Cloudflare: „Wir teilen Informationen“ – auch über „Piraterie-Kunden“

Artikel ansehen

Man weist allerdings auch darauf hin, dass man ohne richterliche Anordnung nur Informationen über das jeweilige Hosting-Unternehmen der mutmaßlich rechtsverletzenden Websites weitergibt.

Ich finde es schon bedenklich genug, dass CF überhaupt irgendwelche Daten über Dritte rausgibt, ohne das überhaupt eine richterliche Anordnung vorliegt…!
Definition zu Cloudflare:
WWW = Wild Wild West

Alles F. außer Mutti?

Naja so schnell werden glaube ich keine Daten herausgegeben. Oder gibt es dafür Beweise?

https://torrentfreak.com/forum/images/Cloudflare-USTR-2021-0013-0065_attachment_1.pdf

„Cloudflare stellt über sein Trusted Reporter-Programm Ursprungshost-IP-Adressen an diejenigen Unternehmen zur Verfügung, die einen echten Bedarf an den Informationen nachgewiesen haben und die Bereitschaft und Fähigkeit, die Informationen zu sichern und vor der Verwendung für Cyberangriffe zu schützen, angemessen gezeigt haben.“ (Quelle: TF)

Bitte einmal echten Bedarf für Tisch 2. :sweat_smile:

Was ist denn das für ein Wischiwaschi-Kriterium?

Sorry, aber im Original auch nicht weniger rosa das Statement! :wink: :laughing:

“Cloudflare does provide origin host IP addresses through its Trusted Reporter program to those entities that have proven a genuine need for the information and have adequately demonstrated the willingness and ability to secure the information and protect it from being used for cyberattack.”

aus 100% vertrauenswürdigen erzählungen kann ich bestätigen, dass cloudflare jede dmca abuse meldung an die webhoster weiterleitet, die von einer seriösen und verifizierten agentur kommt. das ist imo auch das exakt richtige und legale vorgehen, denn es ist „das bier“ des hosters, was dann weiter passiert.

So siehts au! Denn CF agiert in der gesamten Verbindungskette nur als Stellvertreter (Proxy) der originalen Site beim Hoster. Dort werden ja auch die DMCA bewährten Verfehlungen begangen und nicht beim Proxy! :wink: