Oklahoma wird 46. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika. Der aus der Sprache der Choctaw-Indiander stammende Name Oklahoma bedeutet sinngemäß »Land des roten Mannes«.

Geburtstage:
Britta Steffen – 38, deutsche Schwimmerin, die u. a. zweifache Olympiasiegerin (2008), zweifache Weltmeisterin (2009) und zwölffache Europameisterin (2006–2012) ist,
Alexander Popov – 50, ehemaliger russischer Profi-Schwimmer, der als vierfacher Olympiasieger (1992, 1996), sechsmaliger Weltmeister (1994–2003) und 21-facher Europameister (1991–2004) für über ein Jahrzehnt zu den Erfolgreichsten seiner Sportart zählte,
Shigeru Miyamoto – 69, Designer und Produzent von zahlreichen für die Branche wegweisenden Videospielen (u. a. „Donkey Kong“, „Super Mario“, „The Legend of Zelda“) und einer der leitenden Manager des Spielekonsolenherstellers „Nintendo“,
Norbert Lammert – 73, deutscher Politiker der CDU und Präsident des Deutschen Bundestages (seit 2005),
Lothar Späth – 84 (†78), deutscher Politiker der CDU und langjähriger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg (1978–1991)

Quellenangaben

Mittwoch, 17. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Verglichen mit den anderen Wochentagen macht der Mittwoch kein großes Geheimnis aus der Bedeutung seines Namens: In der christlichen Zeitrechnung beginnt die Woche mit dem Sonntag, der Mittwoch ist also ganz einfach die Mitte der Woche. Auch fällt der Tag genau in die Mitte einer gewöhnlichen Arbeitswoche, die normalerweise von Montag bis Freitag dauert.
Doch die Entstehungsgeschichte ist interessanter als man glaubt. Ursprünglich leiten sich die Namen der Wochentage von altbabylonischen, römischen oder germanischen Gottheiten ab. Beispiel Englisch: Der Wednesday war ursprünglich dem Planeten und Gott Merkur gewidmet, dessen germanische Entsprechung Wodan ist. Über die Jahre wurde aus “Wodan’s day” bzw. “Woden’s day” der Wednesday.
Da die Namen der Wochentage jedoch von heidnischen Wurzeln abgeleitet wurden, versuchte die Kirche, sie zu ihren Gunsten zu verändern. Erfolgreich war diese Christianisierung nur beim Mittwoch und beim Samstag.
Angenehmen Mittwoch allerseits!

Die Infos:
=> Ampel fasst Corona-Pläne konkreter: Die Politiker der möglichen Ampel-Koalition reagieren mit verschärften Maßnahmen auf die aktuelle Pandemie-Entwicklung. Es geht um 3G-Regeln am Arbeitsplatz und im ÖPNV, die Testpflicht in Pflegeheimen sowie das Homeoffice. Schulen, Versammlungen und Geschäfte bleiben weitestgehend unangetastet.

=> Österreich streitet über Ausgangssperre für alle: Der Lockdown für Ungeimpfte gilt in Österreich gerade zwei Tage, da fordert Gesundheitsminister Mückstein nächtliche Ausgangssperren für alle. Kanzler Schallenberg ist zunächst strikt dagegen, zeigt sich dann aber offener. Die Inzidenz klettert derweil weiter.

=> Amthor muss Führerschein abgeben: Philipp Amthor möchte offenbar über einen Chauffeur nachdenken. Nicht nur aus Gründen der Bequemlichkeit, sondern auch, weil sich der CDU-Politiker nicht zum ersten Mal ein Fahrverbot eingehandelt hat. Der 29-Jährige soll 50 Kilometer pro Stunde zu schnell gefahren sein.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltstudententag
Er wurde 1941 vom International Students Council in London ausgerufen und erinnert an die Studentenproteste 1939 in Prag gegen die Besetzung durch die Nationalsozialisten.
Die Demonstrationen wurden blutig niedergeschlagen. Am 17. November 1939 wurden im Rahmen der Sonderaktion Prag neun Aktivisten ohne Gerichtsverhandlung hingerichtet. Über 1200 Studenten wurden in Konzentrationslager gebracht.

Heute ist auch Buß- und Bettag
Dieser Feiertag ist gesetzlicher Feiertag in Sachsen. In Bayern bleiben alle Schulen und viele Kindergärten geschlossen, weshalb Eltern oftmals an diesem Tag Urlaub nehmen. In Berlin sind evangelische Schüler vom Unterricht befreit und haben schulfrei - können freiwillig aber selbstverständlich am Unterricht teilnehmen. Im übrigen Deutschland ist der Tag weder schulfrei noch arbeitsfrei. Arbeitnehmer können sich bei Lohnverzicht meist deutschlandweit ohne Abzug eines Urlaubstages freinehmen, um ihren religiösen Pflichten nachzukommen.
Das Datum des evangelischen Festtages ist variabel, wobei der Tag jedes Jahr auf denselben Wochentag fällt. Er findet immer am Mittwoch vor dem letzten Sonntag des evangelischen Kirchenjahres im November statt, also elf Tage vor dem ersten Advent. Der früheste Termin ist somit der 16. November, der späteste der 22. November.
Der Buß- und Bettag steht im Zeichen der Besinnung, Reflexion und Ruhe. Bei der Buße geht es nicht um Strafen für vergangene Vergehen, sondern darum, das eigene Leben zu überdenken, seinen Glauben zu erneuern und zu Gott zu finden. Der Tag soll nicht mahnend die eigenen Fehler aufweisen, sondern Mut für Neues und Veränderung, ebenso wie Verbesserung machen. Eine politische Verantwortung wird oft in den meist abends stattfindenden Gottesdiensten thematisiert.

Außerdem wird heute der World Peace Day gefeiert.
Bei dem Tag handelt es sich um den Weltfriedenstag, der Ende der 1990er-Jahre von Don Morris (Peaceguy), einem Mann aus Miami Fiorida initiiert wurde. Er hat ein bemerkenswertes Gedicht zu dem Thema verfasst, das ihr hier lesen könnt.
Es gibt daneben noch zwei weitere Weltfriedenstage: den katholischen Weltfriedenstag am 1. Januar und den deutschen Weltfriedenstag am 1. September. Zudem findet der Internationale Tag des Friedens der UNO am 21. September statt.

Die bereits am 14. November erwähnten Sternschnuppen „Leoniden“ erreichen heute ihr Maximum
Das spitze Aktivitätsmaximum ist in der Nacht vom 17. auf den 18. November zu beobachten. Die Sternschnuppen sind dabei mit einer geozentrischen Geschwindigkeit von ca. 71 km/s außerordentlich schnell. Einst war der Leonidenstrom wesentlich aktiver als heute, weshalb in früheren Zeiten der November als Sternschnuppenmonat schlechthin galt. Inzwischen ist die Trümmerwolke des Ursprungskometen jedoch schon sehr weit gestreut, weshalb der Strom in der Regel ein nur mehr schwach ausgeprägtes Maximum aufweist. Für uns ist das in diesem Jahr nur graue Theorie, weil uns zurzeit keine klare Sicht auf die Himmelskörper beschieden ist!

Heute ist auch Welt-Frühchen-Tag
Deutschlandweit wird jedes 10. Kind zu früh geboren, damit sind „Frühchen“ die größte Kinderpatientengruppe Deutschlands. Um über Frühgeburten und deren Folgen aufmerksam zu machen, findet jedes Jahr im November der „Weltfrühchentag“ statt. Bis vor kurzem war es noch unmöglich, diese kleinen Leben zu retten. Dies hat sich inzwischen zumindest in manchen Geburtszentren geändert. Die modernste Einrichtung und die erfolgreichste Behandlung erfahren die kleinen Patienten in Japan. Hier ist die Technik bereits so weit, dass Extremfrühchen aus der 23. Schwangerschaftswoche gerettet werden können.
Erfolgsquote liegt bei 80 Prozent. Das leichteste Baby, dass man durch intensive Sofortmaßnahmen vor dem Tod bewahren konnte, wog gerade einmal 300 Gramm. In Japan ist es per Gesetz Pflicht, dass Kinder ab der 22. Schwangerschaftswoche gerettet werden müssen. Gleichzeitig ist es bis zur 21. Schwangerschaftswoche erlaubt, einen Abbruch vorzunehmen. Doch auch die modernste Technik kann nicht garantieren, dass diese extremen Frühgeburten anschließend ein normales Leben führen können. Leider müssen rund 20 Prozent der Kinder mit körperlichen und auch geistigen Behinderungen zurückbleiben. Nicht selten sind leichte Lähmungserscheinungen oder eine Erblindung.

Weitere beondere Gedenktage ohne nennenswerte Spuren im Netz sind der Tag-des-hausgemachten-Brotes, der Baklava Tag, der Tag der elektronischen Grußkarte, der Take-a-Hike-Day (Geh-Wandern-Tag) und - ein Muss für alle Star Wars-Fans - der Wookiee Life Day.

Ansonsten am 17. November:
2020 - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kassiert die höchste Niederlage seit 1931 und verpasst das Finalturnier der Nations League klar. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw verliert in Sevilla gegen Spanien 0:6.

2015 - Wegen einer Terrorwarnung wird das Fußball-Länderspiel Deutschland-Niederlande in Hannover rund 90 Minuten vor dem Anpfiff abgesagt.

2014 - Der irisch-amerikanische Pharmariese Actavis schluckt den US-Wettbewerber Allergan und beendet damit eine monatelange Übernahmeschlacht um den Botox-Hersteller. Die Übernahme wird im März 2015 abgeschlossen

2011 - In den USA haben die Staatsschulden nach Angaben des Finanzministeriums die 15-Billion-Dollar-Schallmauer durchbrochen - das sind 11,11 Billionen Euro.

2008 - Die von der Finanzkrise schwer getroffene US-Großbank Citigroup will weitere 53 000 der weltweit zuletzt rund 350 000 Jobs streichen.

2003 - Harry Potter bricht alle Rekorde: Die fünf bisher erschienen Bücher haben sich mittlerweile weltweit mehr als 250 Millionen Mal verkauft.

2003 - Der gebürtige Steirer Arnold Schwarzenegger wird in der kalifornischen Hauptstadt Sacramento als 38. Gouverneur des bevölkerungsreichsten US-Staates vereidigt.

2000 - Niki de Saint Phalle wird zur Ehrenbürgerin der Stadt Hannover ernannt und vermacht aus diesem Anlass 300 ihrer Werke dem dortigen Sprengel-Museum.

1999 - Es wird bekannt, dass in zwei Urinproben des deutschen Langstreckenläufers Dieter Baumann Nandrolon gefunden wurde. Die Zahnpastaaffäre setzt ein, denn der Doping bestreitende Sportler belegt das Vorhandensein des Anabolikums in seinen Zahnpastatuben.

1998 - Zehn Monate nach der umjubelten Uraufführung am Wiener Burgtheater wird Elfriede Jelineks „Sportstück“ erstmals in Deutschland aufgeführt.

1996 - ICQ, eines der meistgenutzten Instant Messaging (Chat) Programme der Welt (160 Millionen Benutzer im November 2003) wird zum ersten Mal zum Herunterladen angeboten.

1994 - Film und Fernsehen Filmpremiere des Zeichentrickfilms »König der Löwen« in Deutschland, einem der erfolgreichsten Zeichentrickfilme aus den Disney-Studios. Hans Zimmer erhält einen Oscar™, für die Filmmusik, Elton John/Tim Rice einen weiteren für dem Song »Can you feel the love tonight?«. Die Premiere der Musicalfassung von »Der König der Löwen« findet am 13. November 1997 am Broadway (New York City) statt.

1993 - Die Deutsche Fußballnationalmannschaft gewinnt in Köln mit 2:1 gegen Brasilien. Es ist das 104. Länderspiel von Lothar Matthäus, der damit Franz Beckenbauer als Rekord-Nationalspieler des DFB ablöst.

1993 - In Den Haag werden die Richter des UN-Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien vereidigt.

1976 - Ein offener Brief leitet die Protestwelle von DDR-Kulturschaffenden gegen die Biermann-Ausbürgerung ein.

1973 - Frankreich und Großbritannien unterzeichnen ein Abkommen über Bau und Betrieb eines Tunnels unter dem Ärmelkanal.

1970 - Der US-amerikanische Erfinder Douglas C. Engelbart erhält ein Patent auf die erste EDV-Maus.

1970 - Die britische Boulevardzeitung The Sun veröffentlicht erstmals das Bild eines „Page Three girls“. Die sodann täglich erscheinende Aufnahme einer leicht oder nicht bekleideten Frau führt in der Folge zu einer Auflagensteigerung des Blattes um 40 Prozent.

1963 - In Österreich wird über dem Silltal bei Innsbruck die Europa-Brücke für den Verkehr freigegeben. Das 815 Meter lange Bauwerk ist mit 192 Metern die bis dahin höchste Brücke Europas.

1934 - In Berlin stirbt der deutsche Schriftsteller, Kabarettist und Maler Joachim Ringelnatz (eigentlich Hans Bötticher, 1883-1934). Zunächst Schiffsjunge und Matrose, dann u.a. Angestellter in einem Münchner Reisebüro und Bibliothekar, tritt er ab 1909 in dem Münchner Künstlerlokal »Simplicissimus« auf. Im Ersten Weltkrieg dient er als Marineleutnant. Danach arbeitet er als Kabarettist in München und tritt ab 1920 auf der Berliner Kleinkunstbühne »Schall und Rauch« auf. Seine Lyrik ist eine Mischung aus beißender Kritik, Nonsense, »skandalöser erotischer Derbheit« und zarter Melancholie. Seine bekannteste Figur ist der stets betrunkene Matrose »Kuttel Daddeldu« (1920 und 1923).

1933 - Die USA und die Sowjetunion nehmen diplomatische Beziehungen auf.

1558 - Die Tochter von Heinrich VIII. und Anna Boleyn besteigt als Elisabeth I. den englischen Thron und bleibt 45 Jahre lang Herrscherin Englands.

Geburtstage:
Rachel McAdams – 43, kanadische Schauspielerin (u. a. „Wie ein einziger Tag“ 2004, „Sherlock Holmes“ 2009, „Midnight in Paris“ 2012)
Bernd Schneider – 48, ehemaliger deutscher Fußballspieler u. a. bei Bayer 04 Leverkusen (1999–2009) und in der Deutschen Nationalmannschaft (1999–2008),
Jeff Buckley – 55 (†30), amerikanischer Sänger, Songschreiber und Gitarrist, der erst posthum vor allem mit seinem Cover des Songs „Hallelujah“ von Leonard Cohen 2008 international bekannt wurde,
Sophie Marceau – 55, französische Schauspielerin (u. a. „Braveheart“ 1995, „James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“ 1999), die 1980 mit dem Teenager-Film „La Boum – Die Fete“ international bekannt wurde,
Danny DeVito – 77, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Einer flog über das Kuckucksnest“ 1975), Regisseur (u. a. „Der Rosenkrieg“ 1989) und Produzent (u. a. „Gattaca“ 1997, „Erin Brockovich“ 2000),
Martin Scorsese – 79, amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor (u.a „Taxi Driver“ 1976, „Good Fellas“ 1990, „Departed – Unter Feinden“ 2006) und Oscar-Preisträger,
und Ellis Kaut – 101 (†94), deutsche Schriftstellerin insbesondere von Jugendbüchern und Erfinderin der Figur „Pumuckl“, zu der seit 1961 zunächst Hörspiele und später Bücher sowie eine Fernsehserie (1982–1988) und mehrere Spielfilme erschienen.

Quellenangaben

Donnerstag, 18. November
moin zusammen :slight_smile:
Gestern ist nahezu unbemerkt der Buß- und Bettag an uns vorüber gegangen. Vor einem Vierteljahrhundert haben wir an diesem Tag vielleicht noch gebüßt und gebetet - aber erst nachdem wir uns morgens in der Früh nochmal umgedreht und eine weitere Mütze Schlaf genommen haben. Leider wurde 1994 beschlossen, den Buß- und Bettag als arbeitsfreien Tag mit Wirkung ab 1995 zu streichen, um die Mehrbelastung für die Arbeitgeber durch die Beiträge zur neu eingeführten Pflegeversicherung durch Mehrarbeit der Arbeitnehmer auszugleichen. Kritiker der Abschaffung führen insbesondere an, dass der damals gewünschte Effekt – die sichere Finanzierung der Pflegeversicherung – anders als die Abschaffung des Feiertags, nicht von dauerhafter Wirkung war und bereits Beitragserhöhungen vorgenommen werden mussten.
Dafür sieht man aber heute schon das kommende Wochenende als Silberstreifen am Horizont erscheinen. Einmal Schlafen noch …
Erfolgreichen Donnerstag!

Das liegt an:
=> Sachsen denkt über Lockdown für alle nach: Sachsen hat die bundesweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz. Die Landesregierung denkt nun über scharfe Maßnahmen nach. Darunter ist ein Lockdown mit der Schließung von Bars und einem Verbot von Großveranstaltungen. Die Regeln könnten bis Mitte Dezember dauern, wenn sie eingeführt würden.

=> UN: Mehr IS-Angriffe in Afghanistan: Zwar bekämpfen die Taliban den Islamischen Staat seit Jahren, doch seit ihrer Machtübernahme in Afghanistan scheint er sich wieder ausgebreitet zu haben. Die Zahl der IS-Angriffe steigt. Den Vereinten Nationen macht aber auch die Art der Taliban-Reaktion Sorgen.

=> Militärübung gestartet - Estland verstärkt Grenze zu Russland: Estland ist zwar kein Nachbar von Belarus, will sich aber trotzdem auf mögliche Krisen an seiner Außengrenze vorbereiten. Im Rahmen eines Militärmanövers soll ein Stacheldrahtzaun an der Grenze zu Russland errichtet werden.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Okkultismus
allerdings in Amerika und man weiß nicht genau, wer davon überhaupt weiß, denn es gibt wenig Infos darüber. Immerhin gibt es in den USA noch einige weitere dazu passenden Tage, vom Tag der außersinnlichen Wahrnehmung (engl. Psychic Day) am 4. August über den Heul-den-Mond-an-Tag (engl. Howl at the Moon Day) am 26. Oktober, den Tag des verfluchten Kühlschranks (engl. Haunted Refrigerator Day) am 30. Oktober bis hin zum Tag der Zauberei (engl. National Magic Day) am 31. Oktober. Ich werde das Gefühl nicht los, dass irgendwo jemand sitzt, der sich schräge Gedenktage ausdenkt, diese wahllos über das Jahr verteilt und über das Internet publik macht.

Dann ist heute Europäischer Antibiotikatag
Alljährlich findet am 18. November der Europäische Antibiotikatag statt, um das Bewusstsein hinsichtlich der von Antibiotikaresistenzen ausgehenden Gefahren für die öffentliche Gesundheit sowie den umsichtigen Umgang mit Antibiotika zu schärfen.
Jüngste Daten bestätigen, dass in der gesamten Europäischen Union die Zahl der Patienten, die sich mit resistenten Bakterien infizieren, zunimmt und dass Resistenzen eine große Bedrohung für die öffentliche Gesundheit darstellen.
Ein umsichtiger Umgang mit Antibiotika kann dazu beitragen, die Entwicklung resistenter Bakterien aufzuhalten, so dass Antibiotika auch für künftige Generationen wirksame Behandlungsoptionen bleiben.

Micky Maus-Tag ist ebenfalls heute
Obwohl Micky Maus, den sein Schöpfer anfangs Mortimer Mouse nennen wollte, bereits in dem Stummfilm Plane Crazy auftauchte, erreichte er seine große Bekanntheit erst durch den Film Steamboat Willie, der am 18. November 1928 im New Yorker Colony-Theatre uraufgeführt wurde. Dieses Datum gilt auch als Geburtstag von Micky Maus. Bereits in Steamboat Willie tauchte auch Mickys späterer Widersacher Black Pete (Kater Karlo) auf.

Welttag der Philosophie ist ebenfalls heute
Die UNESCO-Generalkonferenz erklärte im Jahr 2005 den dritten Donnerstag im November zum Welttag der Philosophie. Die Resolution 33C/Res. 37 erinnert daran, „dass Philosophie als Disziplin zum kritischen und unabhängigen Denken ermutigt und auf ein besseres Verständnis der Welt hinwirken und Toleranz und Frieden fördern kann“. Der Welttag soll „der Philosophie zu größerer Anerkennung verhelfen und ihr und der philosophischen Lehre Auftrieb verleihen“. Dazu sind weltweit Universitäten, Schulen, Kultureinrichtungen und Medien aufgefordert, an diesem Tag Aktionen zu dem Thema zu bündeln und Veranstaltungen zu organisieren. In über 80 Ländern werden Veranstaltungen organisiert und es gibt eine zentrale Großveranstaltung, es wird auch in diesem Jahr nicht nur virtuelle Aktionen geben. Genaueres zu den Angeboten findet ihr auf der entsprechende Seite der UN

Unsicher bin ich mir beim Wilhem-Tell-Tag, der heute in der Schweiz begangen werden soll.
Auch über diesen Tag findet man im Netz nur die Infos von kleiner-kalender, sonst nix. Die Legende über Tell ist hinreichend bekannt:
Am 18. November 1307 soll sie passiert sein: Wilhelm Tell muss das Leben seines Sohnes aufs Spiel setzen, um zu versuchen, sein eigenes Leben zu retten. Der Jäger aus dem Schweizer Ort Bürglen hatte sich in der Stadt Altdorf im Kanton Uri nicht vor dem auf einer Stange thronenden Hut des Habsburger Landvogts Hermann Gessler verbeugt. Wilhelm Tell wurde wegen Hochverrats verhaftet. Der Reichsvogt Gessler schlug, Tell jedoch vor, er könne der Todesstrafe entgehen, wenn er mit der Armbrust einen Apfel vom Kopf seines Sohnes schiesse. Wilhelm Tell traf mit seinem Pfeil den Apfel auf dem Kopf seines Sohnes Walter, doch er wurde in Ketten gelegt und sollte mit dem Boot nach Küssnacht ins Gefängnis gebracht werden. Während eines Sturms konnte Wilhelm Tell fliehen.
Um sich zu rächen, lauerte Wilhelm Tell dem Landvogt Hermann Gessler in der Hohlen Gasse in Küssnacht auf und erschoss ihn mit einem Pfeil und verschwand.

Schließlich soll heute noch Hab-Sex-mit-einem-Mann-mit-Schnäuzer-Tag
[I]Die Schnäuzer-Männer mag’s freuen; sie sollten sich für einen größeren Bekanntheitsgrad dieses Feiertages einsetzen und dann erwartungsfroh in den Tag blicken.
Trotz Schnäuzer hab ich wenig Hoffnung, dass sich heute inb der angedeuteten Richtung etwas tut. Aber es ist für mich Anlass, ein paar Fakten zum Bartwuchs zum Besten zu geben:

  • Prozent der Kerle, die sich zweimal am Tag rasieren müssen (starker Bartwuchs): 2
  • Laut einer Studie der Uni Kiel wirken Bartträger sympathischer, gebildeter und attraktiver
  • Prozent der Bartträger, bei denen sich schon mal eine Frau beschwert hat: 38
  • Anteil der Frauen, die glatte Wangen einem stoppeligen Kinn vorziehen: 9 von 10
  • Anteil der Männer, die glauben ein Bart mache sexy und männlich: 6 von 10
    Mehr Fakten gibt’s hier.[/I]

Ansonsten am 18. November:
2020 - Bundestag und Bundesrat verabschieden eine Reform des Infektionsschutzgesetzes. Darin ist festgelegt, welche Beschränkungen die Länder und Behörden im Kampf gegen die Corona-Pandemie verhängen dürfen. Von AfD-Abgeordneten in den Bundestag eingeladene Gäste belästigen andere Parlamentarier.

2019 - Die US-Regierung sieht in Israels Siedlungspolitik im Westjordanland keinen grundsätzlichen Verstoß mehr gegen internationales Recht. Das erklärt Außenminister Mike Pompeo.

2018 - Mit einem Zweisatz-Sieg gegen Novak Djokovic aus Serbien gewinnt Alexander Zverev in London die Tennis-ATP-WM. Er ist der erste deutsche Sieger seit Boris Becker im Jahr 1995.

2016 - Die Weltgesundheitsorganisation hat den wegen der Zika-Epidemie ausgerufenen globalen Gesundheitsnotstand aufgehoben. Das erklärt die WHO in Genf.

2015 - Das Verwaltungsgericht Stuttgart entscheidet, dass der Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten am 30. September 2010 rechtswidrig war.

2013 - In der japanischen Atomruine Fukushima beginnt die Bergung von rund 1500 Brennstäben aus dem Abklingbecken eines beschädigten Reaktorgebäudes. Es ist die erste Bergung von Brennstäben seit Beginn der Katastrophe vom 11. März 2011.

2013 - Der US-Leitindex Dow Jones Industrial steigt erstmals in seiner 129-jährigen Geschichte über 16 000 Punkte.

2010 - Google startet den Online-Atlas Street View in Deutschland.

2008 - Sachsen belegt in allen drei Disziplinen des neuen PISA- Schulleistungstests den ersten Platz. An der Untersuchung zum internationalen PISA-Test 2006 nahmen 57 000 Schüler an 1500 Schulen teil.

2002 - In Europas größter Plattenbausiedlung Berlin-Marzahn beginnt der Abriss des ersten Hochhauses aus DDR-Zeiten, das in den 1970er Jahren errichtet wurde.

2002 - Im hessischen Wiesbaden wird das erste Mathematikmuseum der Welt eröffnet.

1996 - Der erste Börsengang der Deutschen Telekom AG verfolgt einerseits das Ziel, die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft zu verbessern, andererseits Leistungsfähigkeit und Bedeutung des Finanzplatzes Deutschland zu demonstrieren. Durch die Abgabe von rund 713,7 Mio. Aktien fließen der Telekom etwa 10 Mrd. Euro „frische Mittel“ zu.

1994 - Das Europäische Patentamt München erteilt ein Patent für eine in den USA entwickelte gentechnisch veränderte „Anti-Matsch-Tomate“.

1993 - In Südafrika wird ein Verfassungsentwurf verabschiedet, der nach knapp 350 Jahren weißer Herrschaft die Gleichberechtigung der Schwarzen garantieren soll.

1993 - 200 Jahre nach seiner Gründung ist das Pariser Louvre-Museum um 21.500 Quadratmeter Fläche vergrößert worden. Mit der Eröffnung des völlig umgebauten Richelieu-Flügels ist der Louvre mit dem Vatikan-Museum, dem Metropolitan Museum of Art in New York City und der Eremitage in St. Petersburg zu einem der größten Museen der Welt avanciert.

1991 - Die nach dreimonatiger Belagerung fast völlig zerstörte kroatische Stadt Vukovar wird von serbischen Freischärlern und der jugoslawischen Bundesarmee erobert. Patienten des Krankenhauses von Vukovar und Zivilisten, die dort Zuflucht gesucht hatten - mindestens 260 Menschen - werden am 20. November verschleppt und schwer misshandelt. Am 24. November werden sie auf einem Feld in der Nähe der Ortschaft Ovcara erschossen und mit Hilfe von Bulldozern verscharrt. 1995 werden die verantwortlichen Offiziere von dem Internationalen Kriegsverbrechertribunal in Den Haag angeklagt.

1989 - Das Kabinett Modrow, die letzte Regierung der DDR, wird von der Volkskammer bestätigt.

1988 - Die CDU-Politikerin Rita Waschbüsch wird als erste Frau an die Spitze des Zentralkomitees der deutschen Katholiken gewählt.

1981 - Zum Ende der zweiten Friedensdekade in der DDR werden „Schwerter zu Pflugscharen“-Aufnäher verteilt, die das Symbol auch außerhalb kirchlicher Kreise populär machen.

1978 - Mindestens 923 Anhänger der Volkstempler-Sekte des Amerikaners Jim Jones vergiften sich im südamerikanischen Guyana. Wer den Selbstmord verweigert, wird erschossen. Sie trinken mit Zyankali vergiftete Limonade. Zuvor war der US-Kongressabgeordnete Leo Ryan mit vier Begleitern bei einem Erkundungsversuch von Sektenangehörigen erschossen worden.

1974 - 5.000 Menschen kommen zur Beerdigung des RAF-Mitglieds Holger Meins in Hamburg-Stellingen.

1973 - Die griechische Militärjunta unter Oberst Georgios Papadopoulos lässt nach blutig niedergeschlagenen Studentenprotesten gegen die Diktatur das Kriegsrecht über Athen verhängen, Panzer kontrollieren das Universitätsviertel der Hauptstadt.

1948 - Das KfW-Gesetz wird erlassen. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau), heute KfW Bankengruppe, nimmt am 2. Januar 1949 ihre Geschäftstätigkeit auf.

1943 - Der Roman „Das Glasperlenspiel“ von Hermann Hesse erscheint.

1928 - Die Uraufführung von Walt Disneys Zeichentrickfilm „Steamboat Willie“ im New Yorker Colony Theatre gilt als die Geburtsstunde der Zeichentrickfigur „Mickey Mouse“.

1892 - William Heffelfinger ist beim Spiel für die Allegheny Athletic Association gegen die rivalisierende Mannschaft der Pittsburg Athletic Association der erste American Football-Spieler, der für die Teilnahme an einem Spiel ein Gehalt bezieht. Er erhält 500 Dollar und Reisespesen und gilt damit als erster Profi des American Football.

Geburtstage:
Ilka Bessin – 50, deutsche Komikerin, die seit Anfang der 2000er-Jahre in der Rolle als „Cindy aus Marzahn“ auftritt und bekannt wurde,
Owen Wilson – 53, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Armageddon“ 1998, „Die Royal Tenenbaums“ 2001, „Starsky & Hutch“ 2004, „Nachts im Museum“ 2006) und Drehbuchautor,
Marusha – 55, Mitte der 1990er-Jahre erfolgreiche und bekannte deutsche Techno-DJ (u. a. „It Takes Me Away“ 1994)
Kim Wilde – 61, britische Popsängerin, die vor allem in den 1980ern mit Songs und teils Millionensellern wie „Kids in America“ (1981), „Cambodia“ (1981) und „You Keep Me Hangin’ On“ (Remake 1986) international erfolgreich war,
Carter Burwell – 66, amerikanischer Filmmusik-Komponist, Dirigent und Orchestrator (u. a. „Blood Simple“ 1984, „Fargo“ 1996, „The Big Lebowski“ 1998, „Being John Malkovich“ 1999, „No Country for Old Men“ 2007, „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“, 2017), der vor allem für seine Zusammenarbeit mit den Coen-Brüdern bei allen ihren Filmen bekannt ist,
Linda Evans – 79, amerikanische Schauspielerin, die vor allem als „Krystle Carrington“ in der 80er-Erfolgsserie „Denver-Clan“ (1981–1989) bekannt ist
Micky Maus - 93, Disney-Zeichentrickfigur

Quellenangaben

Freitag, 19. November
Guten Abend zusammen :slight_smile:

Wenn man zur Zeit morgens aus dem Fenster schaut möchte man nur noch „Bonjour Tristesse“ sagen. Immerhin gibt’s erst heute nachmittag Regen, die Temperaturen sind erträglich und morgen sind sogar nochmal ein paar Sonnenstrahlen zu erwarten. Wir werrden sehen.
Meine persönlichen Sonnenstrahelen verlieren deutlich an Ganz! Alle Familienmitglieder, Kinder und Enkel haben sich in den letzten Tagen so nach und nach infiziert. Noch bin ich der letzte Aufrechte - wie lange kann ich mnich halten? Drückt mir die Daumen.

Hier noch ein paar Infos:
=> Sachsen geht in den Teil-Lockdown: Nach Bayern zieht auch Sachsen die Reißleine und verschärft die Corona-Maßnahmen. Kultur- und Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. Dabei werden Ungeimpfte in Hotspots sogar mit einer nächtlichen Ausgangssperre belegt.

=> Lindner: Teilweise Impfpflicht wird kommen - Die Grünen sind bereits vorgeprescht - doch die Ampel-Parteien waren noch nicht so weit. Mit dem Druck der jüngsten Bund-Länder-Runde kündigt FDP-Chef Lindner nun an, dass auf Beschäftigte in bestimmten Einrichtungen eine Impfpflicht zukommen wird.

=> Zum ersten Mal regiert eine Frau die USA: 85 Minuten für die Ewigkeit: Zum ersten Mal in der gesamten Geschichte der USA leitet eine Frau die Geschicke des Landes. Kamala Harris übernimmt die US-Präsidentschaft aber nur kurzzeitig, weil der eigentlich Amtsinhaber, Joe Biden, eine OP samt Vollnarkose über sich ergehen lassen muss.

Spruch des Tages:

Heute ist Welttoilettentag
Hintergrund ist das Fehlen ausreichend hygienischer Sanitäreinrichtungen für mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung mit seinen gesundheitlichen und sozio-ökonomischen Folgen, insbesondere durch dadurch bedingte Krankheiten.
Der Welttoilettentag soll die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft wachrütteln. Er will Tabus beseitigen statt weiterhin zu verdrängen, dass das Toilettenproblem für einen Großteil der Menschheit nicht gelöst ist. Von den nationalen Regierungen wird gefordert, mindestens drei Prozent ihrer Ausgaben für Sanitär- und Wasserversorgung aufzuwenden, aber auch die Korruption im Wassersektor zu bekämpfen. Alleine durch Bestechung und Bestechlichkeit verschwinden, so wird geschätzt, zwei Milliarden US-Dollar jährlich in zweifelhaften Geldkanälen und Taschen statt zur Lösung der Probleme, insbesondere durch alternative Sanitär- und Wassertechnologie, beizutragen.

Dann ist heute noch Hab auch mal einen schlechten Tag-Tag
[I]Erläuterungen oder Erklärungen zu diesem seltsamen Tag finden sich eher nicht, dafür jede Menge Tipps, wie man mit einem „schlechten Tag“ umgehen kann. Hier ein paar Beispiel-Tipps:
– Verschiebe Produktivität auf morgen
– Alles scheint noch schlimmer, wenn man müde oder hungrig ist - Iss was Leckeres und leg dich mal ein halbes Stündchen auf die Couch!
– Hör auf damit dich schlecht zu fühlen, weil du einen schlechten Tag hast

  • Triff keine Entscheidungen
    – Geh zwanzig Minuten spazieren
    – Reduziere deine Ansprüche[/I]


Heute ist auch Internationaler Männertag - nicht zu verwechseln mit dem Weltmännertag, der war am 3. November.
Er wurde 1999 in Trinidad und Tobago eingeführt. Ziele des Internationalen Männertages sind es, den Fokus auf Männer- und Jungen-Gesundheit zu legen, das Verhältnis der Geschlechter zu verbessern, die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern und männliche Vorbilder hervorzuheben. Es ist ein Anlass um Benachteiligungen von Männern und Jungen aufzuzeigen und ihren Einsatz für die Gemeinde, Familie, Ehe und Kinderbetreuung zu würdigen.
Laut den Veranstaltern dient der Internationale Männertag dazu, Benachteiligungen von Männern und Jungen in den Bereichen Gesundheit, Familienrecht, Bildung und Medien aufzuzeigen, sowie ihre positive Leistungen und Einbringung zu würdigen.

Schließlich ist heute noch Suppentag
In Deutschland wird der Tag der Suppe begangen. Nach vielfältigen gastronomischen Geschmackswellen wie z.B. Döner, Currywurst, Brathähnchen oder Hamburger erlebt der gute Teller Suppe gerade eine Renaissance. In vielen Städten schießen spezielle Suppenlokale aus dem Boden. Dort werden dann erfolgreich zehn und mehr Suppen den Gästen serviert. Zur Feier des Tages könnte man allerdings auch noch mal im „Struwlpeter“ blättern:
"Der Kaspar, der war kerngesund,
Ein dicker Bub und kugelrund.
Er hatte Backen rot und frisch;
Die Suppe aß er hübsch bei Tisch.
Doch einmal fing er an zu schrein:
„Ich esse keine Suppe! Nein!
Ich esse meine Suppe nicht!
Nein, meine Suppe ess ich nicht!“

Ansonsten am 19. November:
2019 - In einer Berliner Klinik ersticht ein 57-jähriger Mann aus Rheinland-Pfalz den Mediziner Fritz von Weizsäcker, Sohn von Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Der Täter soll wahnbedingt eine Abneigung gegen die Familie haben.

2018 - An der Küste der indonesischen Insel Sulawesi finden Fischer einen toten Pottwal mit knapp sechs Kilogramm Plastik im Magen. Im Kadaver finden sich 115 Plastikbecher, 25 Plastiktüten und mehr als 1000 weitere Plastikteile.

2017 - Weil die «Vertrauensbasis fehlt», bricht die FDP die mehrwöchigen Jamaika-Sondierungsgespräche mit Union und Grünen überraschend ab.

2015 - Unbekannte rauben 17 Gemälde im Wert von bis zu 15 Millionen Euro aus dem Museum Castelvecchio im norditalienischen Verona. Darunter sind Werke von Rubens, Tintoretto und Mantegna.

2014 - In Thüringen einigen sich Linke, SPD und Grüne auf einen Koalitionsvertrag. Das bis dahin einmalige Bündnis unter Führung der Linken ist bundesweit umstritten.

2013 - Die US-Bank JPMorgan Chase akzeptiert eine Strafzahlung von 13 Milliarden Dollar wegen dubioser Immobiliengeschäfte. Es ist die bis dahin größte zivilrechtliche Zahlungsauflage in der amerikanischen Geschichte.

2012 - Im Rahmen einer Asien-Reise trifft US-Präsident Barack Obama zu einem Besuch in Birma ein. Er trifft in Rangun Präsident Thein Sein und besucht Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi.

2008 - Der hessische Landtag löst sich auf und macht den Weg frei für eine vorgezogene Neuwahl im Januar 2009.

2008 - Ein „Kussverbot“ in einer Hauptschule im Bezirk Wels-Land in Oberösterreich sorgt für Aufregung. Auslöser ist laut Schulleitung ein „Ritual“ von Schülerinnen, sich bei Begrüßungen und Verabschiedungen vor und nach fast jeder Unterrichtseinheit innig zu küssen. Schüler führen Protestaktionen durch.

2003 - Zum ersten Mal seit dem Ende des Vietnamkrieges 1975 macht ein amerikanisches Kriegsschiff in einem Hafen des Landes fest.

2003 - Michael Jackson gerät wegen des Verdachts von Kindesmissbrauch neuerlich ins Visier der US-Staatsanwaltschaft. 70 Polizisten durchsuchen sein Anwesen in Kalifornien. Es werden ihm versuchte Entführung und unzüchtige Handlungen an einem krebskranken Minderjährigen unterstellt. Am 13.6.2005 wird er frei gesprochen.

2002 - Der am 13. November leck geschlagene Tanker Prestige bricht auseinander und sinkt vor der galicischen Küste. 64.000 t Schweröl laufen aus und verpesten 2.900 km der französischen und spanischen Küste. Rund 250.000 Seevögel verenden.

1988 - In München beginnt der 52. CSU-Parteitag. Zum Nachfolger des verstorbenen Vorsitzenden Franz Josef Strauß wird Theo Waigel gewählt.

1985 - Zum ersten Mal nach sechs Jahren treffen mit Ronald Reagan und Michail Gorbatschow Vertreter der beiden Supermächte im Kalten Krieg zu einem Gipfeltreffen zusammen.

1984 - Der Hamburger Chaos Computer Club wird in der Öffentlichkeit bekannt. Es gelingt seinen Hackern, rund 135.000 DM zu Lasten der Hamburger Sparkasse auf sein Konto zu leiten, weil das Bildschirmtext-System gegenüber Manipulationen Schwächen aufweist.

1974 - Die Fernseh-Talkshow „3 nach 9“ von Radio Bremen wird erstmals ausgestrahlt.

1972 - Bei vorgezogenen Parlamentswahlen in der Bundesrepublik Deutschland wird die SPD unter Willy Brandt erstmals zur stärksten Bundestagsfraktion.

1969 - Der beim FC Santos spielende brasilianische Fußballstar Pelé erzielt in seiner Vereinslaufbahn das tausendste Tor.

1962 - Die fünf Bundesminister der FDP im Kabinett Konrad Adenauer (CDU) treten im Zusammenhang mit der „Spiegel“-Affäre zurück.

1953 - Der Bundesrechnungshof wird in Frankfurt am Main seiner Bestimmung übergeben. 2000 wird der Sitz nach Bonn verlegt.

1941 - Der einzig bekannte Erfolg eines umgerüsteten Handelsschiffes gegen ein Kriegsschiff findet statt. Dem größten deutschen Hilfskreuzer Kormoran gelingt es, vor der Westküste Australiens den leichten Kreuzer HMAS Sydney so schwer zu treffen, dass das Schiff mit 645 Seeleuten an Bord Stunden danach untergeht. Die durch Beschuss ebenfalls in Brand geratene Kormoran wird befehlsgemäß selbst versenkt.

1931 - Earle Haas beantragt für den von ihm entwickelten Tampon mit Einführhilfe Patentschutz.

1905 - In Berlin wird mit den beiden ersten motorisierten Omnibussen (Kraftomnibusse) der öffentliche Autobusverkehr aufgenommen. Die neuen Kraftomnisbusse bieten insgesamt 34 Sitzplätze: 16 im Innenraum und 18 auf dem Verdeck. Damit ist die Entwicklung des öffentlichen Verkehrsnetztes vorläufig abgeschlossen. Nachts verkehren übrigens weiterhin von Pferden gezogene Busse (Pferdeomnibusse). Die Berliner Omnisbus-Aktiengesellschaft »ABOAG« wurde bereits am 25. Juni 1868 gegründet. Sie verfügte über 257 Busse und 1089 Pferde.

1808 - König Friedrich Wilhelm III. von Preußen setzt die vom Freiherrn vom und zum Stein verfasste neue Städteordnung in Kraft, durch die das Prinzip der Selbstverwaltung auf kommunaler Ebene eingeführt wird.

Geburtstage:
Jodie Foster – 59, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Taxi Driver“ 1977, „Das Schweigen der Lämmer“ 1991), Filmregisseurin, Filmproduzentin und Oscar-Preisträgerin,
Meg Ryan – 60, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Harry und Sally“ 1989, „Schlaflos in Seattle“ 1993, „French Kiss“ 1995),
Calvin Klein – 79, amerikanischer Modedesigner und Gründer des nach ihm benannten Modelabels „Calvin Klein“ (1968),
Larry King – 88 (†87), amerikanischer Journalist, der u. a. in seiner CNN-Talkshow „Larry King Live“ (seit 1985) in über 50 Jahren über 40.000 Interviews führte,
Max Kruse – 99 († 94), deutscher Schriftsteller von Kinderbüchern, der die Puppenfirma seiner Mutter Käthe Kruse nach dem Krieg wieder aufbaute und Kinderbuchreihen wie „Der Löwe ist los“ (ab 1952) und „Urmel aus dem Eis“ (ab 1969) schrieb.

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Samstag, 20. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
An diesem Wochenende beginnen in vielen Städten die Weihnachtsmärkte, zum Teil sind sie schon gestartet - wie z.B. in Siegen, Duisburg, Moers oder Düsseldorf. Bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2500 Besuchern ist in NRW nach aktuellem Stand eine 3G-Regelung Pflicht. Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) kündigte nach einer Kabinettssitzung am Dienstag jedoch an, in der kommenden Woche eine 2G-Regelung im gesamten Freizeitbereich einzuführen. Die 2G-Regel erlaubt den Zutritt nur für geimpfte und genesene Personen. Dabei müsse es regelmäßige stichprobenartige Kontrollen geben, sagte Wüst. Die neuen Zugangsregeln, die den gesamten Freizeitbereich flächendeckend und damit auch Weihnachtsmärkte betreffen, sollen nach Gesprächen mit den kommunalen Spitzenverbänden im Laufe der kommenden Woche umgesetzt werden.
So leid es mir für die Budenbetreiber tut - ich kann dieses Jahr im Hinblick auf die Entwicklung gerne nochmal auf den Besuch verzichten.
Allen einen schönen Samstag!

Was gibt’s sonst noch?
=> Bürgermeister verurteilt „Orgie der Gewalt“: Die eskalierte Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Rotterdam schockiert die niederländische Politik. Der Justizminister kündigt weitere Festnahmen an. Doch auch der Polizeieinsatz kommt auf den Prüfstand: Beamte haben wohl gezielt auf Menschen geschossen.

=> Ampel soll Gasausstieg bis 2045 planen: Einem Medienbericht zufolge plant die Ampel-Koalition, sich bis spätestens 2045 von einem weiteren Energieträger zu verabschieden. Im Koalitionsvertrag soll demnach der Ausstieg aus dem Gas verankert werden - einer Technologie, die als fossile Brücke zu rein erneuerbarer Energiegewinnung gilt.

=> „Lukaschenkos Falle schnappt zu“: An der Grenze zwischen Polen und Belarus lässt Diktator Alexander Lukaschenko Menschen gewaltsam festhalten, lässt sie schlagen, misshandeln, hungern und frieren und versucht, sie über die Grenze nach Polen zu treiben. Damit will er die EU unter Druck setzen, womöglich spalten, denn er trifft die Union an einer ihrer schwächsten Stellen: bei der ungeklärten Asylpolitik.
Die EU erklärte: Wir lassen uns nicht erpressen. Wir sehen das als einen Angriff und unterstützen Polen mit dem Ziel, niemanden durchzulassen. Die Flüchtlinge bleiben damit Spielball von Lukaschenko.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltkindertag
Der Kindertag (auch Weltkindertag) ist in vielen Kulturen ein Feiertag für Kinder. Er ist zugleich ein politischer Kampftag, welcher die Bedürfnisse von Kindern in das öffentliche Bewusstsein rücken soll.Er geht zurück auf die Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder im August 1925, zu welcher 54 Vertreter verschiedener Staaten zusammenkamen und die Genfer Erklärung zum Schutze der Kinder verabschiedeten. Im Anschluss an die Konferenz führten viele Regierungen einen Kindertag ein. Die Türkei hatte bereits 1920 den Tag des Kindes eingeführt.

Passend dazu war gestern schon der Bundesweite Vorlesetag
Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.
Das Konzept ist ganz einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, schnappt sich eine Geschichte und lässt andere in den Genuss des Zuhörens kommen. Bei der Frage, wie die eigene Vorleseaktion gestaltet wird, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – solange die Freude am gemeinsamen Erleben im Vordergrund steht. Auch der Vorleseort ist frei wählbar. Viele Aktionen finden in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen statt. Aber auch ungewöhnliche Vorleseorte sind beliebt: Von der Gefängniszelle, dem Tierpark, Museen, Planetarien, bis hin zu Guerilla-Lesungen in der Fußgängerzone ist alles mit dabei.
Der Bundesweite Vorlesetag findet bereits zum 18. Mal statt. In diesem Jahr stellen die Initiatoren den Aktionstag unter das Jahresmotto „Freundschaft und Zusammenhalt“. Damit wollen sie für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer inhaltliche und kreative Anreize für aufregende und schöne Vorleseaktionen schaffen, die nicht nur Kinder begeistern. Egal ob jung oder alt, analog oder digital, beim großen Auftritt oder in gemütlicher Atmosphäre: Für die Dauer einer Geschichte erleben Vorleserinnen und Zuhörerinnen ein gemeinsames Abenteuer und teilen lustige, traurige und spannende Momente. Tolle Geschichten über ungewöhnliche, tierische und mutige Begegnungen lassen vielleicht neue Freundschaften greifen die natürliche Neugier und Begeisterungsfähigkeit der Kinder auf und fördern gleichzeitig die Freude am Lesen.

Dann ist heute Welttag der Industrialisierung Afrikas
Ziel dieses Gedenktages ist es, die internationale Gemeinschaft zugunsten der Industrialisierung Afrikas zu mobilisieren. Verbunden mit unterentwickelter Infrastruktur, klimatischen Problemen, hohem Bevölkerungszuwachs und in neuerer Zeit sehr hohen AIDS-Raten führt dies dazu, dass fast ganz Afrika der Dritten Welt angehört. Afrika ist damit nach allgemeinem Verständnis ein Land, das hinsichtlich seiner wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklung einen relativ niedrigen Stand aufweist.

Schließlich ist heute Deutscher Lebertag
An dem bundesweiten Aktionstag sollen zahlreiche regionale Veranstaltungen wie Arzt-Patienten-Seminare, Lebertest-Aktionen usw. durchgeführt werden. Durch Kontrolle der Leberwerte können Lebererkrankungen früh erkannt und entsprechend behandelt werden - damit lassen sich Folgen wie Leberzirrhose und Leberkrebs vermeiden.

Ansonsten am 20. November:
2019 - Dietmar Woidke (SPD) wird als Ministerpräsident von Brandenburg wiedergewählt. Er führt eine «Kenia»-Koalition von SPD, CDU und Grünen an.

2017 - Bei der Verlegung von EU-Behörden aus London geht Deutschland leer aus. Wegen des Brexit wird die Arzneimittelagentur in Amsterdam angesiedelt, die Bankenaufsicht in Paris.

2016 - Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel kündigt an, bei der Bundestagswahl 2017 erneut als Kanzlerkandidatin ihrer Partei anzutreten.

2014 - Die katholische Kirche darf aus sittlich-moralischen Gründen Mitarbeitern kündigen. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden und damit grundsätzlich den arbeitsrechtlichen Sonderstatus der Kirchen bestätigt.

2012 - Elf Jahre nach Beginn des Einsatzes am Hindukusch verlassen die letzten französischen Kampftruppen Afghanistan.

2008 - Die EU hat jetzt unter europeana.eu eine gemeinsame digitale Bibliothek auf der fast drei Millionen Dokumente, Bücher, Gemälde, Filme und Fotografien zur Verfügung stehen.

2006 - Ein 18-jähriger ehemaliger Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule in Emsdetten verletzt bei einem Amoklauf in seiner früheren Schule 37 Menschen. Anschließend tötet er sich selbst.

2006 - Der 28-jährige Krankenpfleger Stephan L. (»Todespfleger von Sonthofen«) wird wegen zwölffachen Mordes, 15-fachen Totschlags und einer Tötung auf Verlangen schuldig gesprochen und zu lebenslanger Haft verurteilt. Eine vorzeitige Haftentlassung ist wegen der besonderen Schwere der Schuld ausgeschlossen. Vom März 2003 bis Juli 2004 hatte er zumeist älteren und schwerkranken Patienten auf der Intensivstation des Klinikums Sonthofen über den Infusionszugang zunächst ein Beruhigungs- oder Narkosemittel verabreicht, und kurz danach das Medikament Lysthenon gespritzt, das zu Muskelversagen und Atemlähmung führte. Es ist der größte Fall von Serientötungen in der deutschen Nachkriegsgeschichte.

1998 - Galina Starowoitowa, russische Reformpolitikerin und stellvertretende Vorsitzende der Partei Demokratisches Russland, wird in Sankt Petersburg ermordet.

1995 - Paul McCartney, Ringo Starr und George Harrison bringen mit „Free as a Bird“ 25 Jahre nach Trennung der Beatles einen gemeinsamen Song heraus, für den John Lennon 1977 den Gesang aufgenommen hatte.

1985 - Die amerikanische Softwarefirma Microsoft™ bringt in den USA das Betriebssystem »Windows 1.0™« auf den Markt. Es handelt sich um eine grafische Benutzeroberfläche (»GUI«, »Graphic User Interface«), die vollständig auf dem Betriebssystem DOS (Disk Operating System) beruht. Wegen fehlender Programme bleibt der Erfolg zunächst aus. Der Durchbruch gelingt mit »Windows 3.1™«, das am 1. März 1992 erscheint.

1982 - Zwischen Hamburg und Berlin wird die fertiggestellte Transitautobahn für den Verkehr freigegeben. Auf DDR-Seite öffnet der innerdeutsche Grenzübergang bei Zarrentin am Schaalsee.

1975 - In Madrid stirbt der spanische General und Staatschef Francisco Franco y Bahamonde (1892-1975), der Spanien von 1939-1975 mit diktatorischen Mitteln regiert hatte.
Im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) hatte Franco an der Spitze nationalistisch-konservativer Kräfte und unterstützt von Italien und Deutschland (26. April 1937 - Zerstörung der baskischen Stadt Guernica durch die deutsche Legion »Condor«) einen Sieg über die Verteidiger der Republik errungen. Seine autoritäre Diktatur stützte der »Caudillo« (»Führer«) auf die Armee, die katholische Kirche und die spanische faschistische Partei »Falange«, die er seit 1937 führte. Nach 1945 außenpolitisch isoliert und ohne Rückhalt in der Bevölkerung, verkündete Franco formal die Bürgerrechte und erklärte 1947 Spanien zu einer »katholischen Monarchie«.

1975 - In den US-Kinos startet der Spielfilm „Einer flog über das Kuckucksnest“ von Milos Forman mit Jack Nicholson.

1959 - Die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet die Deklaration über die Rechte des Kindes, welche die vergleichbare Genfer Deklaration des Völkerbundes aufgreift und sie ergänzt. Dreißig Jahre später wird die Deklaration von der Kinderrechtskonvention abgelöst.

1947 - Prinzessin Elizabeth von Großbritannien und Leutnant Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh, heiraten in der Westminster-Abtei in London.

1945 - Die „Nürnberger Prozesse“ beginnen mit dem Verfahren gegen 24 Hauptkriegsverbrecher.

1928 - Beginn des Fernseh-Zeitalters in Deutschland: Der Sender Königswusterhausen bei Berlin nimmt im Probebetrieb das Bildfunkverfahren auf.

1913 - Kaiser Wilhelm II. verbietet Offizieren das Tango-Tanzen in Uniform.

1803 - Nach einem mehrwöchigen Prozess wird der Räuberhauptmann Johannes Bückler, genannt Schinderhannes, mit 19 Kumpanen von den französischen Behörden des Département Donnersberg in Mainz zum Tode verurteilt und am nächsten Tag hingerichtet.

Geburtstage:
Florian David Fitz – 47, deutscher Schauspieler (u. a. „Meine verrückte türkische Hochzeit“ 2005, „Männerherzen“ 2009, „Vincent will Meer“ 2010, „Jesus liebt mich“ 2012),
Olli Dittrich – 65, deutscher Schauspieler, Komiker und Musiker, der u. a. durch die Improvisations-TV-Sendung „Dittsche – Das wirklich wahre Leben“ (seit 2004) bekannt ist,
Nadine Gordimer – 99 († 92), südafrikanische Schriftstellerin und Trägerin des Nobelpreises für Literatur 1991 „für ihre epische Dichtung, die der Menschheit einen großen Nutzen erwiesen hat und durch die tiefen Einblicke in das historische Geschehen dazu beiträgt, dieses Geschehen zu formen“.

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Sonntag, 21. November
Guten Abend zusammen :slight_smile:
November,
voll grauer Wolken ist Dein Himmel,
bringst üble Feuchte und auch Schimmel,
eiskalt peitscht Dein Wind uns ins Gesicht.
Hey November, so geht das nicht!
Aber dafür Sonntag - dann gibt’s eben Extrem-Couching!

Hier einige Neuigkeiten:
=> Neonazis unterwandern Corona-Proteste: In Linz zünden zwei Männer nach einer Polizeikontrolle den Streifenwagen an - sie wollen die Beamten offenbar töten. Auf den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen in Wien heizen Neonazis die Stimmung an. Österreichs Innenminister sieht das Land vor einer weiteren Radikalisierung.

=> Günther offen für Impfpflicht gegen Corona: Noch immer sind viele Bürger nicht gegen Corona geimpft - der Hauptgrund für die derzeit stark steigenden Infektionszahlen. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther will deshalb den Druck auf Ungeimpfte erhöhen. Notfalls auch mit einer Impfpflicht. Einen generellen Lockdown lehnt er dagegen ab.

=> Grüne: Verlegung von Patienten vorbereiten: Schon bald könnte es so weit sein, dass Hunderte Patienten verlegt werden müssen, weil deutsche Kliniken an ihre Grenzen stoßen. Gesundheitsexperte Dahmen von den Grünen verlangt deshalb einen Bund-Länder-Krisenstab, der den „Kraftakt“ zentral organisiert - vor allem rechtzeitig .

Spruch des Tages:

Heute ist Welt-Hallo-Tag
An diesem Aktionstag soll man zehn Menschen „hallo“ sagen. Mit dem Gruß soll die Botschaft ausgedrückt werden, statt Gewalt die Kommunikation zur Beilegung von Konflikten zu nutzen. Der World Hello Day wurde 1973 von Brian und Michael McCormack initiiert in Reaktion auf den Jom-Kippur-Krieg. Seitdem wird das Event von Menschen in über 180 Ländern gefeiert.

Außerdem ist Welttag des Fernsehens
Der Welttag des Fernsehens erinnert seit 1997 an das erste Weltfernsehforum der UNO, welches vom 21. bis 22. November 1996 stattfand. Dieses Gipfeltreffen wird seitdem jährlich veranstaltet und führt TV-Unternehmer als auch Experten aus aller Welt zusammen, wo sie die Zukunftsperspektiven des Mediums erörtern.
In einer Studie, die von der European Interactive Advertising Association in Auftrag gegeben wurde, wurde festgestellt, dass bei deutschen Jugendlichen im Alter von 16 bis 24 Jahren das Internet häufiger als das Fernsehen genutzt wird. Die Management-Beratung Accenture stellte in einer Studie fest, dass junge TV-Zuschauer (16-24 Jahre) auf Videoplattformen abwandern.

Dann ist heute Totensonntag
Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag: Der November ist der Monat des Gedenkens. Den Abschluss bildet traditionell der Totensonntag, der Gedenktag der evangelischen Christen für die Verstorbenen. Die Kirche selbst spricht lieber vom Ewigkeitssonntag und nimmt damit Bezug auf den Glaube an Auferstehung und ein ewiges Leben. Der Ewigkeitssonntag ist der letzte Sonntag des zu Ende gehenden Kirchenjahres, das neue beginnt jeweils eine Woche später am ersten Adventssonntag.
Ein gesetzlicher Feiertag ist der Totensonntag in Deutschland nicht - wie auch der Volkstrauertag, der an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnert. Dennoch gelten für den Ewigkeitssonntag, der stets auf ein Datum zwischen dem 20. und dem 26. November fällt, besondere Regelungen. Die Feiertagsgesetze der Bundesländer legen fest, dass an diesem „stillen Feiertag“ keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden dürfen, die nicht dem „ernsten Charakter“ des Tages entsprechen.
Damit dürfen normalerweise auch Weihnachtsmärkte am Totensonntag nicht öffnen. Die meisten Märkte beginnen sonst daher erst in der Woche danach oder sie öffnen heute erst um 18:00 Uhr.

Passend dazu gibt’s heute auch den Welt-Gedenktag für die Straßenverkehrsopfer
Alle sechs Minuten stirbt ein Mensch auf den Straßen der Europäischen Region der WHO – das sind 220 Menschen jeden Tag, 80 000 Menschen jedes Jahr. Straßenverkehrsunfälle sind in der Altersgruppe von 5 bis 14 Jahren für mehr Todesfälle verantwortlich als jede andere Ursache und auch in der Altersgruppe von 15 bis 29 Jahren die zweithäufigste Todesursache. Doch jeder Todesfall ist nur die Spitze eines Eisbergs, denn Millionen Menschen erleiden nichttödliche Verletzungen verschiedener Schwere, mit deren Folgen sie oft ein Leben lang zu kämpfen haben.
Der Weltgedenktag für Straßenverkehrsopfer (WDoR) ist ein offizieller Anlass der Vereinten Nationen, der jährlich am dritten Sonntag im November begangen wird. Er bietet eine Gelegenheit, sich feierlich an jene zu erinnern, die bei Verkehrsunfällen umgekommen sind oder irreversible Schäden davongetragen haben und die so oft zu anonymen und leblosen Fallzahlen geworden sind, und die Argumente für eine Verbesserung der Straßenverkehrssicherheit wieder verstärkt zur Geltung zu bringen.

Der No Music Day (deutsch: Tag ohne Musik)
findet jährlich am 21. November statt und ist eine Veranstaltung, die der britische Konzeptkünstler Bill Drummond ins Leben gerufen hat, um Menschen zum Nachdenken über ihr Verhältnis zur Kunstform Musik anzuregen und sich bewusst zu machen, wie allgegenwärtig die Musik inzwischen ist. In den ersten fünf Jahren (2005–2009) gab es im Rahmen eines sogenannten Fünfjahresplanes verschiedene Aktionen, um auf diesen Tag aufmerksam zu machen. Seit 2010 kann jeder überall „seinen“ No Music Day begehen und seine Gedanken und Performance auf der dazugehörigen Webseite veröffentlichen.[1] Viele nehmen diese Möglichkeit wahr und berichten darüber, dass Musik inzwischen für sie eine Art Weißes Rauschen – ein Produkt – geworden sei. Sie sind der Auffassung, dass die Kommerzialisierung der Musik inzwischen einen Sättigungspunkt erreicht habe.

Schließlich ist noch Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem,
ein Mariengedenktag im Liturgischen Jahr der katholischen Kirche („Mariä Tempelgang“) und - mit anderem Namen und älterem Festinhalt - der orthodoxen Kirchen („Einführung in den Tempel“). Festtag ist der 21. November bzw. 4. Dezember nach dem julianischen Kalender.

Gestern war in Thailand Elefantenfest
Am dritten Samstag im November wird im Buddhismus, insbesondere in Thailand, das Elefantenfest begangen. Damit wird dem Elefanten, einem der meistgeliebten Tiere im Buddhismus, die Ehre erwiesen. Auch Buddha mochte die Tiere und soll folgendes gesagt haben: Wie ein wilder Elefant, der eingespannt und gezähmt wird, sollen sich auch neue Buddhisten mit den alten Mönchen anfreunden und von diesen lernen, um die Aussagen des Buddhismus richtig zu verstehen.
Im Rahmen der Feierlichkeiten steht der Elefant im Mittelpunkt des Interesses. Es werden u. a. verschiedene Spiele durchgeführt, um die Intelligenz und Kraft des Elefanten auf die Probe zu stellen. An diesen und anderen Shows nehmen zum Teil hunderte Elefanten teil. Neben den Elefanten sind auch Volkstänze und andere kulturellen Programme Teil des Elefantenfestes. Ein Highlight ist wohl das Tauziehen zwischen einem Elefanten und etwa 70 Soldaten der Royal Thai Army, also der thailändischen Armee, die das Fest auch für Besucher außerhalb Thailands interessant machen.[/I]

Ansonsten am 21. November:
2020 - Youssoufa Moukoko ist der jüngste Spieler der Bundesliga-Geschichte. Einen Tag nach seinem 16. Geburtstag wird der als Wunderkind bezeichnete Stürmer beim 5:2-Sieg von Borussia Dortmund bei Hertha BSC eingewechselt.

2019 - Bei der Bambi-Verleihung in Baden-Baden erhält Fernseh-Legende Frank Elstner eine Trophäe für sein Lebenswerk.

2018 - Die Bundesliga-Clubs sprechen sich für eine Abschaffung der Montagsspiele aus. Die Fan-Szene hatte seit langem gegen arbeitnehmerunfreundliche Spiele unter der Woche protestiert.

2016 - Deutsche gewinnen in New York drei internationale Emmys: Christiane Paul als beste Schauspielerin sowie die Teams der RTL-Serie «Deutschland 83» und des Dokumentarfilms «Krieg der Lügen».

2015 - Der Sänger Xavier Naidoo wird Deutschland nicht beim Eurovision Song Contest (ESC) vertreten. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) zieht seine Nominierung zurück, nachdem sich im Internet heftiger Widerstand geregt hatte.

2014 - Der frühere portugiesische Regierungschef José Sócrates wird wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung festgenommen. Erstmalig in der Geschichte Portugals wird damit ein Ex-Ministerpräsident festgenommen.

2013 - Im ukrainischen Parlament scheitern alle Entwürfe für ein Sondergesetz zur medizinischen Behandlung der inhaftierten Oppositionsführerin Julia Timoschenko in Deutschland.

2008 - Das russische Parlament billigt mit großer Mehrheit die Verlängerung der Amtszeit des Präsidenten von vier auf sechs Jahre. Mit der Initiative von Kremlchef Dmitri Medwedew wird zudem die Duma künftig alle fünf statt wie bisher alle vier Jahre gewählt. Spekuliert wird zugleich über eine mögliche frühzeitige Rückkehr von Ministerpräsident Wladimir Putins als Präsident.

2002 - Zum ersten Mal seit 1649 wird in Großbritannien ein Mitglied der königlichen Familie von einem englischen Gericht schuldig gesprochen. Prinzessin Anne muß eine Geldstrafe von 500 Pfund und 250 Pfund Schadensersatz zahlen, da ihr Hund zwei Kinder angegriffen hatte.

1997 - Bei einer Pressekonferenz der deutschen Pop-Rap-Gruppe Tic Tac Toe in München kommt es zum offenen Streit: vor laufenden Kameras bezichtigen sich die drei Mitglieder gegenseitig der Lüge und verlassen schließlich weinend das Podium.

1995 - In Dayton (Ohio) wird das »Friedensabkommen von Dayton« zur Beendigung des Krieges in Bosnien-Herzegowina (1991-1995) festgeschrieben. Die Verhandlungen finden vom 1. November - 21. November 1995 unter der Leitung von US-Präsident Bill Clinton (*1946) statt. Der Vertrag wird am 14. Dezember 1995 in Paris von dem serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic (*1941), dem kroatischen Präsident Franjo Tudman (1922-1999) und dem bosnischen Präsidenten Alija Izetbegovic (1925-2003) unterzeichnet.

1991 - Nach 133 Tagen auf See erreicht Gérard d’Aboville nach seiner Pazifiküberquerung mit seinem Einmann-Ruderboot die amerikanische Westküste.

1990 - In der Charta von Paris wird die Spaltung Europas in Ost und West im Kalten Krieg für beendet erklärt. 32 europäische Länder sowie die USA und Kanada bekennen sich zu einer auf Menschenrechten und Grundfreiheiten beruhenden Demokratie, Wohlstand durch wirtschaftliche Freiheit und soziale Gerechtigkeit sowie gleiche Sicherheit der Vertragsstaaten.

1989 - Zum ersten Mal dürfen die Debatten im britischen Unterhaus im Fernsehen live übertragen werden.

1987 - Die ARD strahlt nach über 23 Jahren die 82. und letzte Folge der Spieleshow Einer wird gewinnen (EWG) mit Hans-Joachim Kulenkampff aus.

1964 - Die Verrazano-Narrows-Brücke über den Hudson, eine der längsten Hängebrücken der Welt, wird in New York dem Verkehr übergeben.

1945 - In Berlin wird der Sender RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) gegründet.

1783 - Unter den Augen von König Ludwig XVI. und Marie Antoinette startet der erste bemannte Heißluftballon der Brüder Montgolfier, das erste Luftfahrzeug aus Menschenhand, in Paris.

1620 - Das Segelschiff „Mayflower“ mit puritanischen Auswanderern aus England, den sogenannten Pilgervätern, trifft in Nordamerika ein und geht im Hafen des heutigen Provincetown auf der Halbinsel Cape Cod vor Anker.

Geburtstage:
Björk – 56, isländische Sängerin, Komponistin und Schauspielerin (u. a. „Dancer in the Dark“ 2000),
Goldie Hawn – 76, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Die Kaktusblüte“ 1969, „Der Millionenraub“ 1971, „Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser“ 1987, „Der Club der Teufelinnen“ 1996) und Oscar-Preisträgerin
und René Weller - 68, deutscher Boxer

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Montag, 22. November
Hallo zusammen :slight_smile:
Neue Woche - wettermäßig ein Lichtblick im sonst so grauen November. Leider kann ich das nicht in gewohnter Weise genießen, weil ich seit heute Morgen einen positiven Schnelltest auf dem Buckel habe.
Immerhin, kann ich demnächst über die Auswirkungen der Pandemie auf Geimpfte aus eigener Erfahrung mitreden.
Guten Wochenstart allerseits!

Schlagzeilen:
=> Schweden steuert auf erste Regierungschefin zu: Noch sind die Sondierungsgespräche in Schweden nicht abgeschlossen, doch die Sozialdemokraten sehen diese auf einem guten Weg. Davon können sie auch den Parlamentspräsidenten überzeugen, der die Parteichefin zur Wahl als Ministerpräsidentin zulässt.

=> Im Kampf gegen Merz setzt Braun auf das Herz: Zu seiner Vorstellung als Bewerber für den CDU-Vorsitz bringt Helge Braun zwei Frauen mit. Wie er selbst gehören beide zum liberalen Flügel der Union. Doch solche Zuschreibungen will Braun überwinden. Er will die CDU „mit Herz und mit Verstand“ nach vorne bringen.

=> CSU unterstützt Söders Impfpflicht-Forderung: Die Rufe nach einer allgemeinen Impfpflicht werden lauter. Die CSU-Führung steht geschlossen hinter der Forderung ihres Parteichefs Söder. Auch SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach und der Kinderschutzbund sind an Bord, die FDP dagegen nicht. Die amtierende Bundesregierung hält sich raus.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Hausmusik

Er fällt damit auf den Cäcilientag, dem Fest der Hl. Cäcilia, der Patronin der Kirchenmusik. Unter Hausmusik versteht man das Musizieren in der Familie, in der Schule und in anderen sozialen Gemeinschaften. Signifikant ist hierbei die musikalische Betätigung in einem nicht öffentlichen Rahmen.
Mit der Erfindung diverser Tonträgern ging nach und nach die Praxis der Hausmusik zurück. Jugendmusikbewegungen und Schulmusik steuerten diesem Trend entgegen. Studentenverbindungen hielten das traditionelle Liedgut ebenfalls lebendig. Das traditionelle gemeinsame Singen von Glückwunschliedern zum Geburtstag oder von Weihnachtsliedern in der Adventszeit hat sich weitgehend noch erhalten.

Außerdem soll heute noch Mach-eine-Spritztour-Tag sein,
Als erstes fällt mir dazu der Song von Roxette (R.I.P Marie Fredriksson) ein; Joyride - ein Tag, der wohl genutzt werden sollte, um einfach mal eine Spritztour oder eine „Fahrt ins Blaue“ zu machen. Rein ins Auto oder ab aufs Motorrad und immer der Nase nach. Im Englischen nennt man sowas „Joyride“ - da gibt’s außerdem noch den Thriller mit dem leider verstorbenen Paul Walker - sehenswert!
Der Aktionstag muss wohl eine Erfindung von Esso oder Shell sein … In meinem Bekanntenkreis kenn ich keinen, der einfach mal fährt, um des Fahrens Willen (vielleicht noch hin und wieder auf dem Moped ). Ungezieltes Rumfahren ist heutzutage ökologisch eigentlich nicht mehr vertretbar!

Im Land der unbegrenzten Feiertage gibt’s noch den Gründe-Deinen-eigenen-Staat-Tag
Der heutige Tag wird im Andenken an revolutionäre Staatsgründungen gefeiert. Auf der ganzen Erde gibt es Gruppen und Völker, die versuchten ihren eigenen Staat zu gründen und so ein Zuhause für ihre jeweilige Kultur oder Lebensweise zu schaffen. Manchmal erfolgreich, manchmal weniger erfolgreich. Heute darf jeder seinen eigenen Staat gründen. Vielleicht seid ihr ja Musik-Liebhaber und könnt durchsetzen, dass eure ganze Familie heute singen statt sprechen muss? Oder ihr klügelt eine perfekte Staatsform aus und sucht im Internet nach potentiellen Einwohnern. Im Prinzip sind der Fantasie am heutigen Tag keine Grenzen gesetzt.

In Mexiko ist heute das Mariachi-Fest
Der 22. November steht in allen christlichen Konfessionen für den Gedenktag der heiligen Cäcilia von Rom (ca. 200-230 n.Chr.). Mexiko feiert diesen Ehrentag der Schutzpatronin der Kirchenmusik mit einem eigenen Fest. Denn an diesem Datum kommen traditionell die Mariachis in Mexiko-Stadt auf der Plaza Garibaldi zusammen, um ihre Schutzheilige mit dem Fest der heiligen Cäcilia zu ehren.
Mariachi bezeichnet sowohl den mexikanischen Musikstil als auch seine Musiker. Dieser Stil ist im 18. Jahrhundert in den ländlichen Gebieten von Guadalajara entstanden und Musikwissenschaftler gehen davon aus, dass seine Wurzeln in der andalusischen Musik liegen, die mit den spanischen Einwanderern nach Mexiko gelangte.

Ansonsten am 22.November:
2019 - Auf dem CDU-Parteitag in Leipzig stellt die Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer mit Erfolg die Machtfrage und stellt so Kritiker ruhig. Die Junge Union scheitert mit dem Antrag, den Kanzlerkandidaten per Urwahl zu bestimmen.

2017 - Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verurteilt den bosnisch-serbischen Ex-General Ratko Mladic zu lebenslanger Haft. Die Richter machen ihn insbesondere für das Massaker an bosnischen Muslimen 1995 in Srebrenica verantwortlich.

2016 - An der Wall Street [B]knackt der Dow Jones erstmals die Marke von 19 000 Punkten[B].

2014 - Zehn ostafrikanische Länder stellen die Eingreiftruppe African Standby Force (ASF) für den grenzübergreifenden Kampf gegen islamistischen Terror und Drogenhandel auf.

2013 - Der 22-Jährige Norweger Magnus Carlsen wird neuer Schach- Weltmeister. Er sichert sich bereits im zehnten von zwölf angesetzten Spielen gegen den bisherigen Champion Viswanathan Anand aus Indien den Gesamtsieg.

2012 - Der Europäische Gerichtshof entscheidet, dass der deutsche Energieversorger Eon 38 Millionen Euro Strafe zahlen muss, weil er Kartellermittlungen der EU-Kommission gestört hat.

2012 - Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi erlässt ein Dekret, wonach bis zur Verabschiedung einer neuen Verfassung keine Rechtsmittel gegen seine Entscheidungen zulässig sind.

2005 - Angela Merkel (CDU) wird vom Bundestag als erste Frau in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in das Amt des Bundeskanzlers gewählt.

2005 - Artic Monkey-Sänger Alex Turner führt die Liste der coolsten Personen des Planeten an, die das Musikmagazin „NME“ jährlich veröffentlicht. Liam Gallaher erreichte den zweiten Platz. Bob Dylan ist der älteste Star, der auf der Liste genannt wird - immerhin auf Platz neun.

2004 - Bei einer Wahlbeteiligung von teils mehr als 100 % sieht die Wahlbehörde bei der Stichwahl der Präsidentschaftswahlen in der Ukraine nach den ersten Teilergebnissen entgegen den Ergebnissen von Wählerumfragen den pro-russischen Ministerpräsidenten Wiktor Janukowytsch knapp in Führung. In Kiew finden erste Massendemonstrationen für den Gegenkandidaten Wiktor Juschtschenko statt.

2003 - Aufgebrachte Oppositionelle stürmen den Sitzungssaal des georgischen Parlaments in Tiflis und hindern Präsident Eduard Schewardnadse (*1928), der am 2. November 2003 zum dritten Mal zum Präsidenten gewählt worden war, an seiner Rede zur konstituierenden Sitzung. Zuvor waren massive Manipulationen und Wahlbetrug bekannt geworden. Die »samtene Revolution« endet mit der Rücktrittserklärung Schewardnadses am 23. November 2003. Im Januar 2004 wird Michail Saakaschwili (*1967) zum neuen Präsidenten Georgiens gewählt.

1998 - In New York gewinnt Martina Hingis ihr erstes Masters-Turnier gegen die Amerikanerin Lindsay Davenport.

1995 - Der Trickfilm «Toy Story» - der erste vollständig am Computer erzeugte Spielfilm der Welt - hat in den USA Premiere.

1990 - Die seit 1979 regierende Margaret Thatcher gibt ihren Rücktritt als britische Premierministerin bekannt.

1983 - Der Bundestag stimmt der Aufstellung neuer amerikanischer Mittelstreckenraketen in der Bundesrepublik gemäß NATO-Doppelbeschluss zu.

1979 - Mit der Stürmung der US-amerikanischen Botschaft durch iranische Studenten im Rahmen einer Demonstration beginnt die 444 Tage andauernde Geiselnahme von Teheran.

1977 - Die Concorde startet zu ihrem ersten Überschallflug von Paris nach New York City.

1975 - Zwei Tage nach Francos Tod wird Juan Carlos zum König von Spanien proklamiert, was in der Folge zum Übergang vom Franquismus zur Demokratie führt.

1968 - The Beatles veröffentlichen das Weiße Album.

1963 - US-Präsident John F. Kennedy wird in Dallas (Texas) bei einer Fahrt in offener Limousine erschossen. Noch am selben Tag wird Vizepräsident Lyndon B. Johnson als 36. Präsident auf die Verfassung vereidigt (Der Mordverdächtige Lee Harvey Oswald wird zwei Tage später von dem Nachtclubbesitzer Jack Ruby ermordet.)

1950 - Die als Verursacher des Zweiten Weltkriegs vom internationalen Spielverkehr im Fußball bislang ausgeschlossenen Deutschen tragen ihr erstes Nachkriegsländerspiel aus. Die DFB-Elf gewinnt 1:0 gegen die Schweiz, während in Saarbrücken die saarländische Auswahl die B-Mannschaft der Schweiz mit 5:3 besiegt.

1959 - Im Deutschen Fernsehfunk (DFF) hat »Unser Sandmännchen« seinen ersten Auftritt. Schöpfer der Sandmann-Figur ist der Bühnen- und Kostümbildner Gerhard Behrendt (1929-2006), die detailreichen Kulissen und Fahrzeuge werden von Harald Serowski (*1929) gestaltet. Seit Oktober 1958 sendet der DFF den »Abendgruß« für Kinder. Der Sandmann wird bald zum Liebling aller Kinder in Ost und West. Kultstatus erreichten auch der Kobold Pittiplatsch und die Ente Schnatterinchen, die beim Sandmännchen ihren Auftritt haben.

1945 - Die Siegermächte des Zweiten Weltkrieges beschließen, in Berlin eine Sicherheitszentrale für den Luftverkehr einzurichten. Drei Luftkorridore zwischen Berlin und den drei Zonen der Westalliierten werden festgelegt.

1916 - Der amerikanische Schriftsteller Jack London (John Griffith Chaney, 1876-1916) stirbt auf seiner Farm in Kalifornien (vermutlich Selbstmord). London stammte aus ärmlichen Verhältnissen. Er arbeitete als Fabrikarbeiter, versuchte sein Glück als Goldsucher (mit geringem Erfolg), heuerte als Matrose an und geriet als Korrespondent während des russisch-japanischen Krieges in Gefangenschaft. Seine Berichte über den Krieg wurden erfolgreich in amerikanischen Zeitungen veröffentlicht. Seinen Ruhm begründete London mit seinen Abenteuerromanen, Reiseerzählungen und Tiergeschichten; zu seinen Werken gehören: »Der Ruf der Wildnis« (1903), »Der Seewolf« (1904) und »Wolfsblut« (1906).

Geburtstage:
Scarlett Johansson – 37, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Der Pferdeflüsterer“ 1998, „Lost in Translation“ 2004, „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ 2004),
Regina Halmich – 45, ehemalige deutsche Boxerin, die über ein Jahrzehnt ungeschlagene Weltmeisterin des WIBF war (1995–2007),
Ville Valo – 45, finnischer Musiker und Sänger sowie Gründungsmitglied der finnischen Rockband „HIM“ (1995, u. a. „Join Me (in Death)“ 1999, „The Funeral of Hearts“ 2003),
Boris Becker – 54, ehemaliger und der erfolgreichste sowie prominenteste deutsche Tennisspieler, der u. a. mit 17 Jahren als jüngster Spieler aller Zeiten das Tennisturnier in Wimbledon (1985) gewann,
Mads Mikkelsen – 56, dänischer Schauspieler, der vor allem für seine Rollen in „Für immer und ewig“ (2002), „King Arthur“ (2004), „James Bond 007: Casino Royale“ (2006) und als Hauptdarsteller der TV-Serie „Hannibal“ (seit 2013) bekannt ist,
Jamie Lee Curtis – 63, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Halloween“ 1978, „Die Glücksritter“ 1983, „Ein Fisch namens Wanda“ 1988) und Autorin von Kinderbüchern.

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Gute Besserung und danke fuer die allgemeinen Tages Info

1 „Gefällt mir“

Mittwoch, 24. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Erst Mittwoch - und das Wochenende scheint noch so weit weg! Es ist schon eine grauslige Zeit, wo man im Dunklen morgens das Haus verlässt und häufig erst im Dunkeln wieder heimkehrt.
Haltet durch!

News:
=> Lindner übernimmt Finanzen, Habeck erhält Wirtschaft und Klima: Das künftige Kabinett nimmt Gestalt an. ntv-Informationen zufolge wird FDP-Chef Lindner das Finanzministerium übernehmen. Grünen-Chef Habeck leitet dagegen ein neues Superressort mit den Themen Wirtschaft, Energie und Klima. Auch die SPD-Ressorts sind bekannt - wenn auch noch ohne Namen. Die SPD stellt künftig die Ressortchefs von Gesundheit, Verteidigung, Arbeit und Soziales, und einem neuen Bauministerium - das unter der letzten Regierung beim Innenministerium lag.

=> Rohingya werden gegen ihren Willen umgesiedelt: Bangladesch steht für ihre Umsiedlung von Rohingya-Flüchtlingen in der Kritik. Seit 2017 wurden bereits 20.000 Menschen auf eine abgelegene, überschwemmungsgefährdete Insel gebracht. Nun werden 2000 folgen. Sie ziehen nicht freiwillig um.

=> „27 Millionen Booster bis Jahresende machbar“: Die Kassenärztliche Bundesvereinigung sieht Chancen für einen Impfturbo bis Weihnachten, erneuert aber auch ihre Kritik an Gesundheitsminister Spahn. Kinderimpfungen hält sie derzeit für überschätzt.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Sardine
Sie gehört zur Familie der Heringe und ist ein bedeutender Speisefisch; sonst findet sich nicht viel zum tag, aber immerhin eine interessante Geschichte zur Sardine, mit der sich in Spanien ein seltsamer Brauch verbindet:
Zum Ende des Karnevals, vor Beginn der vierzigtägigen Fastenzeit, gibt es in Spanien und einigen lateinamerikanischen Ländern einen äußerst merkwürdigen und seltsamen Brauch, der „Entierro de la sardina“, die Beerdigung der Sardine. Jedes Jahr an Aschermittwoch wiederholt sich diese sonderbare Persiflage: das nächtliche Begräbnis einer Sardine mit Sarg, Klageweibern, Kerzen und inbrünstigen Stoßgebeten. Nach der ersten Version entstand der Brauch etwa Mitte des 19. Jahrhunderts in Madrid. Nach alter Tradition fuhr das Volk aufs Land, um vor der Fastenzeit etwas symbolisch zu Grabe zu tragen. Da der Fleischgenuss während der Fastenzeit nicht erwünscht ist, beerdigte man logischer Weise keinen „Fisch“, also auch keine Sardine, sondern den Rippenteil eines geschlachteten Schweins, genannt „cerdina“. Diese Tradition verbreitete sich auch in andere spanische Städte und Regionen. Und wie bei dem Spiel „Stille Post“ veränderte sich das Wort so nach und nach, und aus „cerdina“ wurde auf einmal das Wort „sardina“. Und so soll es dazu gekommen sein, dass heute fast überall in Spanien vor Beginn der Fastenzeit eine Sardine zu Grabe getragen wird. Andere Versionen gibt’s - googelt und ihr werdet finden!

In Deutschland soll’s heute den Tag der Gummistiefel geben,
und zwar als Erfindung der kuriose-feiertage.de-Seite, die als Begründung für die Wahl des heutigen Tages angibt, es sei noch Platz im Kalender gewesen und angesichts der allgemeinen aktuellen Wetterlage im November sei das Thema angesagt.
Lesenswert allemal: Die kleine Kulturgeschichte der Gummistiefel.

In Rusland ist heute Walross-Tag
Das Walross ist die größte Robbe der Arktis. Bullen werden bis zu dreieinhalb Meter lang - und das sieht ziemlich beeindruckend aus, wenn man direkt vor ihnen steht. Nur Seeelefantenbullen überragen sie. Die Tiere leben in Herden zusammen und werden unterschieden in Atlantische Walrosse und Pazifische Walrosse.
Walrosse sind sehr gute Schwimmer verbringen die meiste Zeit im Wasser. Ihre bis zu fünfzehn Zentimeter dicke Fettschicht sorgt dafür, dass die großen Säuger bei den eiskalten Temperaturen nicht erfrieren.
Der russische Walross-Tag geht auf die Initiative der russischen Sektion des World Wide Fund for Nature (WWF), dem Rat für Meeressäuger und lokalen Umweltschützern zurück. Auslöser für diesen Aktionstag dürfte dabei die Bekanntgabe eines erfolgreichen Bieterverfahrens zum Erhalt der Erdölförderrechte im Februar 2008 durch die Regierung der Vereinigten Staaten gewesen sein. Immerhin, so schätzen Geologen, liegen im Schelf der Tschuktschensee bis zu 30 Milliarden Barrel Öl. Zum Ende des Herbstes verlassen die Walrosse die arktische Küste der Tschuktschensee, um in den wärmeren Gewässern der Beringstraße zu überwintern. Gerade während dieser Wanderung sind die Tiere allerdings anfällig und benötigen besonderen Schutz.

Tag des einzigartigen Talents und Tag der Zahnseide sollen ebenfalls heute sein, aber wir belassen es mal bei der Erwähnung.

Ansonsten am 24. November:
2020 - Der US-Aktienindex Dow Jones steigt erstmals in seiner Geschichte über 30 000 Punkte. Er spiegelt die Kursentwicklung von 30 der bedeutendsten Aktien der US-Börsen wider.

2019 - Bei den Bezirkswahlen in Hongkong erringt das pro-demokratische Lager einen klaren Sieg. Fast 80 Prozent der Sitze und damit 17 der 18 Bezirksräte gehen an die Opposition.

2016 - Das Europaparlament stimmt mit großer Mehrheit für eine Aussetzung der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Der Beschluss ist nicht bindend.

2015 - Türkische Abfangjäger schießen im Grenzgebiet zu Syrien einen russischen Su-24-Kampfbomber ab. Der Zwischenfall belastet die Beziehungen beider Länder.

2014 - Das Kunstmuseum Bern will das Erbe des Sammlers Cornelius Gurlitt antreten und NS-Raubkunst an die rechtmäßigen Besitzer zurückgeben. Das Museum unterzeichnet in Berlin eine entsprechende Vereinbarung mit Bayern und dem Bund.

2008 - Der einst weltgrößte Finanzkonzern Citigroup muss von der US-Regierung mit einem Rettungsschirm von mehr als 300 Milliarden Dollar vor dem Absturz bewahrt werden.

2005 - Mit Inkrafttreten des Licensing Act ist die bisherige Sperrstundenregelung für Pubs in England und Wales aufgehoben.

2002 - Ein Fledermausbiss verursacht den ersten Tollwutfall bei einem Menschen in Großbritannien seit 100 Jahren.

2000 - Der erste BSE-Fall bei einem in Deutschland geborenen Rind wird gemeldet.

1993 - Ein Kindermord erschüttert Großbritannien: Zwei Zehnjährige werden von einem Geschworenengericht in Liverpool schuldig gesprochen, einen Zweijährigen entführt, misshandelt und ermordet zu haben. 2010 wird einer der Täter wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material erneut verhaftet.

1992 - Nach nur sechs Debattentagen im neuen Bundestag in Bonn müssen die Abgeordneten wegen des Ausfalls der Mikrofonanlage wieder in das benachbarte „Wasserwerk“ umziehen.

1991 - Der an der Immunschwächekrankheit Aids erkrankte Freddie Mercury (Farrokh Bulsara, 1946-1991), charismatischer Sänger und Komponist der Rock-Gruppe »Queen«, stirbt an den Folgen einer Lungenentzündung.

1969 - Die USA und die Sowjetunion ratifizieren den Atomwaffensperrvertrag.

1969 - Gustav Heinemann besucht als erster deutscher Bundespräsident die Niederlande. Das durch die deutsche Besetzung im Zweiten Weltkrieg belastete Verhältnis entkrampft sich.

1963 - Der Nachtclubbesitzer Jack Ruby erschießt in Dallas vor laufender TV-Kamera Lee Harvey Oswald, den mutmaßlichen Mörder von US-Präsident John F. Kennedy, bei dessen Überstellung in das Gefängnis und fügt damit dem Attentat auf John F. Kennedy ein weiteres Rätsel hinzu.

1954 - Theodor Blank, Konrad Adenauers Beauftragter zur Wiederbewaffnung, wird in Augsburg von Protestierern niedergebrüllt.

1938 - Gegen die Berliner Uraufführung von Werner Egks Oper „Peer Gynt“ nach dem gleichnamigen Drama von Henrik Ibsen agitiert die von den deutschen Nazimachthabern gleichgeschaltete Presse: Scharf verurteilt werden alle Einflüsse der so genannten „Negermusik“.

1933 - Das erste deutsche Tierschutzgesetz wird verabschiedet.

1916 - In Berlin wird die „Mitteleuropäische Schlaf- und Speisewagen Aktiengesellschaft“ MITROPA gegründet.

1874 - Der amerkanische Farmer Joseph Farwell Glidden (1813-1906) erhält das Patent für die Erfindung des Stacheldrahtes. Die Erfindung führt im Westen der USA zu bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen Viehzüchtern und Ackerbauern, die nun ihr Land schützen können. Der Stacheldraht läutet das Ende der Ära der Cowboys ein und macht viele von Ihnen arbeitslos.

Geburtstage:
Hartmut Engler – 60, deutscher Musiker und Sänger sowie Liedtexter der Pop-Gruppe „Pur“ (seit 1976),
und Ilja Richter – 69, deutscher Schauspieler, Musiker und Fernsehmoderator, der in den 1970er-Jahren u. a. durch die von ihm präsentierte TV-Sendung „disco“ (1971–1982) bekannt wurde.

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Donnerstag, 25. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
kalt, aber zumindest trocken und nicht ganz so trüb. Mehr kann man im November wohl nicht erwarten.
Erfolgreichen Donnerstag!

Das liegt an:
=> Ärmelkanal-Schleuser kam aus Deutschland: Nach dem tragischen Unglück im Ärmelkanal mit mindestens 27 Toten werden erste Details zu den festgenommenen Schleusern bekannt. Frankreich und Großbritannien wollen nun kooperieren, um Menschenschmugglern schneller das Handwerk zu legen.

=> „Hartz IV war eine Entwürdigung“: Die Ampel steht und SPD-Chef Walter-Borjans verteidigt das geplante Bürgergeld und damit die Ablösung von Hartz IV. Von der Cannabis-Legalisierung will der SPD-Chef keinen Gebrauch machen.

=> Polen moniert EU-Menschenrechtskonvention: Im Konflikt mit EU um die Wertigkeit nationaler und europäischer Rechte legt Polen nach: Das Verfassungsgericht erklärt Teile der EU-Menschenrechtskonvention für nicht mit der nationalen Verfassung vereinbar. Die EU ist über das Urteil besorgt. Aber auch im Land gibt es Kritik.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Orionnebels
An diesem Datum wurde der Orionnebel entdeckt. Der Orionnebel ist ein Emissionsnebel im Sternbild Orion und besteht aus den Einzelobjekten M 42 und M 43. Dank seiner scheinbaren Helligkeit von 4,0 mag und seiner verhältnismäßig großen Ausdehnung am Himmelsgewölbe ist er mit bloßem Auge als Teil des Schwertes des Orion, unter den 3 Sternen des Oriongürtels, sichtbar.

Außerdem ist heute Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen
Manchmal, aber manchmal … singen die Ärzte und persiflieren dann ein sehr eigenartiges Bild der Fraurechte. Ziel des heutigen Gedenktages ist die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen und die allgemeine Stärkung von Frauenrechten. Dabei sollen vor allem Themen zur Sprache kommen wie: Zwangsprostitution, Sexueller Missbrauch, Sextourismus, Vergewaltigung, Beschneidung von Frauen, Häusliche Gewalt, Zwangsheirat, die Abtreibung weiblicher Föten, weibliche Armut, Femizid etc. Außerdem sollen Programme unterstützt werden, die sich ausdrücklich für eine Gleichstellung von Frauen gegenüber Männern einsetzen; etwa im Bereich Erbrecht, Bildung, Privateigentum, aktives und passives Wahlrecht, Kreditwürdigkeit, Rechtsfähigkeit und das Sichtbarmachen von unbezahlter Arbeitsleistung.
In Potsdam z.B. werden am Gesundheitsministerium, am Rathaus und vor dem Landtag Flaggen zum „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen” gehisst. Am Landtag soll mit 117 Paar roten Schuhen der 117 Frauen gedacht werden, die 2019 Opfer von Femiziden wurden – Tötungsdelikten an Frauen, weil sie Frauen waren.
Die Statistik wirft ein schlechtes Licht auf Männer. Sie waren auch 2019 beim Deliktbereich „Häusliche Gewalt“ laut Polizeilicher Kriminalstatistik zum weit überwiegenden Teil Tatverdächtige. Insgesamt waren von 141.792 Opfern 114.903 weiblich und nur 26.889 männlich.
Bei der Frankfurter Polizei wurden z.B. 1.595 Fälle Häuslicher Gewalt angezeigt. Diese Zahlen zeigen: Die Häusliche Gewalt ist an der Tagesordnung. Jede vierte Frau erlebt Expertenschätzungen zufolge mindestens einmal im Leben körperliche und/oder sexuelle Gewalt durch einen aktuellen oder ehemaligen Beziehungspartner. Sexuelle Belästigungen, wie sogenannte “Cat-Calls”, gehören für viele Frauen und Mädchen zum Alltag.

In den USA ist noch Nationaler Parfait-Tag
… weiß gar nicht genau, was das ist - nur so viel: Kalt und süß. So’n amerikanischer Fresstag halt.

Dann ist in den USA heute Thanksgiving
Millionen Menschen in den USA werden heute ihre Familien besuchen. Thanksgiving bedeutet Danksagung und wird in den USA als staatlicher Feiertag immer am vierten Donnerstag im November gefeiert. Die Kanadier begehen den Tag bereits im Oktober.
Das Fest ist älter, als das Land USA selbst. Es geht wohl auf die Menschen zurück, die 1620 aus Europa kamen und sich im heutigen Massachusetts niederließen. Die Menschen hatten zu Beginn Probleme, in der Fremde zurechtzukommen.
Der erste Winter war so hart, dass viele starben. Die Europäer baten die indianischen Ureinwohner um Hilfe. Die zeigten ihnen, wie man jagt und fischt, wie man Mais und Kürbis anbaut und verarbeitet. Sie lehrten sie auch, wie man die preiselbeerähnliche „Ibimi“ (auf Deutsch: bittere Beere) zu Kompott verkochen kann. Weil die Ureinwohner geholfen hatten, konnten die Europäer im Herbst 1621 eine so reiche Ernte einfahren, dass sie zum Dank ein dreitägiges Festmahl gaben und ihre Helfer dazu einluden. Thanksgiving wird seither Jahr für Jahr gefeiert.
Dem US-Präsidenten kommt an diesem Feiertag eine besondere Rolle zu. Denn er bekommt dann traditionell von Züchterverbänden einen oder zwei lebende Truthähne überreicht, die ihm und seiner Familie als Thanksgiving-Mahl dienen soll - und „begnadigt“ die Tiere. Den Brauch dieser formalen Begnadigung an Thanksgiving (National Thanksgiving Turkey Pardoning Ceremony) führte George H.W. Bush 1989 ein und auch der amtierende Präsident Joe Biden ist ihm gefolgt.
Die beiden Tiere, die Biden geschenkt wurden, hießen "Peanutbutter“ und „Jelly“. Vor der feierlichen Veranstaltung waren die beiden wie üblich in einem Luxushotel in der Nähe des Weißen Hauses untergebracht gewesen. Die Vögel schnatterten während der Zeremonie mehrfach. „Ich mag es, wenn sie so mit mir reden“, sagte Biden.

Schließlich gibt’s heute noch den Tag des Hutes
In Frankreich findet jährlich am 25. November, dem Namenstag der Heiligen Katharina von Alexandrien, ein Fest statt, auf welchem unverheiratete, junge Frauen im Alter von 25 Jahren, der Statue Sainte Catherine einen Hut aufsetzen müssen und auch selbst einen tragen. Diese Jungfrau und Märtyrerin, war für die jungen Damen eine Schutzpatronin und so erhielten Frauen in diesem Alter den Namen „Catherinettes“.
Nicht nur in Frankreich wird dieses Fest gefeiert, auch viele weitere Städte ehren an diesem Aktionstag den Kopfschutz. Gleichzeitig findet meist ein Wettbewerb um das schönste Modell statt. In Deutschland wurde diese Idee von der GDH (Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte) übernommen. Sie gibt an diesem Aktionstag bekannt, wer der oder die neue Hutträgerin für ein Jahr ist und seinen Vorgänger ablöst. In diesem Jahr ist das übrigens Horst Lichter, der humorige Moderator und Koch von „Lafer!Lichter!Lecker!“ oder „Die Küchenschlacht“. Der Autor mehrerer Kochbücher wurde mit der Goldenen Kamera als bester TV-Koch ausgezeichnet und erhielt 2019 eine Romy in der Kategorie Show/Unterhaltung. Als ausgewiesener Fachmann für schöne alte Dinge mit Geschichte präsentiert Horst Lichter seit 2013 im ZDF „Bares für Rares“ und wurde dafür mit der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Neben den täglichen „Bares für Rares“ Sendungen wird er, wie jedes Jahr, am 25.12.20, um 19.15 Uhr mit seiner sehr Sendung „Horst Lichter sucht das Glück“ im ZDF zu sehen sein.
Fernsehmoderator Harald Lesch ist der 9. gekürte „Hutträger des Jahres“ der GDH. Er ist Nachfolger von prominenten Hutträger/innen: Horst Lichter (2020), Johannes Oerding (2019) Massimo Sinató (2018), Gregor Meyle, (2017), Jan Josef Liefers (2016), Roger Cicero (2015), Andreas Hoppe (2014) und Nadine Angerer (2013).

Ansonsten am 25. November:
2020 - Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verlängern Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten den Teil-Lockdown vorerst bis zum 20. Dezember. Private Treffen werden auf fünf Personen aus zwei Haushalten begrenzt. Von Weihnachten bis 1. Januar dürfen es bis zu zehn Personen aus dem näheren Umfeld sein. Die Maskenpflicht wird erweitert.

2018 - Die Staats- und Regierungschefs der verbleibenden 27 EU-Staaten billigen den Austrittsvertrag mit Großbritannien. Das britische Parlament muss dem Brexit noch zustimmen.

2016 - Manuel Charr ist Boxweltmeister im Schwergewicht. Der 33 Jahre alte Kölner libanesisch-syrischer Herkunft gewinnt in Oberhausen den WBA-Titel gegen den Russen Alexander Ustinow.

2016 - Uli Hoeneß ist wieder Präsident des FC Bayern München. Der 64-Jährige wird neun Monate nach seiner Haftentlassung erneut ins höchste Amt des deutschen Fußball-Rekordmeisters gewählt.

2013 - Die IG Metall wählt in Frankfurt/Main Detlef Wetzel auf dem Gewerkschaftskongress zum Ersten Vorsitzenden.

2013 - Beim ersten Besuch von US-Parlamentariern in Berlin seit Bekanntwerden der NSA-Ausspähaffäre äußern diese zwar ihr Bedauern über die Belastung der Beziehungen, verzichten aber auf eine öffentliche Entschuldigung.

2012 - Der deutsche Rennfahrer Sebastian Vettel gewinnt beim Grand Prix im brasilianischen Sao Paulo seinen dritten Weltmeister- Titel in Folge. Gestern ist er nach 13 Siegen in Folge zum 4. Mal Weltmeister geworden.

2008 - Die Grönländer sprechen sich in einer Volksabstimmung für mehr Autonomie gegenüber Dänemark aus.

2005 - Die deutsche Archäologin Susanne Osthoff (*1962) und ihr irakischer Fahrer Chalid al Schimani werden im Irak entführt. Der Vorfall, der über Wochen in allen Medien präsent ist, löst auf internationaler Ebene Diskussionen und zahlreiche Spekulationen aus. Persönlichkeiten aus Politik und Kultur appellieren an die Geiselnehmer und fordern die Freilassung Osthoffs. Am 18. Dezember 2005 wird Susanne Osthoff freigelassen.

2005 - Der frühere britische Fußballstar George Best (1946-2005) stirbt in einem Londoner Krankenhaus. Von 1963-1974 spielte Best für »Manchester United«. 1968 gewinnt der Club als erste englische Mannschaft den Europapokal der Landesmeister. Torschützenkönig Best (28 Treffer) wird zu Englands und Europas Fußballer des Jahres gewählt. Mit zahlreichen Skandalen, Frauengeschichten und Alkoholproblemen sorgt er immer wieder für Schlagzeilen. George Best gilt als größter britischer Fußballspieler aller Zeiten.

2002 - Als Maßnahme nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 wird in den Vereinigten Staaten das Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten gegründet. Es entwickelt sich zur drittgrößten Bundesbehörde der USA.

2001 - Die US-Biotechnologie-Firma ACT (Advanced Cell Technology) gibt das erfolgreiche Klonen menschlicher Embryonen bekannt, was weltweite Diskussionen auslöst. Gegen den Vorwurf, sie lege den Grundstein für eine »Menschenzüchtung« (»reproduktives Klonen«) verteidigt sich die Firma mit Hilfe eines Ethik-Beirates. Das Klonen soll der Gewinnung menschlicher Stammzellen zum Heilen dienen (»therapeutisches Klonen«). Stammzellen übernehmen im Entwicklungsprozess des Lebens unterschiedliche Aufgaben.

2000 - Der vom Wiener Künstler Friedensreich Hundertwasser gestaltete Bahnhof in Uelzen wird eröffnet.

1998 - Die EU-Kommission hebt das wegen der Rinderseuche BSE verhängte Importverbot für britisches Rindfleisch auf.

1988 - Rita Süssmuth wird zur Präsidentin des Deutschen Bundestages gewählt.

1976 - The Band gibt ihr 5-stündiges Abschiedskonzert, das von Martin Scorsese unter dem Titel The Last Waltz verfilmt wird und als das Ende einer musikalischen Epoche gesehen wird.

1973 - In Deutschland gilt erstmals ein allgemeines Fahrverbot für Kraftfahrzeuge. Mit dieser Maßnahme an vier Sonntagen sollen die Folgen der Ölkrise entschärft werden.

1973 - Der griechische Diktator Oberst Georgios Papadopoulos wird nach der blutigen Niederschlagung von Studentenprotesten in Athen von der Militärführung entmachtet. General Phaidon Gizikis wird neuer Staatschef.

1964 - Die DDR teilt mit, dass sie ab 1. Dezember von Besuchern aus dem Nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet einen Mindestumtausch frei konvertierbarer Währungen gegen heimische Mark der Deutschen Notenbank verlangen werde. Rentner und Kinder bleiben vom Zwangsumtausch ausgenommen.

1963 - An der Trauerfeier für den am 22. November ermordeten John F. Kennedy auf dem Nationalfriedhof in Arlington nehmen nach einer Schätzung der New York Times 1 Million Menschen teil.

1961 - Willy Brandt wird zum Kanzlerkandidat der SPD gewählt.

1956 - Fidel Castro und Ernesto Che Guevara verlassen Mexiko mit 81 Revolutionären der Movimiento 26 de Julio auf der Motoryacht Granma mit dem Ziel Kuba, wo sie am 2. Dezember ankommen.

1953 - Mit einem 3:6 gegen die „Wunderelf“ Ungarn verliert England erstmals ein Fußball-Länderspiel auf heimischem Boden.

1915 - Albert Einstein stellt seine Allgemeine Relativitätstheorie bei der Preußischen Akademie der Wissenschaften vor.

1875 - Ägypten verkauft aus Geldnot seine Aktien am Suezkanal für vier Millionen Pfund an Großbritannien, das dadurch die Kontrolle über den internationalen Wasserweg erhält.

Geburtstage:
Christina Applegate – 50, amerikanische Schauspielerin, die als Kinderdarstellerin in der Rolle der „Kelly Bundy“ in der langjährig populären TV-Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ (1987–1997) bekannt wurde
Hironobu Sakaguchi – 59, Designer und Produzent von Videospielen, der u. a. die erfolgreiche „Final Fantasy“-Serie (seit 1987) erfand,
Rosa von Praunheim - 79 (Holger Bernhard Bruno Mischwitzky, geboren als Holger Radtke), ein deutscher Filmregisseur, gilt als wichtiger Vertreter des postmodernen deutschen Films. Er war vor allem mit seinem Dokumentarfilm von 1971 Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt der öffentliche Wegbereiter und einer der Mitbegründer der politischen Schwulen- und Lesbenbewegung in der Bundesrepublik Deutschland.
und Francis Durbridge – 109 (†77), britischer Schriftsteller und Drehbuchautor (u. a. „Paul Temple“-Hörspiele und mehrere überaus erfolgreiche „Straßenfeger“-Fernsehkrimis wie „Das Halstuch“ 1961).

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Freitag, 26. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Das stärkste Mädchen der Welt - und das ist nicht etwa Angela Merkel - wird heute 76: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, kurz auch Pippi Langstrumpf genannt. Am 26. November 1945 erschien das erste Pippi- Buch im Verlag Rabén & Sjögren in Schweden. Happy Birthday, Pippi!
Angenehmen Rest-Freitag!

Neuigkeiten:
=> Johnson fordert Rückkehr von Migranten nach Frankreich: Der Tod von 27 Menschen im Ärmelkanal ist noch keine 48 Stunden her, da fordert der britische Premier Johnson die Rückführung aller Migranten nach Frankreich. Damit solle Schleusern das Geschäft verdorben werden. Die angespannte diplomatische Lage mit Frankreich beruhigt sich derweil.

=> Söder will Notbremse und Impfpflicht ab 1. Januar: Die Zahlen der Neuinfektionen steigen rasant. Um eine „Komplettüberlastung“ der Gesundheitssysteme zu verhindern, appelliert Markus Söder jetzt an die neue Bundesregierung: Und fordert neben einer Bundesnotbremse auch die generelle Impfpflicht schon ab dem kommenden Jahr.

=> Polen beharrt auf Weltkriegsreparationen: Millionen Polen ließen im Zweiten Weltkrieg ihr Leben; die wirtschaftlichen Schäden durch den Krieg schätzt das Land auf 800 Milliarden Euro. Nachdem es lange still war um Polens Ansprüche auf Weltkriegsreparationen, macht die Regierung in Warschau nun klar: Abgeschlossen ist das Thema für sie nicht.

Spruch des Tages:

Heute ist Welttag der Zeitschriften,
Grund genug, sich einmal unsere Zeitschriftenlandschaft genauer anzuschauen. Was wir sehen, ist eine kontinuierliche Abnahme der Zeitschriften in den letzten Jahren, und zwar über alle Bereiche hinweg: Tages- und Wochenzeitungen, Publikumspresse, Fachzeitschriften und sogar Kundenzeitschriften, sie alle verzeichnen deutliche, zum Teil drastische Auflagen- beziehungsweise Verkaufsrückgänge, was vor allem auf die wachsenden Bedeutung der Online-Kommunikation zurückzuführen ist. Die Werbung als Hauptfinanzierer der Printmedien wandert zunehmend in Online-Medien oder in fachspezifische Online-Portale ab, und wenn sich diese Entwicklung fortsetzt begehen wir demnächst den Welttrauertag der Zeitschriften.

Außerdem ist heute Einkäufe-Erinnerungstag
Es ist weniger als ein Monat bis Weihnachten - also nicht vergessen, alle Geschenke zu kaufen! Das ist ja wohl ein kommerzieller Gedenktag par exellence; Geschäftsleute aller Branchen haben sicher gemeinsam überlegt, wie man den Rubel noch etwas stärker an’s Rollen bringt.

Noch 2 Gedenktage aus den USA: Einmal Black Friday
Er wird in den USA immer am Tag nach Thanksgiving gefeiert und dient oft als Brückentag für ein verlängertes, arbeitsfreies Wochenende. Auch in anderen Ländern gewinnt der Tag zunehmend an Bedeutung. Der Black Friday leitet in den USA traditionell die Kaufsaison für Weihnachten ein. Viele Händler, inzwischen auch Onlinehändler, bieten attraktive Sonderaktionen und Rabatte an und haben meist spezielle Öffnungszeiten für diesen Tag. Warum also „Schwarzer Freitag???“ Hört sich doch eher nach nem Goldenen Freitag an - zumindest für die Händler.
Den Black Friday kennt hierzulande mittlerweile auch jeder, aber die Deutschen bewahren eine gesunde Portion Skepsis gegenüber einer besinnungslosen Rabattschlacht. Einer Studie der Beratungsfirma Simon Kucher zufolge können zwar 99 Prozent der Deutschen mit Internetanschluss mit Begriffen wie Black Friday, Cyber Monday und ihren zahllosen Varianten etwas anfangen; der Handelsverband kam auf 90 Prozent Bekanntheitsgrad.
Eines aber verweigern die Konsumenten hierzulande hartnäckig, wenn sich Händler im Internet und in den Fußgängerzonen mit Rabattangeboten überschlagen, wie jetzt wieder vom 23. bis 26. November: den besinnungslosen Run auf vermeintlich einmalige Sonderangebote. Aus den USA kennt man Bilder von Kunden, die Kaufhäuser förmlich stürmten, kaum dass die Türen geöffnet worden waren. Die Deutschen hingegen bleiben bislang gelassen. „Faul, fauler, Shopper“ lautet etwa die Überschrift über einem der Hauptergebnisse einer Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Finanzdienstleisters Ingenico.
42 Prozent halten Rabatte für wenig glaubwürdig. Die Konsumenten haben eine gehörige Portion Skepsis beim Thema Rabatte entwickelt. Die Warnungen, wonach Händler teils unrealistisch hohe „unverbindliche Preisempfehlungen“ statt tatsächlicher Marktpreise als Messlatte für ihre Prozentangaben wählen, sind offenbar auf fruchtbaren Boden gefallen.

Ok, mit dem 2. Gedenktag für heute, ebenfalls in den USA - Buy Nothing Day - wird’s deutlicher:
Schwarz ist der Freitag für alle Konsummuffel, für Kommerzkritiker, für Sparschweine. Der Buy Nothing Day (deutsch: Kauf-Nix-Tag) ist in Nordamerika ein konsumkritischer Aktionstag am letzten Freitag im November. Er wird mittlerweile in 80 Ländern organisiert. Durch einen 24-stündigen Konsumverzicht soll gegen „ausbeuterische Produktions- und Handelsstrategien internationaler Konzerne und Finanzgruppen“ protestiert werden. Außerdem soll zum Nachdenken über das eigene Konsumverhalten und die weltweiten Auswirkungen angeregt werden. Ein bewusstes, auf Nachhaltigkeit abzielendes Kaufverhalten jedes Einzelnen soll somit gefördert werden. Gleichzeitig soll gegen umweltschädliche und unmenschliche Herstellungsbedingungen protestiert werden.

Schließlich gibt’s noch den Tag des Kuchens – der amerikanische National Cake Day
Wie man ihm huldigt liegt auf der Hand bzw. auf dem Teller. Etymologisch stammt der Begriff Kuchen nach heutigem Wissensstand aus dem antiken Griechenland (griech. Plakous) und teilte sich in Anspielung auf die Form denselben Stamm wie das Wort für flach. Im Lateinischen wurde daraus später dann die sogenannte Placenta (in der Medizin auch heute noch der Begriff für den sogenannten Mutterkuchen).
Auf das alte Rom gehen dann auch die ersten schriftlichen Quellen bzw. Erwähnungen des Kuchens zurück. Konkret beschrieb der römische Feldherr, Geschichtsschreiber, Schriftsteller und Staatsmann Marcus Porcius Cato (234 – 149 v. Chr.) erstmals einen mit Hefeteig gebackenen Kuchen, der unserem heutigen Käsekuchen ähnelte. Im Mittelalter waren dann vor allem süßes Brot bzw. Früchtebrot äußerst populär.
Erst mit der Verbreitung des feinen Zuckers sowie der Einführung von Zutaten wie Biskuitteig, Schokolade und Vanille näherte man sich ab dem 16. Jahrhundert dem heutigen Feingebäck an. Weitere Meilensteine waren dann die Erfindung der Springform (ca. 17. Jahrhundert) sowie die Einführung von Speisesoda und Backpulver im 19. Jahrhundert.

Ansonsten am 26. November:
2020 - In deutschen Supermärkten dürfen ab 2022 keine Einkaufstüten aus Plastik mehr angeboten werden. Ein entsprechendes Verbot verabschiedet der Bundestag.

2018 - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko verhängt im Asowschen Meer das Kriegsrecht. Am Tag zuvor hatte die russische Küstenwache ukrainische Marineboote an der Durchfahrt der Meerenge von Kertsch vor der Halbinsel Krim gehindert.

2017 - Die Präsidentenwahl in Honduras gewinnt Amtsinhaber Juan Orlando Hernández knapp. Die Wahl ist von Betrugsvorwürfen begleitet. Die Opposition erkennt den Wahlausgang nicht an. Im Januar 2018 wird Hernández vereidigt.

2014 - Das Bundesverwaltungsgericht setzt der Sonntagsarbeit engere Grenzen. Eine Sonntagsöffnung von Videotheken, Bibliotheken, Callcentern und Lotto-Annahmestellen ist ihrer Ansicht nach nicht erforderlich.

2011 - Die US-Weltraumagentur Nasa schickt eine Marssonde mit dem Marsrover «Curiosity» (Neugier) auf die Reise, der auf dem Roten Planeten ausgesetzt werden soll.

2005 - Ein Wintereinbruch führt in Deutschland zu Unfällen auf eisglatten Autobahnen, blockierten Bahnstrecken und Stromausfällen. In Nordrhein-Westfalen sind 250.000 Menschen tagelang ohne Strom und Heizung. Noch am 29. November waren 25.000 Menschen ohne Strom.

2003 - Als erster Sportler wird Uwe Seeler zum Ehrenbürger von Hamburg ernannt.

2000 - Der erste Fall einer an »BSE« (Bovine Spongiforme Enzephalopathie) erkrankten Kuh wird aus Schleswig-Holstein gemeldet. Dies ist eine auch als »Rinderwahnsinn« bezeichnete degenerative Gehirnerkrankung. Die Krankheit ist im Jahre 1986 erstmals aufgetreten, die meisten Fälle sind aus Großbritannien bekannt. Forscher stellen einen Zusammenhang zwischen BSE und einer neuen Variante der relativ seltenen »Creutzfeldt-Jakob-Krankheit« (nvCJD / Human BSE) fest, an der bis Ende 2003 etwa 150 Menschen sterben, die meisten davon in Großbritannien. In Deutschland darf seit Oktober 2000 Rückenmark, das als BSE-Risikomaterial gilt, nicht mehr zu Nahrungsmitteln verarbeitet werden.

1989 - Bei der Volksabstimmung über die Initiative der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) stimmt über ein Drittel der Schweizer Abstimmenden für die Abschaffung der Schweizer Armee.

1988 - Die US-Regierung verweigert dem PLO-Vorsitzenden Yassir Arafat ein Einreisevisum. Die UNO-Vollversammlung, vor der Arafat sprechen soll, muss daraufhin ihre Tagung vorübergehend von New York nach Genf verlegen.

1988 - In Berlin wird erstmals der Europäische Filmpreis (Felix) verliehen. Die Hauptauszeichnung erhält der polnische Regisseur Krzysztof Kieslowski für „Ein kurzer Film über das Töten“.

1983 - Bei einem Raubüberfall auf ein Lagerhaus beim Flughafen London-Heathrow erbeuten mehrere Täter 6.800 Goldbarren im Gesamtgewicht von drei Tonnen sowie Diamanten. Es ist mit einem geschätzten Beutewert von 25 Millionen Pfund Sterling der gegenwärtig größte Raub in der britischen Kriminalgeschichte.

1976 - Der Dissident Robert Havemann wird vom Kreisgericht Fürstenwalde zu Hausarrest verurteilt. Er hatte sich öffentlich für den ausgebürgerten Liedermacher und Freund Wolf Biermann eingesetzt, was bei der DDR-Spitze Missfallen erregte.

1976 - Der SPD-Vorsitzende Willy Brandt wird in Genf zum neuen Präsidenten der Sozialistischen Internationale gewählt.

1966 - An der Atlantikküste in der Mündung der Rance bei Saint-Malo (Frankreich) wird das zwischen 1961 und 1966 erbaute Gezeitenkraftwerk eingeweiht, das als erstes Gezeitenkraftwerk ab dem 4. Dezember 1967 Strom in das elektrische Verbundnetz liefert. Der Damm ist 750 Meter lang, die Aggregate liefern 2.410 Megawatt elektrische Leistung.
Bereits um 1130 geht im Mündungsgebiet des Ardour in Frankreich eine Wassermühle in Betrieb. Hundert Jahre später sind bei Venedig mehrere derartige Anlagen im Einsatz. 1582 baut Peter Morice eine allerdings nur kurze Zeit arbeitende Ebbe- und Flut-Pumpe. 1897 werden im französischen Ploumanach die ersten Ebbe- und Flut-Kraftmaschinen in Betrieb genommen. Das mit Turbinen und Dynamomaschinen arbeitende Kraftwerk liefert Elektrizität.

1941 - Der Außenminister der USA übergibt dem japanischen Botschafter die Hull-Note, die das Ende der diplomatischen Beziehungen und die Kriegserklärung Japans zur Folge hat. Noch am gleichen Tag läuft der japanische Angriffsverband unter dem Kommando von Admiral Yamamoto Isoroku unter strengster Geheimhaltung aus, um die amerikanische Pazifikflotte in Pearl Harbor anzugreifen.

1933 - In Berlin wird „Kraft durch Freude“ (KdF) als Nazi-Freizeitorganisation der „Deutschen Arbeitsfront“ (DAF) gegründet. Freizeitangebote sollen zur Stärkung der Arbeitskraft beitragen und die Arbeitnehmer auf die programmatischen Ziele der NSDAP einstimmen.

1922 - Der britische Archäologe Howard Carter öffnet das Grab des ägyptischen Pharaos Tutanchamun im Tal der Könige bei Luxor.

1832 - Als erste Straßenbahn der Welt nimmt die «New York and Harlem Railway» den Betrieb auf. Sie wird von Pferden gezogen.

Geburtstage:
Natasha Bedingfield - 40, britische Sängerin („These Words“),
Stefan Mross - 48, deutscher Volksmusiker und Moderator („Immer wieder Sonntags“)
Matthias Reim – 64, deutscher Schlagersänger, der mit seiner weltweit weit über zwei Millionen Mal verkauften und 16 Wochen auf Platz 1 der deutschen Charts rangierenden Debüt-Nummer „Verdammt, ich lieb’ Dich“ (1990) seinen größten Hit landete,
[ B]John McVie - 76[/B], britischer Popmusiker, Fleetwood Mac
Tina Turner – 82, amerikanische und eine der weltweit erfolgreichsten Sängerinnen (u. a. „What’s Love Got to Do with It“ 1984, „We Don’t Need Another Hero“ 1985, „The Best“ 1989, „Goldeneye“ 1995),
Ralf Wolter, 95, dt.Schauspieler, der z.B. den Sam Hawkins in den Karl May Filmen verkörpert hat
und Charles M. Schulz – 99 (†77), amerikanischer Comiczeichner und Erfinder der Comicserie „Die Peanuts“.

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Samstag, 27. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenende - außerdem Beginn der Adventszeit! Morgen zünden wir die 1. Kerze an!
Der dünne weiße Belag auf Wiesen und Bäumen verstärkt die vorweihnachtliche Stimmung.
Heute hat „Oda“ Namenstag - der Name hat mich neugierig gemacht - ist das Mädchen- oder Jungenname?
Wenn der Name schon so selten ist soll er wenigstens oft gefeiert werden, daher wird der entsprechende Namenstag dreimal gefeiert: Am 27. November, am 23. Oktober und am 20. April.
Es handelt sich dabei um einen im skandinavischen Raum beliebten Mädchennamen. Oda hat althochdeutsche Wurzeln und trägt die Bedeutungen „Die Besitzerin“, „Die Erbin“, „Der Besitz“, „Der Reichtum“ sowie „Die Lebenskraft“. Im bekannten Nibelungenlied ist Oda außerdem die Mutter von Kriemhild.
Ich wünsche euch ein schönes Adventswochenende!

Und dies:
=> Kommt der Lockdown und wenn ja wie viele? - Bund und Länder sträuben sich noch, aber für RKI-Chef Wieler ist klar: Ohne Kontaktbeschränkungen wird es nicht gehen. Ein bundesweiter Lockdown ist nach geltender Rechtslage nicht möglich. Bleibt der Weg über die Länder.

=> NATO fordert Putin zum Einlenken auf: Russlands Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine ist in den Augen von NATO-Generalsekretär Stoltenberg kein Bluff. Für den Fall weiterer Aggressionen droht er mit schwerwiegende Konsequenzen. Der Ukraine sichert Stoltenberg Unterstützung zu.

=> Franzosen laden britische Ministerin aus: Nach dem Bootsunglück im Ärmelkanal will Frankreich mit Großbritannien Maßnahmen diskutieren. Doch der britische Premier Johnson empört Frankreichs Staatschef Macron auf Twitter. Kurz darauf lässt der Élysée-Palast ein Treffen mit Johnsons Innenministerin absagen.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Streichholzes,
dass am 27. November 1826 vom englischen Apotheker John Walker erfunden wurde. Er entdeckte, dass sich eine Mischung aus Antimon(III)-sulfid, Kaliumchlorat, Gummi und Stärke durch Reibung an einer rauen Oberfläche entzündet. Diese Streichhölzer hatten mehrere Probleme – die Flamme brannte unregelmäßig und das brennende Zündholz verursachte einen unangenehmen Geruch. Zum Patent wurde die Mischung 1828 von Samuel Jones unter dem Namen Luzifer angemeldet. Die ersten praktisch einsetzbaren Streichhölzer kamen Anfang des 19. Jahrhunderts auf den Markt. In der Anfangsphase enthielten sie giftige Stoffe wie weißen Phosphor oder Bleiverbindungen.

Heute soll auch noch Tag der Reißzwecken und Nadeln sein
Ich habe nix dazu gefunden, aber verdient hätten die Teile nen Gedenktag sicher - wie sollten wir im Büro ohne sie auskommen? Ok, man kann sie auch auf ner Triathlon-Rad-Strecke verteilen, wie im letzten August beim Mainzer City-Triathlon, wo dann von 350 Teilnehmern nur 40 ohne „Platten“ ins Ziel kamen.
Auch Kleinkinder missbrauchen Reißzwecken schonmal als Nahrungsergänzungsmittel, weil sie gerne alles Erreichbare in den Mund stecken. Zur Beruhigung in einem solchen Fall sei gesagt, dass auch „gefährliche“ Fremdkörper wie z. B. Reißzwecekn oder Nadeln vom Darm meist problemlos transportiert werden, indem das stumpfe Ende vom Darm nach vorn in die Transportrichtung gedreht wird und die Nadeln auch geschickt durch die Darmbiegungen dirigiert werden. Die Natur hat es sehr geschickt eingerichtet, um zu verhindern, dass verschluckte Gegenstände im Verdauungstrakt stecken bleiben.
Der Eingang in die Speiseröhre - noch im Hals - ist die üblicherweise engste Stelle des gesamten Magen-Darmtraktes. Was dort durchpasst, sollte auch den Rest problemlos passieren können. Manchmal kommen die Eltern aber auch mit ihrem Kind zum Röntgen, weil das Kind unruhig ist, schreit oder nicht mehr isst. Dann sollte auch die Möglichkeit einer Fremdkörperingestion bedacht werden. (Quelle)

Den Kauf-Nix-Tag
als konsumkritische Alternative zum [ B]Black Friday[/B] habe ich gestern schon vorgestellt, da fand er nämlich bereits in den USA statt. In Europa ist er für den heutigen Samstag angesetzt, beinhaltet aber die gleichen Ziele und Inhalte wie sein amerikanisches Pendant.

Ansonsten am 27. November:
2018 - Nach dem Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vom April 2017 wird der Attentäter zu 14 Jahren Haft verurteilt. Das Dortmunder Schwurgericht erklärt den 29-jährigen Sergej W. des 28-fachen Mordversuches und der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion für schuldig.

2017 - Der britische Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle haben sich verlobt. Das gibt das Königshaus in London bekannt.

2016 - Die Schweizer entscheiden sich in einer Volksabstimmung mit 54,2 Prozent gegen einen schnellen Ausstieg aus der Atomkraft. Die von den Grünen eingebrachte Atomausstiegsinitiative bekommt 45,8 Prozent der Stimmen.

2012 - Die Euro-Finanzminister einigen sich auf Hilfen für Griechenland in Höhe von 43,7 Milliarden Euro. Einen Schuldenschnitt hatte Deutschland abgelehnt.

2012 - Zwei Jahre nach dem tödlichen Unfall einer Kadettin läuft das Segelschulschiff „Gorch Fock“ erstmals wieder zu einer Ausbildungsfahrt aus.

2011 - Bei der Volksabstimmung in Baden-Württemberg über das Bahnprojekt Stuttgart 21 votiert eine Mehrheit gegen einen Ausstieg des Landes.

2008 - Die Innenminister der 27 EU-Staaten beschließen die Schweiz in die Schengenzone aufzunehmen.

2005 - Den Ärzten Jean-Michel Dubernard und Bernard Devauchelle gelingt in Amiens die erste Gesichtstransplantation. Die Patientin ist Isabelle Dinoire, deren Gesicht durch einen Hundeangriff völlig entstellt worden ist.

2002 - Das sog. Gipsplattenkartell wird von der EU-Kommission zu einer Zahlung von insgesamt 478 Mio. Euro Bußgeld verpflichtet, weil die betreffenden Firmen unerlaubte Absprachen im Bereich des Rigipsplattenherstellung zum Schaden der Kunden getroffen haben. Insgesamt handelt es sich um die zweithöchste Strafe, die die EU-Kommission bislang ausgesprochen hat.

1990 - Der Kanton Appenzell Innerrhoden führt als letzter Schweizer Kanton das Frauenstimmrecht ein, dies geschieht durch Beschluss des Bundesgerichts und gegen den Willen der Stimmbürger.

1968 - Mit der Gründung der Ruhrkohle AG schließt sich die Mehrzahl der Bergwerksunternehmen im Ruhrgebiet zusammen.

1968 - In den Niederlanden wird das Gesetz zur Einführung eines Mindestlohns verabschiedet.

1961 - Einen Tag nach einem Zeitungsartikel über den Verdacht, dies sei für Missbildungen an Neugeborenen verantwortlich, nimmt die Grünenthal GmbH das thalidomidhaltige Arzneimittel Contergan vom Markt.

1958 - Die Sowjetunion übermittelt das »Berlin-Ultimatum« an die drei Westmächte, die BRD und die DDR, in dem auf verschiedene Probleme und Gefahren im Zusammenhang mit Berlin hingewiesen wird. Berlin sei zu »einem gefährlichen Knoten der Gegensätze zwischen den Großmächten« geworden. Den USA, Großbritannien und Frankreich wird ein »grobschlächtiger Missbrauch ihrer Besatzungsrechte in Berlin« vorgeworfen, so dass sich auch die UdSSR nicht mehr an die Alliiertenabkommen von 1944/45 über Berlin gebunden fühle. Westberlin soll nach dieser Note eine selbständige politische Einheit werden.

1933 - Die Nationalsozialisten richten in Deutschland ein Amt für Schönheit der Arbeit ein. Es kümmert sich um die Schaffung von Kantinen, Aufenthältsräumen, Werksbibliotheken sowie Sport- und Sanitäranlagen durch Unternehmen. Sie werden außerdem angehalten, sportliche und kameradschaftliche Betriebsveranstaltungen durchzuführen.

1905 - In Berlin konstituiert sich der Deutsche Städtetag. Nach der „Gleichschaltung“ 1933 wird er 1945 neu gegründet.

1849 - Bernhard Wolff gründet in Berlin die erste deutsche Nachrichtenagentur, das „Telegraphische Correspondenz-Bureau“.

Geburtstage:
Kathryn Bigelow – 70, amerikanische Filmregisseurin und die erste weibliche Oscar-Preisträgerin für die beste Regie (2010 für „The Hurt Locker“ 2008),
Jil Sander – 78, international tätige und bekannte deutsche Modedesignerin, die aufgrund ihrer minimalistischen Mode häufig als „Queen of Less“ betitelt wird,
Jimi Hendrix – 79 (†27), bedeutender und einflussreicher US-amerikanischer Gitarrist und Sänger, der u. a. beim Woodstock-Festival mit einer umstrittenen Interpretation der US-Nationalhymne auftrat
und Bruce Lee – 81 (†32), amerikanischer Schauspieler, Filmemacher, renommierter Kampfkünstler und bekanntester Darsteller des Martial-Arts-Films (u. a. „Enter The Dragon“ / „Der Mann mit der Todeskralle“ 1973).

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Sonntag, 28. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Advent! - Einen schönen solchen wünsche ich euch!

Vor einigen Jahren brachte Papst Franziskus eine CD raus, nicht mit andächtigen Tönen, sondern mit Rockmusik zu Auszügen aus seinen Predigten. Das rief seinerzeit schon Aufsehen hervor, aber seitdem hat man nicht mehr viel davon gehört. „Die Stücke, wie immer man sie auch stilistisch einordnen möchte, stehen im Prinzip für sich alleine, Franziskus wird dazu eingeblendet. Glockenhelle Chöre, eine engelsgleiche Mädchenstimme oder ein sanftes männliches Organ: Alles schön sakral gehalten, sonst wären die Worte des Papstes noch weiter von der Musik entfernt als ohnehin schon.“ schreibt ein Kritiker bei laut.de und trifft damit sicher den Nagel auf den Kopf. Wer sie (noch) hat - jetzt wäre mal wieder Zeit zum Auflegen!
Schönen Sonntag!

=> Heil will rasche Impfpflicht für Kliniken und Heime: Die Ampel-Parteien sind auf Kurs für eine Impfpflicht in Kliniken und Heimen. Arbeitsminister Heil will diese möglichst rasch und noch vor Weihnachten unter Dach und Fach bringen. Zu Menschen im Rampenlicht wie Profi-Sportlern, und ob diese sich impfen lassen sollten, hat er eine klare Meinung.

=> Spahn für verkürzte Gültigkeit des Impfzertifikats: Bisher sind digitale Impfzertifikate ein Jahr lang gültig. Doch die Wirkung der Vakzine lässt früher nach. Geht es nach dem geschäftsführenden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, soll daher die Gültigkeit verkürzt werden. Und das möglichst EU-weit einheitlich.

=> Griechenland eröffnet zwei umzäunte Lager: Auf den griechischen Inseln Leros und Kos gehen zwei Lager in Betrieb, die Flüchtlinge und Einheimische strikt trennen. Die Anlagen sind umzäunt und mit Kameras gesichert. Nicht nur Athen sondern auch die EU sehen darin eine „neue Seite der Migrationspolitik“.

Spruch des Tages:

Heute, am 1. Advent sollte man mal ein paar Sätze über den Advent verlieren:
Der Name Advent, stammt von dem lateinischen „Adventus“ ab und bedeutet so viel wie „Ankunft“. Der griechische Begriff epipháneia (Erscheinung) ist eng damit verbunden und bedeutete im Römischen Reich die Ankunft oder Anwesenheit eines Amtsträgers, Königs oder Kaisers, aber auch die Ankunft eines Gottes im Tempel. Es gibt vier Adventssonntage, der Erste liegt immer zwischen dem 27. November und dem 3. Dezember. Der vierte Advent ist der letzte Sonntag vor Heiligabend. In der evangelischen und katholischen Kirche beginnt das neue Kirchenjahr am 1. Adventssonntag. Für Glaubensanhänger bedeutet die Vorweihnachtszeit, sich auf die Geburt von Jesus von Nazareth vorzubereiten, dessen Höhepunkt dann am 24. Dezember die Geburt selbst ist. Die christliche Kirche feiert damit auch die Menschwerdung Gottes. Ursprünglich war die Adventszeit eine Zeit des Fastens, ähnlich dem des Ramadans bei den Muslimen. Sie wurde auf die Tage zwischen dem 11. November und dem 06. Januar festgelegt. In dieser Zeit durfte weder getanzt noch aufwendig gefeiert werden, nur sogenannte stille Trauungen, also ohne Feierlichkeiten, waren erlaubt. Seit 1917 wird von der katholischen Kirche das Adventsfasten, nicht mehr verlangt.

Konsequenterweise soll heute auch der Tag des Adventskranzes sein
Dazu etwas Historisches: Der Ursprung des Adventskranzes Ursprung liegt in Hamburg. Dort hatte der evangelische Pfarrer Johann Hinrich Wichern 1839 in einer Einrichtung für gefährdete Jugendliche die Idee, die Tage bis Weihnachten mit brennenden Kerzen zu zählen. Denn die Kinder hatten immer wieder gefragt, wann denn der große Tag endlich sei.
Geschichte des Adventskranzes
Der ursprüngliche Adventskranz bestand aus einem Wagenrad, auf dem insgesamt 23 Kerzen standen: Vier große weiße für die Sonntage und 19 kleine rote Kerzen für die Wochentage. Jeden Tag wurde eine Kerze entzündet, bis an Heiligabend schließlich alle Kerzen auf dem Wagenrad brannten. Das Licht symbolisiert Jesus Christus, dessen Geburt an Weihnachten gefeiert wird.
Im Verlauf der Zeit hat sich aus dem Wichernschen Adventskranz der heute übliche Adventskranz mit vier Kerzen entwickelt. Nach dem ersten Weltkrieg verbreitete sich der Brauch des Adventskranzes überkonfessionell bis in den Süden Deutschlands.
In Köln soll 1925 erstmals ein Adventskranz mit vier Kerzen in einer katholischen Kirche aufgehängt worden sein. Größere Verbreitung fand der beliebte Brauch in der katholischen Kirche erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Dabei verträgt sich der Adventskranz durchaus gut mit der katholischen Liturgie des Advents: Licht als Symbol für Christus und grüne Tannenzweige als Zeichen der Frömmigkeit und der Geburt Christi.

Heute ist Tag des Roten Planeten
Er erinnert an den Start der Weltraumsonde Mariner 4, die am 28. November 1964 startete und als erste irdische Raumsonde überhaupt am 15. Juli 1965 am Mars in einer Entfernung von 9.844 Kilometern vorbei flog.
Der Mars ist, von der Sonne aus gesehen, der vierte Planet in unserem Sonnensystem und der äußere Nachbar der Erde. Er zählt zu den erdähnlichen Planeten. Sein Durchmesser ist gut halb so groß wie der Durchmesser der Erde. Damit ist der Mars nach dem Merkur der zweitkleinste Planet des Sonnensystems. Wegen seiner orange- bis blutroten Farbe wurde der Planet nach dem römischen Kriegsgott Mars benannt und wird oft auch als der Rote Planet bezeichnet.

Dann gibt’s noch den Arme-Ritter-Tag
„Arme Ritter“, „French Toast“, „Grenki“ oder auch „Rabanadas“ – so unterschiedlich diese Begriffe auch alle klingen, sie meinen im Großen und Ganzen dasselbe: altbackenes Brot, das in Eiermilch getaucht und anschließend ausgebacken wurde. Brotstücke, die in ordentlich viel Fett ausgebacken wurden, gibt es schon ganz schön lange! Tatsächlich wurde Ähnliches bereits zu Zeiten des römischen Reichs zubereitet. Im berühmt-berüchtigten, römischen Kochbuch „De re coquinaria“ wurde das Rezept bereits auf Latein abgedruckt. Demnach wurden Stücke aus einem Winterweizengebäck abgebrochen, in Milch getaucht und dann in Öl geröstet – und anschließend Honig daraufgeträufelt.
Der Name „Arme Ritter“ für das Gericht tauchte wiederum erstmalig im 14. Jahrhundert auf – und zwar im „Buch von guter Speise“, dem ersten in deutscher Sprache verfassten Kochbuch. Das Wörterbuch der Gebrüder Grimm zitiert: „snit denne aht snitten arme ritter und backe die in smalze niht zu trüge“.
Woher der Name kommt? Darum ranken sich Legenden, wie z.B.die, dass klassische „Arme Ritter“ in der Zeit des 30-jährigen Krieges ein Gericht war, mit dem sich der mittlerweile verarmte Adel zufrieden geben musste. Eine andere Legende besagt wiederum, dass einst der gemeine arme Ritter kein Fleisch zur Verfügung hatte und sich mit alten Brotstücken begnügen musste, die er in die Pfanne warf. Klingt plausibel, oder?

Dann ist heute noch Welttag der Barmherzigkeit
Seit 2012 steht der 28. November ganz im Zeichen der freiwilligen Mildtätigkeit und positiven Eigenschaften des menschlichen Charakters. Zumindest wenn es nach dem indischen Künstler und Aktivisten Pritish Nandy geht, der dieses Datum in besagtem Jahr zum World Compassion Day (WCD – dt. Welttag der Barmherzigkeit) erklärt hat.
Die Grundidee des internationalen Tags der Barmherzigkeit bezieht sich auf das Prinzip des Ahimsa (Sanskrit – dt. wörtlich: Nicht-Verletzen), welches als eine der wichtigsten Handlungsmaximen im Hinduismus, Jainismus und Buddhismus gilt.
Im Kern untersagt diese jegliche Form von Gewaltausübung, da diese schlechtes Karma erzeugt und dementsprechend negative Folgen für die Zukunft des so Handelnden impliziert. Kurzum, hier steht der Verzicht auf Gewalt im Vordergrund. Auch Mahatma Gandhi orientierte sich in seinem Wirken am Prinzip des Ahimsa. Insofern verwundert es nicht weiter, dass die Idee für den WCD ursprünglich auch aus Indien stammt, wo 2012 auch die erste Auflage dieses Aktionstages in Mumbai stattfand. Ein zentrales Thema ist seitdem die religions- und länderübergreifende Betonung der Barmherzigkeit als universales Prinzip, welches jährlich aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird.

… und damit hat sich das auch schon mit den Feier- und Gedenktagen.

Ansonsten am 28. November:
2019 - Der Bundestag setzt einen Untersuchungsausschuss ein, der das Debakel um die geplatzte Pkw-Maut mit einem möglichen hohen Schaden für den Steuerzahler aufarbeiten soll.

2018 - Die Unesco entscheidet, dass Blaudruck, eine auch in Deutschland verwendete jahrhundertealte Technik der Textilveredelung, zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit gehört.

2012 - Astronomen haben den bislang energiereichsten Materiestrom eines Schwarzen Lochs entdeckt. Der Quasar im Sternbild Löwe schleudert jedes Jahr die Masse von rund 400 Sonnen ins All.

2010 - Die Internet-Plattform Wikileaks startet die Veröffentlichung von mehr als 250 000 Dokumenten aus US-Botschaften.

2008 - Der Italiener Franco Stella soll das Berliner Stadtschloss wieder aufbauen, entscheidet eine Jury aus Politikern und Architekten.

2008 - China richtet ungeachtet zahlreicher Gnadenappelle aus Österreich und der EU den wegen Spionage für Taiwan zum Tod verurteilten Geschäftsmann Wo Weihan hin. Er hatte mehrere Jahre in Österreich gelebt, seine Töchter sind Österreicherinnen.

2004 - Die Kommission zur Untersuchung der Verbrechen der Militärdiktatur Pinochets in Chile stellt fest, dass etwa 28 000 Menschen offiziell als Opfer von Gewalt und Folter anzuerkennen und finanziell zu entschädigen sind.

2003 - Erstmals seit seiner Einführung steigt der Euro auf 1,20 US-Dollar.

2001 - In München erteilt das Europäische Patentamt (EPA) ein Patent auf das menschliche Gen, das als Auslöser für Brustkrebs gilt. Das Patent erhält die US-amerikanische Firma Myriad.

1996 - Mit der Strafrechtsreform in Österreich ist u.a. Ehebruch nicht mehr strafbar.

1993 - Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt tritt zurück. Anlass ist die so genannte Gehälter-Affäre um angeblich zu hohe Amtsbezüge der vier aus dem Westen gekommenen Minister.

1983 - Der Physiker und Astronaut Ulf Merbold (*1941) ist der erste Deutsche, der mit einem amerikanischen Space Shuttle in den Weltraum startet, und nach Sigmund Jähn (*1937, siehe: 26. August 1978) der zweite Deutsche im Weltall. Die US-Raumfähre »Columbia« transportiert neben den sechs Astronauten die orbitale Forschungs- und Beobachtungsplattform »Spacelab« ins All. Die erfolgreiche Rückkehr zur Erde erfolgt am 8. Dezember 1983.

1969 - Die Rolling Stones veröffentlichen das Studioalbum Let It Bleed.

1948 - Die von Dr. Edwin Land entwickelte erste Polaroid-Kamera geht in Boston in den Verkauf.

1943 - Auf der Teheraner Konferenz verhandeln die USA, die Sowjetunion und Großbritannien über militärische Ziele und eine europäische Ordnung nach dem Zweiten Weltkrieg.

1925 - In Dortmund wird die in sieben Monaten in Holzbauweise errichtete erste Westfalenhalle, eine der größten in Europa, eröffnet.

1918 - Kaiser Wilhelm II. unterzeichnet seinen Thronverzicht.

Geburtstage:
apl.de.ap – 47, philippinisch-amerikanischer Rapper und Gründungsmitglied der erfolgreichen und u. a. Grammy-prämierten Hip-Hop-Gruppe „The Black Eyed Peas“ (seit 1995),
Wilfried Schmickler – 67, deutscher Kabarettist, der unter anderem fester Bestandteil der WDR-Kabarettsendung „Mitternachtsspitzen“ (seit 1992) ist,
Ed Harris – 71, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Apollo 13“ 1995, „The Rock“ 1996, „Die Truman Show“ 1998, „A Beautiful Mind“ 2001, „The Hours“ 2002),
Randy Newman – 78, amerikanischer Sänger, Pianist und Komponist u. a. von Filmmusik (u. a. „Toy Story 1–3“ 1995/1999/2010, „Das große Krabbeln“ 1998, „Monster AG“ 2001) sowie Oscar- und Grammy-Preisträger.
Tomi Ungerer - 90 (†87), französischer Zeichner, Karikaturist und Autor („Kein Kuß für Mutter“)

Quellenangaben

1 „Gefällt mir“

Montag, 29. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Er schwindet langsam dahin - sowohl der unselige Montag als auch der nass-kalte November, der sich in diesem Jahr wieder durchaus jahreszeitlich angemessen präsentiert hat.
Der Wochenstart ist gemacht, jetzt rollt’s wie von selbst.

Hier die News:
=> Scholz bleibt beim Gesundheitsminister hart: Ausgerechnet CSU-Politiker wünschen sich den SPD-Experten Lauterbach als neuen Gesundheitsminister. Der künftige Bundeskanzler Scholz lässt sich davon seinen Zeitplan nicht umwerfen. Deutschland bleibt bis nach dem Parteitag der Sozialdemokraten ohne obersten Corona-Dompteur.

=> Nach Rücktritt wieder im Amt - Schweden wählt Andersson zum zweiten Mal: Schwedens neue Regierungschefin hat eine turbulente Woche hinter sich: Innerhalb weniger Tage wird Andersson gewählt, dann zerbricht ihre Koalition. Nun ist sie zum zweiten Mal hauchdünn bestätigt und steht künftig einer sozialdemokratischen Minderheitsregierung vor.

=> Karlsruhe entscheidet in Lockdown-Frage: Deutschland diskutiert über einen neuen Lockdown. Kommt er und wenn ja, wie und wann? Am Dienstag urteilt das Bundesverfassungsgericht über die Rechtmäßigkeit der Bundesnotbremse. Danach könnte diese reaktiviert werden.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Tag der elektronischen Grußkarten
Der Aktionstag wurde Anfang des 21. Jahrhunderts von Anbietern elektronischer Grußkarten initiiert. Elektronische Grußkarten werden auch als E-Card oder elektronische Postkarte bezeichnet.
Websites, die elektronische Grußkarten anbieten, stellen typischerweise eine Auswahl von verschiedenen Motiven zur Verfügung. In einem Web-Formular trägt man dann die eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers ein sowie eine persönliche Nachricht an den Adressaten. Dieser erhält dann eine automatisch generierte E-Mail, die üblicherweise einen Link enthält.

Außerdem ist noch Welttag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk.
Damit soll dem Versuch der sogenannten Zweistaatenlösung gedacht werden. Am 29. November 1947 wurde Palästina in einen jüdischen und einen arabischen Staat aufgeteilt. Dieser Teilungsplan führte allerdings nicht zu einer friedlichen und demokratischen Lösung für Palästina, denn der Staat Israel existiert und ist international anerkannt, der andere existiert nicht und das palästinensische Volk kämpft um einen souveränen und anerkannten Staat. Der palästinensische Staat ist international nur bedingt anerkannt und wurde am 15. November 1988 in Algier von der sich im Exil befindlichen PLO ausgerufen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die PLO keinerlei Staatskontrolle aufgrund der Exilsituation und so kam dem Ausruf lediglich symbolische Bedeutung zu. Ziele des Internationalen Tages der Solidarität mit dem palästinensischen Volk ist es, das weltweite Bewusstsein für die Situation der Palästinenser zu wecken und diese in ihren Bestrebungen nach Selbstbestimmung ohne externe Interventionen und sowie dem Recht auf nationale Unabhängigkeit und Souveränität zu unterstützen.

In den USA gibt es heute den National Day of Listening
Es ist ein Familientag und es geht um gegenseitiges Zuhören. Familienmitglieder werden ermutigt, Zeit mit einander zu verrbringen, sich auszutauschen und mehr über die eigene Familie zu erfahren, damit diese „living Memories“ oder auch „oral history“ für die Nachwelt erhalten bleibt.

Ein weiterer Feiertag im Zusammenhang mit dem Konsumrummel um Thanksgiving ist der Cyber Monday,
Der Begriff Cyber Monday ist stark amerikanisch geprägt. Terminlich liegt der Tag immer an dem Montag, der Thanksgiving (vierter Donnerstag im November) folgt, und liegt somit zwischen dem 26. November und 2. Dezember. Der Cyber Monday ist die Antwort von Online-Shops auf den traditionellen Black Friday (Freitag nach Thanksgiving), der wiederum von traditionellen/Offline-Händlern ins Leben gerufen wurde. Am Cyber Monday vergeben Online-Shops Rabatte, um Käufer anzulocken. Er ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Seit 2010 wird der Cyber Monday auch in Europa von einigen amerikanischen Online-Shops beworben, in Deutschland besonders stark von Amazon. Die machen gleich eine ganze Woche draus: „Heute ist Cyber Monday! Neue Angebote im 5-Minuten-Takt - solange der Vorrat reicht. Nur bis Mitternacht!“

Schließlich gibts den Resteessen-Tag – der National Throw Out Your Leftovers Day in den USA und den Tag des Square Dance – der amerikanische National Square Dance Day. allerdings ohne verlässliche Informationen.

Seit gestern schon gibt’s auch den diesjährigen Chanukka
Chanukka wird mitunter als jüdisches Weihnachten bezeichnet, doch das ist irreführend. Das Fest hat nichts mit Jesus’ Geburt zu tun, sondern erinnert an die Befreiung aus griechischer Herrschaft, die zweite Weihe des Tempels und das anschließende Lichtwunder. Übersetzt bedeutet Chanukka „Wiedereinweihung“.
Unter der Herrschaft der Griechen durften die Juden ihre Religion zwei Jahrhunderte lang nicht ausüben - bis sie im Jahr 164 v. Chr. Jerusalem zurückeroberten. Im Tempel fand sich ein Ölkrug, um den Leuchter zu entzünden. Aber das Öl reichte nur für eine Nacht. Am Ende brannte es dennoch acht Tage lang - ein Wunder. Um daran zu erinnern, dauert Chanukka acht Tage. An jedem dieser Tage wird jeweils nach Einbruch der Dunkelheit eine Kerze entzündet.
Der Leuchter, die sogenannte Chanukkia, hat entsprechend acht oder neun Arme. Die neunte Halterung ist für den „Diener“ (im Hebräischen: Schamasch) vorgesehen: eine Kerze, mit der die anderen acht Kerzen nach dem Segensspruch (Brachot) entzündet werden.
Der Termin des jüdischen Lichterfests richtet sich nach dem Mond. Das Lichterfest startet immer am 25. Tag des Monats Kislew, des neunten Monats im jüdischen Kalender, weshalb der Termin im gregorianischen Kalender wechselt. Im Jahr 2021 beginnt Chanukka am 28. November und endet am 6. Dezember.
Traditionell waren zum Lichterfest keine Geschenke vorgesehen. Allerdings ist auch Chanukka mit den Jahren immer kommerzieller geworden, so dass es üblich ist, insbesondere Kindern Geschenke zu machen. Auf den Tisch kommen vor allem in Öl gebackene Gerichte wie Krapfen (Sufganiyot) und Kartoffelpuffer (Latkes).

Ansonsten am 29. November:
2016 - 30 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl in der Ukraine verschließen Spezialisten die Atomruine mit einer mehr als 30.000 Tonnen schweren Schutzhülle.

2015 - Hamburg wird sich nicht um die Olympischen Spiele 2024 bewerben. Beim Referendum über die Austragung der Sommerspiele stimmen 51,6 Prozent der Wahlberechtigten mit Nein.

2013 - Im schottischen Glasgow stürzt ein Polizei-Hubschrauber ab und kracht in das Dach eines mit 120 Menschen gefüllten Pubs. Dabei kommen die dreiköpfige Besatzung des Helikopters sowie sechs Gäste des Lokals ums Leben.

2012 - Mit großer Mehrheit erkennt die UN-Vollversammlung Palästina als Staat mit Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen an.

2006 - Das Düsseldorfer Landgericht stellt den langwierigen Mannesmann-Prozess gegen Josef Ackermann und andere gegen die Zahlung eines Bußgeldes in Höhe von insgesamt 5,8 Millionen Euro ein.

2000 - Der Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), Fritz Pleitgen, wird von der ARD-Hauptversammlung zum neuen Vorsitzenden der ARD gewählt.

1990 - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen stellt dem Irak unter Androhung militärischer Gewalt ein Ultimatum für die Räumung Kuwaits.

1983 - Die Staatsanwaltschaft in Bonn erhebt erste Anklagen gegen Beteiligte in der so genannten Flick-Parteispendenaffäre.

1974 - Ulrike Meinhof wird als Mitglied der Rote Armee Fraktion zu acht Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

1971 - Der Multimillionär Theo Albrecht (*1922) wird vor der Hauptverwaltung seines Unternehmens in Herten von Paul Kron und dem ehemaligen Rechtsanwalt Hans Joachim Ollenburg entführt. Die Freilassung erfolgt nach Zahlung von sieben Millionen D-Mark Lösegeld, vermittelt durch Ruhrbischof Franz Hengsbach (1910-1991) am 16. Dezember 1971. Die Entführer werden 1972 gefasst und 1973 vom Landgericht Essen zu einer Freiheitsstrafe von jeweils achteinhalb Jahren verurteilt.
Theo Albrecht hatte zusammen mit seinem älteren Bruder Karl Albrecht (*1920) 1946 das Lebensmittelgeschäft der Mutter übernommen und 1961 den ersten Aldi (Albrecht-Discount) eröffnet.

1970 - In der ARD läuft der erste »Tatort«. Die Krimiserie ist die Antwort auf den »Kommissar« mit Erik Ode, der erfolgreich im ZDF ermittelt. In der ersten Folge »Taxi nach Leipzig« spielt Walter Richter (1905-1985) den Kommissar Paul Trimmel. Insgesamt ist Trimmel elfmal im Einsatz. Zu den populärsten (inzwischen pensionierten) Ermittlern gehören u.a. die Kommissare Stoever und Brockmöller (Manfred Krug und Charles Brauer), die Kommissare Schimanski und Thanner (Götz George und Eberhard Feik), Kommissar Brinkmann (Karl-Heinz von Hassel) und Kommissar Haferkamp (Hansjörg Felmy). Am 5. Juni 2005 wird der 600. »Tatort« ausgestrahlt.

1963 - Das amerikanische Raumfahrtzentrum Kap Canaveral wird in Kap Kennedy umbenannt.

1960 - Der Deutschlandfunk (DLF) und die Deutsche Welle (DW) als Auslandsrundfunk werden per Gesetz als selbständige Rundfunkanstalten des Bundes mit Sitz in Köln gegründet.

1949 - Bonn wird vom erstmals tagenden Deutschen Bundestag zur „provisorischen Bundeshauptstadt“ gewählt.

1947 - Die UN-Vollversammlung beschließt die Teilung des britischen Mandatsgebiets Palästina in einen arabischen und einen jüdischen Staat.

1945 - In Belgrad wird König Peter II. abgesetzt. Jugoslawien wird Republik unter der Bezeichnung „Föderative Volksrepublik Jugoslawien“. Erster Ministerpräsident wird Josip Broz Tito.

Geburtstage:
Joel Coen – 67, zusammen mit seinem Bruder Ethan Coen arbeitender renommierter US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (u. a. „Fargo“ 1996, „The Big Lebowski“ 1998, „No Country for Old Men“ 2007, „A Serious Man“ 2009, „True Grit“ 2010) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
Petra Kelly – 74 (†44), deutsche Politikerin, Friedensaktivistin und Gründungsmitglied der Partei „Die Grünen“ (1980),
John Mayall - 88, britischer Bluesmusiker, Gründer der Band Bluesbreakers
Jacques Chirac – 89 (†86), französischer Politiker und der ehemalige Staatspräsident der Französischen Republik (1995–2007)

Quellenangaben

Dienstag, 30. November
Hallo zusammen :slight_smile:
Das war’s mit dem November. Er verabschiedet sich (zumindest hier im Süden NRWs) mit ziemlich miesem aber typischem Wetter - nass, kalt und auch schon ein bisschen rutschig.
Angenehmen Rest-Dienstag!

Schlagzeilen:
=> Bund-Länder-Runde vertagt sich - Es grenzt an Arbeitsverweigerung: Bei der Beurteilung der Lage sind Bundesregierung und Länder weitgehend einig: Sie ist dramatisch. Doch zum umgehenden Handeln bringt sie der Befund nicht. Zwar treffen sich alle, doch beschließen sie, bald etwas beschließen zu wollen. Für solche Spielchen allerdings ist längst keine Zeit mehr.

=> Scholz kündigt Gesetzentwurf für Impfpflicht an: Im Kampf gegen die Pandemie will der designierte Bundeskanzler auf eine allgemeine Impfpflicht setzen - inklusive Strafandrohungen. Ein Gesetzgebungsverfahren soll in den ersten Monaten des kommenden Jahres eingebracht werden. Derweil berichtet Bremens Bürgermeister Bovenschulte von vielen offenen Fragen.

=> USA rüsten Stützpunkte im Pazifik auf: Die Spannungen zwischen den USA und China nehmen zu. Das Pentagon bereitet sich auf mögliche Militäreinsätze vor und will seine Präsenz in der Pazifikregion deutlich ausbauen. Peking hingegen sieht darin einen Vorwand und fühlt sich „umzingelt“.

Spruch des Tages:

Heute ist ein Stichtag: KFZ-Versicherung 2021 - Kündigung und Wechsel
Die KFZ-Haftpflichtversicherung für Autos kann meistens zum Ende eines Versicherungsjahres gewechselt werden, welches normalerweise identisch mit dem Kalenderjahr ist. Dazu ist eine schriftliche Kündigung der KFZ-Versicherung erforderlich, für welche die Kündigungsfrist einen Monat zum Vertragsende beträgt. Trotz der Kündigung bleibt der Versicherungsschutz noch bis zum Jahresende bestehen, es muss jedoch bis zum 1. Januar 2022 eine neue Autoversicherung abgeschlossen werden.

Außerdem ist heute Tag der blauen Mützen
Es ist Blue Beanie Day. Leute auf der ganzen Welt ändern dann ihre Profilfotos und laden Fotos hoch, die sie mit blauen Mützen zeigen. Damit wollen sie auf die Wichtigkeit von Webstandards aufmerksam machen. Dass wir beispielsweise eine Webseite betrachten können, egal welchen Browser wir dafür benutzen, ist nämlich kein Zufall, sondern Standards zu verdanken, auf die sich die Internetbranche geeinigt hat, an die sich aber immer noch nicht alle halten. So legt das World Wide Web Consortium (W3C) Standards fest, wie Webseiten technisch zu gestalten sind, damit sie mit unterschiedlichsten Browsern, aber zum Beispiel auch mit verschiedenen Eingabegeräten zu benutzen sind. Für behinderte Menschen sind dabei insbesondere die Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) von Bedeutung. Denn, nur wenn Webdesigner sicherstellen, dass sie die WCAG anwenden, können viele behinderte Menschen das Web ohne Einschränkung nutzen, beispielsweise mit Sprachausgaben, die blinden Menschen den Bildschirminhalt vorlesen, ohne eine Maus oder mit speziellen Eingabegeräten wie einer Kopfmaus. Autor und Webdesigner Jeffrey Zeldman hat vor Jahren ein Buch über Webstandards geschrieben und sich dabei mit einer blauen Mütze für das Cover abbilden lassen. Dieses Buchcover inspirierte die Erfinder des Blue Beanie Day dazu, sich immer am 30. November eines jeden Jahres eine blaue Mütze aufzusetzen, sich zu fotografieren und so auf Webstandards aufmerksam zu machen.

Schließlich ist heute noch Tag der Computersicherheit
Seit 1988 steht der 30. November weltweit im Zeichen der sicheren IT. Denn dieses Datum begeht man in vielen Ländern als den sogenannten Computer Security Day (CSD), den Tag der Computersicherheit. Vor allem in den USA wird der Tag von IT-Experten dazu genutzt, um auf die gängigen Sicherheitslücken und Probleme in diesem Bereich aufmerksam zu machen. Aber auch jeder Einzelne ist heute dazu aufgerufen, ein paar grundlegende Dinge in Sachen Daten- und Computersicherheit privat oder am Arbeitsplatz zu prüfen. Tipps dafür gibt es hier und hier.

Ansonsten am 30. November:
2020 - Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) kürt Corona-Pandemie zum „Wort des Jahres“ 2020.

2019 - Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken sollen nach dem Willen der Parteimitglieder Vorsitzende der SPD werden. Der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister und die Bundestagsabgeordnete aus Baden-Württemberg gewinnen die Stichwahl des Mitgliederentscheids.

2018 - US-Präsident Donald Trump, sein scheidender mexikanischer Amtskollege Enrique Peña Nieto und Kanadas Premierminister Justin Trudeau unterzeichnen gemeinsam das Nachfolgeabkommen USMCA für den nordamerikanischen Freihandelspakt Nafta.

2015 - Der Internationale Währungsfonds (IWF) beschließt, dass Chinas Währung Yuan (auch Renminbi genannt) neben US-Dollar, britischem Pfund, japanischem Yen und Euro zur fünften Welt-Reservewährung wird. Die Entscheidung wird zum 1. Oktober 2016 wirksam.

2014 - Die Schweiz wird ihre Beschränkungen für die Zuwanderung nicht noch weiter verschärfen. In einer Volksabstimmung stimmen 74 Prozent der Teilnehmer gegen die Initiative „Stopp der Überbevölkerung“.

2012 - Die US-Ratingagentur Moody’s entzieht dem Euro-Rettungsschirm ESM die Bestnote für dessen Kreditwürdigkeit.

2006 - Zum ersten Mal seit vier Jahren sinkt die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland wieder auf unter vier Millionen. Insgesamt 3,995 Millionen Menschen sind aber weiter arbeitslos.

2001 - Der erste Mensch, dessen Herz vollständig durch ein Herzimplantat ausgetauscht wurde, stirbt am 152. Tag nach Einpflanzen des künstlichen Organs in einem Hospital in Louisville (Kentucky).

1990 - Der Abriss der Berliner Mauer ist offiziell vollendet. Sechs kleine Abschnitte bleiben als Mahnmal stehen.

1989 - Alfred Herrhausen (1930-1989), Vorstandssprecher der Deutschen Bank, wird durch ein Bombenattentat auf sein Dienstfahrzeug getötet, sein Fahrer wird schwer verletzt. In einem Bekennerschreiben, dass am 2. Dezember 1989 in der Nähe des Tatorts gefunden wird, übernimmt die Terrororganisation »Rote Armee Fraktion« (»RAF«) die Verantwortung für die Tat.

1984 - An der innerdeutschen Grenze werden die letzten Selbstschussanlagen von Soldaten der Grenztruppen der DDR abgebaut.

1983 - Das von der sozialistischen Regierung Spaniens vorgelegte Abtreibungsgesetz wird endgültig vom Parlament verabschiedet.

1979 - The Wall, ein Album der englischen Rock-Band Pink Floyd erscheint in Großbritannien. Es gilt als eines der meistverkauften Alben einer britischen Band.

1978 - Die Londoner „Times“ stellt wegen wirtschaftlicher Probleme nach 193 Jahren ihr Erscheinen vorübergehend ein.

1974 - In Hadar (Äthiopien) wird das bekannteste Fossil des Australopithecus afarensis gefunden. Es wird Lucy nach dem Beatles Song Lucy in the sky with diamonds benannt.

1973 - Die UNO-Vollversammlung ächtet das Apartheidsystem und verurteilt die Staaten, die Südafrikas rassistisches Regime unterstützen.

1948 - Eine von der SED-Fraktion einberufene „Stadtverordnetenversammlung“ erklärt den Berliner Magistrat für abgesetzt und wählt Friedrich Ebert zum Oberbürgermeister. Im sowjetischen Sektor hat die Besatzungsmacht eine für den 5. Dezember geplante gemeinsame Wahl zur Berliner Stadtverordnetenversammlung verboten. Die Teilung der Stadt konkretisiert sich.

1919 - In der ersten freien Volksabstimmung in Deutschland votieren über 88 % der Stimmberechtigten im Freistaat Coburg gegen den Zusammenschluss mit den thüringischen Staaten. Daraufhin kommt es 1920 zur Vereinigung mit dem Freistaat Bayern.

1918 - Kurz nach Ende des Ersten Weltkrieges erscheint der Roman „Der Untertan“ von Heinrich Mann.

Geburtstage:
Kaley Cuoco – 36, amerikanische Schauspielerin, die mit der Sitcom „Meine wilden Töchter“ (2002–2005) und insbesondere als „Penny“ in „The Big Bang Theory“ (seit 2007) bekannt wurde,
Ben Stiller – 56, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Verrückt nach Marry“ 1998, „Meine Braut, ihr Vater und ich“ 2000, „Nachts im Museum“ 2006), Drehbuchautor, Regisseur und Produzent (u. a. „Tropic Thunder“ 2008),
Heinz Rudolf Kunze - 65, ein deutscher Liedermacher und Rocksänger, der 1985 mit „Dein ist mein ganzes Herz“ seinen größten Hit landete und seither mit deutschsprachiger Rockmusik seine Fans begeistert.
Billy Idol – 66, insbesondere in den 1980er-Jahren erfolgreicher britischer Pop-, Rock- und Punk-Musiker (u. a. „White Wedding“ 1985 und „Sweet Sixteen“ 1987)
und Ridley Scott – 84, britischer Regisseur (u. a. „Blade Runner“ 1982, „Thelma & Louise“ 1991, „Gladiator“ 2000, „Ein gutes Jahr“ 2006) und Produzent,
Roger Glover - 76, Basist bei Deep Purple

Quellenangaben