Lesetipps: Russische Fake-News, Vorratsdatenspeicherung, kontaktloses Hacken

Lesetipps: Russland verbreitet Fake-News, CDU fordert Vorratsdatenspeicherung, Amazon spioniert, was ist eigentlich kontaktloses hacken?

Lesetipps
Bildquelle: Wilfried Pohnke-, thx! (Pixabay Lizenz)

Heute für euch in unseren Lesetipps: Wie Russland versucht, einmal mehr die US-Wahlen zu sabotieren. Dank der aus dem Ruder gelaufenen Corona-Demo in Berlin: CDU fordert erneut die Vorratsdatenspeicherung. In Norwegen haben Cyberkriminelle die E-Mail-Accounts von Abgeordneten gehackt. Amazon arbeitet mit fiesen Geheimdienst-Methoden. Wir lernen heute etwas über kontaktloses hacken (Podcast). Indien sperrt 118 Apps aus China, darunter PUBG.

Lesetipps: wie Russland versucht die US-Wahlen zu sabotieren – ein Beispiel

Fake-News können jeden von uns erwischen. Einmal kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Gerade jetzt so kurz vor den US-Wahlen ist das Netz wieder voll von solchen Fake-Schlagzeilen. Aber wer profitiert davon diese Nachrichten in die Welt zu setzen? In diesem speziellen Fall ganz klar Russland. Russia spreads fake news to disrupt elections in the USA.

Vorratsdatenspeicherung nach Corona-Demo gefordert

Genau diese Schlagzeilen sind es, die mir Gänsehaut bereiten. Denn, nachdem vergangenes Wochenende in Berlin knapp 40.000 Demonstranten erneut gegen die Corona-Einschränkungen demonstriert haben, zieht die Politik nun ihre (düsteren) Schlüsse. Vorratsdatenspeicherung, Quellen-TKÜ und Online-Durchsuchungen sollen den Ermittlungsbehörden helfen, Querdenkern auf die Schliche zu kommen.

„Die Online-Vernetzung der Feinde unserer Demokratie nimmt weiter zu. Es ist noch nicht hinreichend und schnell genug klar, wer welchen Einfluss auf welche Gruppen ausübt und welche Vernetzung zwischen Rechtsextremen, QAnon und anderen Gruppen besteht“ (Beschluss des CDU-Präsidiums vom Dienstag)

Lesetipps: Norwegische Abgeordnete wurden gehackt

Na, wenn das mal keine spannende Schlagzeile ist. Die E-Mail-Accounts einiger norwegischer Abgeordneter und Mitarbeiter wurden gehackt. Was genau und vor allem wie viele Daten die Hacker erbeuten konnten, ist derzeit noch nicht absehbar. E-Mail-Accounts von Abgeordneten gehackt.

Amazon geht mit Geheimdienst-Methoden gegen Gewerkschafter und Politiker vor

Nicht umsonst ist Jeff Bezos einer der reichsten Menschen auf diesem Planeten. Und nicht umsonst gerät er immer wieder in die Schlagzeilen. Nein, nicht weil er so ein netter Mensch ist. Auch nicht, weil er seine Mitarbeiter bei Amazon zu gut behandelt. Wirklich traurig, aber leider scheint Amazon ein „weltweites Spionageprogramm“ zu betreiben. Warum denn das fragt ihr? Na, um rechtzeitig Gewerkschaftlern und Politikern auf die Spur zu kommen, die eventuell bessere Arbeitsbedingungen oder schlimmer noch, eine Lohnerhöhung für seine Mitarbeiter fordern könnten. Amazon: mit Geheimdienst-Methoden gegen Gewerkschafter und kritische Politiker.


Lesetipps: kontaktloses hacken (Podcast)

Was wären unsere Lesetipps ohne hackende Hacker? :D Heute werden aber keine Computer oder Netzwerke gehackt. Heute beschäftigen wir uns mit kontaktlosem hacken. Von der Kantinenkarte bis hin zum Schlüsselanhänger. Alles kann gehackt werden. Was genau ist dieses kontaktloses hacken? Wie genau funktioniert das? Und was kann man damit alles machen? Kontaktloses Hacken: von der Kantinenkarte bis hin zum Schlüsselanhänger.

Wer Drohungen ausspricht, muss auch mit den Konsequenzen leben

Dass es unter Umständen ziemlich teuer werden kann, wenn Polizei oder sonstige Einsatzkräfte ausrücken müssen ist bekannt. Die Polizeidirektion Hannover musste in Aktion treten, als ein damals 15-jähriger Schüler aus dem Raum Hannover über einen anonymen „Instagram“-Account Drohungen an seine Schule gerichtet hatte. Der Spaß kam ihm jetzt teuer zu stehen. Satte 864,- Euro muss er nun laut Gerichtsbeschluss zahlen.  Schüler muss Polizeikosten tragen.

Lesetipps: Indien sperrt 118 Apps – darunter auch PUBG

Erst gestern haben wir hier in unseren Lesetipps erfahren, dass die USA vorhaben, eventuell alle chinesischen Apps zu sperren. Was in den USA noch nicht in trockenen Tüchern ist, wurde in Indien nun in einem Eilverfahren umgesetzt. Sage und schreibe 118 Apps aus China hat die indische Regierung kurzerhand gesperrt. Darunter auch das bei vielen sehr beliebte PUBG. PUBG MOBILE Among 118 Additional Chinese Apps Banned By Government.

Das war es auch schon für heute mit den Lesetipps. Ich hoffe, es war auch dieses Mal für jeden etwas Interessantes dabei. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch beim nächsten Mal wieder mit dabei seid.

Tarnkappe.info

Über den Autor

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse und bei den Interviews ist er immer wieder anzutreffen.