Lesetipps: Hacker Jobs, Angriffswellen auf die Fritz!Box und ein „toter Gaul“

Lesetipps: Mysteriöse Angriffswelle auf deutsche Fritz!Boxen. Extraterrestrische Technologie. Direkt löschen - die SuperVPN Android App.

Zeitungen, Schnee, Lesetipps
Bildquelle: Free-Photos

Willkommen bei einer neuen Ausgabe unserer Tarnkappe.info Lesetipps. Der deutsche Geheimdienst BND ist einmal mehr auf der Suche nach begabten Hackern. Nutzt ihr, um ins Internet zu kommen, eine Fritz!Box? Falls ja, aufgepasst! Da läuft gerade eine gezielte Angriffswelle. Linus Torvalds hat einen guten Grund, warum er seinen neuen Linux 5.12-rc1 Kernel „Frozen Wasteland“ genannt hat. Und nicht zu vergessen, da wäre heute noch die Deutsche Telekom. Die haben da nämlich derzeit Probleme mit einem „toten Gaul“. :D

Lesetipps: Mysteriöse Angriffswelle auf deutsche Fritz!Boxen

Fritzbox-Nutzer aufgepasst. Anscheinend läuft da schon seit längerer Zeit (Sommer 2020), eine Angriffswelle auf eure Fritz!Box. Grund genug finde ich, sich diese Schlagzeile einmal etwas genauer anzuschauen.

Betroffen sind Fritzbox-Nutzer, deren Router-Oberfläche über das Internet erreichbar ist. Dies ist der Fall, wenn in den Fritzbox-Einstellungen (http://fritz.box) unter „Internet / Freigaben / FRITZ!Box-Dienste“ die Option „Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS aktiviert“ eingeschaltet ist. Oft ist der Fernzugriff in Kombination mit dem AVM-Dienste MyFRITZ! aktiv.“ (heise.de)

Akute Angriffswelle auf Fritzbox-Nutzer, jetzt handeln!

De-Mail – der überkomplizierte und „tote Gaul“ der Deutschen Telekom

Telekom CEO Timotheus Höttges hat kürzlich in einem Interview bestätigt, was sich der ein oder andere von uns, bestimmt schon seit längerem gedacht hat. Richtig. Kaum jemand nutzt den E-Mail-Service „DE-Mail“ der Deutschen Telekom. Immerhin. Endlich einmal ehrliche Worte. Und klar. Ein Ende mit Schrecken ist immer noch besser, als ein Schrecken ohne Ende. Und ein informativer Lesetipp für uns ist es ganz klar auch. :D De-Mail ist ein „toter Gaul“.

Lesetipps: Besser direkt löschen – die SuperVPN Android App

Mit VPNs ist das ja immer so eine Sache. Den richtigen VPN-Anbieter zu finden ist nicht nur kompliziert, es wird einem teilweise sogar richtig schwer gemacht. Erst kürzlich wurden z.B. schwere Sicherheitslücken bei VyprVPN und Outfox gefunden. Heute schafft es der „SuperVPN“ als Schlagzeile in unsere Lesetipps. Nicht nur, dass Man-in-the-Middle-Angriffe über die Android-VPN-App SuperVPN möglich sind, wie kürzlich durch die Medien ging.

Jetzt bieten Cyberkriminelle in einem Hacker-Forum die Daten der 21 Millionen Nutzer meistbietend zum Kauf an. Doch nicht nur SuperVPN ist vom Hack betroffen, auch die Kundendaten von GeckoVPN und ChatVPN sind im Umlauf. Namen, Passwörter und u.a. die Bezahldaten sollen davon betroffen sein. Auch in Sachen Datenschutz ein Super Gau. So kann man angeblich nach Kauf der Datensätze auch die Geräte-IDs, IMSI-Nummern, Smartphone-Typen und Seriennummern der ganzen Kunden-Geräte einsehen. Eine sehr spannende Schlagzeile: Android VPN gehackt, Daten von 21 Millionen Nutzern online.

Eiskalt serviert – der „Frozen Wasteland“ Linux-Kernel

Wer sich ab und zu mit Linux beschäftigt, oder dieses immer beliebter werdende Betriebssystem sogar installiert hat, der kennt bestimmt auch Linus Torvalds. Ihm möchte ich heute auch unser Lesetipps-Beitragsbild widmen. Warum, wollt ihr wissen? Ganz einfach. Der neue Linux-Kernel hat einen ganz besonderen Namen bekommen. „Frozen Wasteland“ (Gefrorene Einöde) nennt sich die Version 5.12-rc1 des neuen Kernels. Zugegeben, das ist jetzt nicht unbedingt die Schlagzeile des Tages. Aber zu wissen, wie es denn eigentlich zu dieser ziemlich kuriosen Namensgebung kam, ist schon einen kleinen Lesetipp wert, finde ich. :D Linux 5.12-rc1 Released As The „Frozen Wasteland“ Kernel.

Lesetipps: Hacker Jobs vom BND – Willkommen im Kaninchen-Bau

Zu dieser Schlagzeile gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Was jetzt aber nicht heißen soll, das sie nicht das Zeug zu einem spannenden Lesetipp hat. Und wer weiß. Eventuell ist ja der ein oder andere (Hacker) von euch auf der Suche nach einem neuen Job. Kann ja schließlich nicht jeder von sich behaupten, beim BND zu arbeiten. Auch wenn man zuerst einmal den Eindruck haben könnte, bei Alice im Wunderland gelandet zu sein und nicht beim Bundesnachrichtendienst. :D

Hacking und IT beim BND.

Neues Leben für eure alten Familien-Fotos

Es ist schon faszinierend, was da mittlerweile so alles möglich ist mit Künstlicher Intelligenz. Und ich muss zugeben, ein kleines bisschen erinnert mich diese Schlagzeile an Harry Potter. Ihr wisst schon was ich meine. Sich bewegende Bilder von irgendwelchen Leuten. Und hey, ihr müsst zugeben, unseren Lars haben sie bei „MyHeritage“ doch toll „zum Leben erweckt„. :D

Da habe ich wirklich nicht schlecht gestaunt. Ganz klar ein Fall für unsere heutigen Lesetipps. Deep Nostalgia: Diese KI haucht alten Fotos neues Leben ein.

HoRst Straßenschild

Lesen Sie auch

Lesetipps: Extraterrestrische Technologie

Zum Abschluss unserer Lesetipps begeben wir uns auf eine kleine Zeitreise. Also, ich finde das ziemlich spannend. Oder hättet ihr vermutet, dass in den 1950er Jahren, erdgebundene MIT-Studenten dafür sorgen wollten, dass sich Außerirdische hier bei uns auf der Erde ganz wie zu Hause fühlen? Nein? Also ich auch nicht. Daher auch ganz klar ein spannender Lesetipp. :D Extraterrestrial engineering.

Das war es auch schon wieder mit unseren Lesetipps. Es würde mich wie immer sehr freuen, wenn auch heute für jeden von euch eine interessante, spannende oder sogar eine lehrreiche Schlagzeile mit dabei war. Gleichfalls erfreut wäre ich, wenn ihr auch das nächste Mal aufs Neue mit von der Partie seid.

Tarnkappe.info

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse, bei den Interviews und in „Unter dem Radar“ – dem Podcast von Tarnkappe.info, ist er immer wieder anzutreffen.