Lesetipps: Joe Biden’s Geheimnisse und Ransomware auf Beute Suche

Lesetipps: Google dreht am Datenschutzschalter. Joe Biden’s geheimes Venmo. Eine einfachere und sicherere Zukunft - ohne Passwörter.

In Pocket speichern
Reißverschluss, Mund, Lesetipps
Bildquelle: AR-Images

Herzlich willkommen zu einer Sonntagsausgabe unserer Tarnkappe.info Lesetipps. Wusstet ihr, dass Joe Biden Venmo nutzt? Das ist ein Mobile-Payment-Service von PayPal. Vom einfachen Menschen von nebenan, bis hin zur mächtigsten Person der Welt. Die Peer-to-Peer-Zahlungs-App ermöglichte (zu) tiefe Einblicke. Eine ziemlich schwerwiegende Sicherheitslücke in Microsoft Exchange-Servern erleichtert einem neuen Erpressungstrojaner die Beutesuche. Ach ja, da war ja noch etwas. Google dreht für Milliarden seiner Nutzer am Passwort-Datenschutzschalter. Aber ist das nun gut, oder eher besorgniserregend? Also ich muss da ja ein bisschen schmunzeln. Warum das so ist, erfahrt ihr weiter unten. :D

Lesetipps: Joe Biden’s geheimes Venmo – ein Datenschutz-Alptraum für jedermann

Also das ist doch wirklich ein dicker Hund. Also eine fette Schlagzeile, meine ich natürlich. :D Weniger als 10 Minuten haben die Redakteure von BuzzFeed News gebraucht, um fast ein Dutzend Mitglieder der Familie Biden zu finden. Zusätzlich, konnten sie ein soziales Netz erkennen, dass nicht nur seine gesamte Familie umfasst, sondern auch ein breites Netzwerk von Menschen um sie herum, einschließlich der Kinder und Enkelkinder des Präsidenten, hochrangige Beamte des Weißen Hauses und alle ihre Kontakte auf Venmo. Also ich weiß ja nicht, wie es euch dabei geht, aber ich finde das ziemlich Gruselig. We Found Joe Biden’s Secret Venmo. Here’s Why That’s A Privacy Nightmare For Everyone.

Neuer Erpressungstrojaner macht Jagd auf nicht gepatchte Microsoft Exchange-Server

Es wurden zwar mittlerweile anscheinend 92 Prozent der anfälligen Microsoft Exchange-Server mit einem von Microsoft extra dafür bereitgestellten Patch versorgt und abgesichert. Die Anzahl ungeschützter Server ist aber laut Experten immer noch viel zu hoch.

Der Rest steht nun im Visier von Cyberkriminellen. Der neu entdeckte Trojaner hat dabei einige Tricks drauf – er deaktiviert unter anderem Windows Defender, um unbemerkt Schaden anrichten zu können.

Epsilon Red ist in „Golang“ (Go) geschrieben und verfügt über eine Reihe einzigartiger PowerShell-Skripte, die den Boden für die Dateiverschlüsselungsroutine vorbereiten und jeweils einen bestimmten Zweck erfüllen.“ (winfuture.de)

Na ja, was will man da viel sagen. Die „paar Minuten“ Zeit, die es braucht um das Update aufzuspielen, sollte man schon aufbringen können. Denn den Erpressungstrojaner anschließend wieder loszuwerden, dürfte mit Sicherheit um einiges zeitintensiver sein. :D Ransomware macht Jagd auf ungepatchte Microsoft Exchange-Server

Lesetipps: Google dreht für Milliarden seiner Nutzer am Passwort-Datenschutzschalter

Eine einfachere und sicherere Zukunft – ohne Passwörter. Geht das überhaupt? Google behauptet es zumindest. Am Welt-Passwort-Tag, dem 6. Mai, gab unser aller Lieblings Datenkraken bekannt, die Welt der Passwörter mit seiner neu eingeführten Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)sicherer machen zu wollen. Offiziell bekannt gegeben, wurde die neue Sicherheitsmaßnahme anschließend in einem Google-Blogbeitrag.

Das Lustige an der Geschichte? Googles erste Schritte in eine „sichere Zukunft ohne Passwörter“ besteht worin genau? Richtig. In einem neuen Passwort für ins. :D Klar, die Zwei-Faktor-Authentifizierung, ist richtig und wichtig. Aber ein bisschen schmunzeln musste ich bei dieser Schlagzeile dann doch. :D Google Suddenly Flips The Password Privacy Switch For Billions Of Users.

Operation Ironside

Lesen Sie auch

Passwort-Leak-Projekt bekommt Unterstützung durch das FBI

Der berühmt-berüchtigte US-amerikanischen Geheimdienst FBI, will dem „Have I Been Pwned“ -Projekt künftig mit eigenen Daten unter die Arme greifen. Zusätzlich gab der Projektbetreiber Troy Hunt bekannt, künftig den Quellcode des HIBP-Dienstes als Open-Source-Software bereitzustellen. Na das sind doch mal zur Abwechslung wirklich sehr Positive Nachrichten. Have I Been Pwned: Zusammenarbeit mit FBI – und Open-Source-Veröffentlichung.

Das war es jetzt aber wirklich mit unseren Lesetipps für diese Woche. Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare im Forum oder alternativ auch in unserer Telegram-Gruppe. Schaut doch einfach mal bei uns rein! Euer Feedback ist uns immer sehr willkommen! Super wäre es, wenn ihr auch am morgigen Montag wieder mit dabei seid.

Ach ja, fast vergessen. :D Falls ihr Interesse an noch mehr Tagesaktuellen Nachrichten habt, welche nicht unbedingt etwas mit Daten- und Verbraucherschutz, IT-Sicherheit, Netzpolitik und Urheberrecht zu tun haben müssen, könnt ihr das natürlich auch sehr gerne bei uns im Forum machen. Unser Forenmitglied lilprof54 freut sich bestimmt sehr über euren Besuch. :)

Tarnkappe.info

 

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse und bei den Interviews ist er immer wieder anzutreffen.