Bandenbetrug

Urteil im Fall Infinus: Gefängnis für die Manager

In einem heutigen Urteil (Az.: 5 KLs 100 Js 7387/12) verkündete das Landgericht Dresden zum Fall des Finanzdienstleisters Infinus, wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs und Kapitalanlagebetrugs in besonders schwerem Fall, die Haftstrafen. Der Gründer des Mutterkonzerns Future Business und vier angeklagte Ex-Manager müssen zwischen acht Jahre sowie fünf Jahre und vier Monate in das Gefängnis. Ein weiterer Mitarbeiter wurde wegen Beihilfe verurteilt, gemäß Medienberichten.... [Read More]
9. Juli 2018