Lesetipps: Schrödingers Geheimdienst, Norton Crypto, Selbstbestimmung

Lesetipps: Cybercrime-Desktop - die Digitalisierungskampagne der saarländischen Polizei. Kryptowährungen schürfen mit einer Antiviren-Software

Lesetipps, Schrödinger's Katze
Bildquelle: NutkinsJ

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unserer Tarnkappe.info-Lesetipps. Kryptowährungen schürfen mit einer Antiviren-Software. Die Security-Suite „Norton 360“ soll das jetzt möglich machen. Eine private und sichere Art, im Internet zu surfen? Von wegen. Der ziemlich bekannte und zur chinesischen Alibaba-Gruppe gehörende UC-Browser telefoniert ziemlich dreist nach Hause.

Außerdem heute mit dabei in den Lesetipps: Linus Neumann und Tim Pritlove mit einem superspannenden und neuen Logbuch-Netzpolitik-Podcast. Und nicht zu vergessen, Mike Kuketz mit einem Kommentar zum wichtigen Thema „digitale Selbstbestimmung„. Ihr seid neugierig geworden? Kein Problem! Einfach weiterlesen. :D

Lesetipps: Kryptowährungen schürfen mit einer Antiviren-Software

Der seit Langem bekannte Antiviren und Software-Anbieter Nortonlifelock möchte es seinen Nutzern ermöglichen, Kryptowährungen sicher zu schürfen. Auf den ersten Blick hört sich das gar nicht so schlecht an.

Sicherheitssoftware-Hersteller Nortonlifelock erweitert seine „Norton 360“-Suite um eine Funktion für das Kryptogeld-Mining der Währung Ether. Das Mining-Feature solle ab heutigen Donnerstag zunächst ausgewählten Nutzerinnen und Nutzern zugänglich gemacht werden, die sich für das „Early Adopter“-Programm angemeldet haben.“ (heise.de)

Wenn man aber einmal etwas genauer hinschaut, erkennt man dann doch den ein oder anderen „Pferdefuß„. Da wäre zum Beispiel die „Norton Crypto Wallet„. Aber lest am besten selbst. :D „Norton Crypto„: Ether schürfen mit Antiviren-Software.

UC Browser

Lesen Sie auch

Der mobile UC-Browser für Android und iOS spioniert die Daten seiner Nutzer auch im Inkognito-Modus aus

Privat und sicher im Internet surfen? Klar, das geht. Aber nehmt bitte nicht den UC-Browser! Der ziemlich bekannte und zur chinesischen Alibaba-Gruppe gehörende Web-Browser telefoniert nämlich ziemlich dreist nach Hause.

Während sich zwar das Format unterscheidet, ist das Gesamtverhalten das gleiche. Der Browser sendet Nutzungsprotokolle an die Server von UCWeb, einschließlich detaillierter Informationen über besuchte URLs und gesuchte Begriffe, Gerätedetails und andere sensible Informationen.“ (Gabi Cirlig – Nicolas Agnese)

Wer sich nicht sicher ist, welcher Browser es denn nun werden soll, der sollte sich die Artikel-Serie „Browser-Check“ von Mike Kuketz einmal etwas genauer anschauen. The 4th largest mobile browser exfiltrates users’ data even in Incognito mode.

Lesetipps: Cybercrime-Desktop – die Digitalisierungskampagne der saarländischen Polizei

Egal ob im Bildungswesen oder im Gesundheitswesen. In Sachen Digitalisierung hängt Deutschland generell ziemlich weit hinter anderen EU-Ländern zurück. Ob die saarländische Polizei nun auch keine Fax-Geräte mehr nutzen darf, ist mir zwar nicht bekannt. :D Aber immerhin bekommt sie jetzt im Rahmen einer groß angelegten Digitalisierunkskampagne einen „Cybercrime-Desktop„. Digitalisierungskampagne der saarländischen Polizei: Vorstellung digitaler Ermittlungswerkzeuge am Beispiel der Cybercrime-Ausbildung mit dem virtuellen Cybercrime-Desktop.

LNP397 Schrödingers Geheimdienst

Bei Linus Neumann und Tim Pritlove geht es heute mal wieder ganz schön zur Sache. In ihrem neuen Logbuch-Netzpolitik-Podcast gibt es u. a. Neuigkeiten zu Wau Holland und dem Filmstart von „Alles ist eins. Außer der 0„.

Nach der Serie an Spezialausgaben setzen wir das Programm fort mit dem üblichen Abarbeiten des Feedbacks und der Nachrichten der Woche. Leider ist Luca noch nicht ganz von der Speisekarte, aber dafür gibt es wieder was zu schmunzeln. Wir freuen uns auf den Film über Wau Holland, der im Juli dann doch endlich in die Kinos kommen wird und schauen uns Amazons Pläne an, ihre IoT-Devices zu Internetzugängen für sich zu machen. Und wir applaudieren netzpolitik.org, die sich vorgenommen haben, die ZITiS zu verklagen, damit wir endlich mal wissen, was diese Behörde eigentlich tun soll.“ (logbuch-netzpolitik.de)

Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht. Aber ich werde am 29.07. 2021 ganz sicher im Kino sein und mir diesen Film anschauen. Bis dahin dauert es zwar noch ein bisschen, aber wir haben ja zum Glück eine Reihe toller Podcasts, welche uns bis dahin die Zeit vertreiben. Unser heutiger Lesetipps-Podcast-Tipp: LNP397 Schrödingers Geheimdienst.

Lesetipps: Mit Anti-Terror-Taktik gegen Ransomware-Gruppen

Das US-Justizministerium hat den Kampf gegen Ransomware-Betreiber jetzt ganz nach oben auf seine Prioritätenliste gesetzt. Mit einer speziellen Taskforce möchte man nun die langsam nervös werdenden US-Behörden im Kampf gegen die immer raffinierter agierenden Ransomware-Erpresser unterstützen.

Es handelt sich um einen speziellen Prozess, mit dem wir alle Ransomware-Fälle nachverfolgen wollen – auch wenn diese keinen Bezug zu unserem Land haben“, erklärte John Carlin vom US-Justizministerium laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters.“ Damit können wir dann Verbindungen zwischen den Akteuren herstellen und Möglichkeiten finden, die Strukturen anzugreifen.“ (winfuture.de)

Ob man große Unternehmen und wichtige Infrastrukturen so wirklich besser wird schützen können, bleibt wie immer abzuwarten. USA stellen Ransomware-Gruppen jetzt mit Anti-Terror-Taktik nach.

Digitale Selbstbestimmung – ein Kommentar

Zum Abschluss unserer heutigen Lesetipps gibt es wieder einmal einen Artikel zum #Nachdenken. Wie uns die Überschrift schon vermuten lässt, geht es heute um unsere digitale Selbstbestimmung. Mike Kuketz beschäftigt sich nämlich nicht nur mit IT-Sicherheit und Datenschutz. Nein, auch die „Erosion“ unserer Privatsphäre im Netz ist außerdem immer wieder ein wichtiges Thema in seinem Blog.

Die Digitalisierung verändert die Gesellschaft und verschiedene Lebensbereiche grundlegend. Die damit einhergehende Herausforderung ist immens, denn bei vielen Protagonisten weckt dies den Wunsch, personenbezogene Daten unbegrenzt zu sammeln, auszuwerten und für diverse Zwecke zu verwenden.“ (kuketz-blog.de)

Man kann es ja drehen und wenden, wie man möchte. Aber digitale Selbstbestimmung und unsere Privatsphäre im Netz werden auch weiterhin ein wichtiges Thema bleiben. Mehr noch, Deutschland sollte jetzt tatsächlich Gas geben. Denn gerade bei der *hust „verpennten Digitalisierung“ sollten wir ganz besonders darauf achten, dass diese beiden für uns sehr wichtigen Grundpfeiler bei der Aufholjagd nicht auf der Strecke bleiben. Kommentar: Digitale Selbstbestimmung – Eine Einordnung.

So. Das war es auch schon wieder mit unseren Lesetipps für heute. Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare im Forum oder alternativ auch in unserer Telegram-Gruppe. Schaut doch einfach mal bei uns rein! Euer Feedback ist uns immer sehr willkommen! Super wäre es, wenn ihr auch morgen wieder mit dabei seid.

Lesetipps: Tages-Infos von lilprof54 bei uns im Forum

Falls ihr Interesse an noch mehr tagesaktuellen Nachrichten habt, die nicht unbedingt etwas mit Daten- und Verbraucherschutz, IT-Sicherheit, Netzpolitik oder Urheberrecht zu tun haben, könnt ihr euch auch bei uns im Forum informieren. Unser Forenmitglied lilprof54 freut sich bestimmt sehr über euren Besuch. :-) Er veröffentlicht seit Monaten jeden Tag aufs Neue seine Tages-Infos.

Tarnkappe.info

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse und bei den Interviews ist er immer wieder anzutreffen.