Lesetipps: DNS – Was ist das? Heimliche Smartphone-Killer, Threema gewinnt

Lesetipps: Hetzner hat Krypto-Mining und Chia-Farming verboten. Heimliche Smartphone-Killer. Threema gewinnt vor dem Schweizer Bundesgericht.

In Pocket speichern
Diebe, Ganoven, Pistolen, Auto, Lesetipps
Bildquelle: gorgev

Herzlich willkommen zu einer Freitagsausgabe unserer Tarnkappe.info Lesetipps. Wusstet ihr, dass Hetzner mal so eben über Nacht seine AGBs geändert hat? Chia als auch Krypto-Mining sind bei dem Server und Webhosting-Anbieter jetzt verboten. Bei WhatsApp sind Datenschutz Kettenbriefe im Umlauf und Threema gewinnt vor dem Schweizer Bundesgericht.

Ihr wolltet schon immer einmal wissen, welche eurer Apps am meisten den Akku eures Handys plagen? Oder aber, ihr wolltet schon immer einmal ganz genau erfahren, was es mit dieser mysteriösen DNS-Geschichte auf sich hat? Und, wenn wir gerade so schön beim Fragen stellen sind. Wie steht es eigentlich mit eurem (smarten) Auto und dem Datenschutz?

Lesetipps: Hetzner hat Krypto-Mining und Chia-Farming verboten

Unsere erste Schlagzeile heute beschäftigt sich mit Deutschlands ältesten Server und Webhosting-Anbieter Hetzner. Dieser hat nämlich kürzlich heimlich und stillschweigend seine AGBs angepasst.

Tja, aus die Maus. :D Wer jetzt immer noch Krypto-Mining und Chia-Farming betreiben möchte, muss sich nach einem anderen Hoster umschauen. Hetzner hat Krypto-Mining und Chia-Farming verboten.

Datenschutz Kettenbriefe bei WhatsApp im Umlauf

Nun sind Kettenbriefe bei WhatsApp ja eigentlich keine neue Sache. Es gibt sie schon ewig, jeder weiß, dass sie eigentlich sofort in den Müll gehören, aber trotzdem machen sich irgendwelche „fleißigen“ Knallerbsen *hust Menschen immer wieder die Mühe sie zu verschicken. Nun, dieser Kettenbrief ist anders. Von ihm geht keine direkte Gefahr aus. Im Gegenteil. Man kann ihm sogar noch einen durchaus nützlichen Tipp entnehmen. Nein, der Kettenbrief rät (leider) nicht dazu WhatsApp zu deinstallieren. :D

Zumindest der abschließende Ratschlag ist nicht völlig aus der Luft gegriffen. Tatsächlich hat WhatsApp 2019 die Möglichkeit eingeführt, Gruppeneinladungen auf die eigenen Kontakte zu beschränken, um eventuellem Missbrauch vorzubeugen. Standardmäßig ist diese Option aber auf „Jeder“ eingestellt, sodass eine manuelle Änderung notwendig ist, um sich vor ungefragten Gruppenmitgliedschaften zu schützen.“ (golem.de)

Damit dürfte diese WhatsApp Nachricht wohl in die Geschichte eingehen. Sie ist nämlich die erste ihrer Art, die tatsächlich noch einen kleinen Funken sinnvoller „Weisheit“ enthalten hat. :D Kettenbrief über Datenschutzeinstellung verunsichert Nutzer.

Icon, Logo, Telefon, WhatsApp

Lesen Sie auch

Lesetipps: DNS – Was ist das?

Spätestens wenn es wieder einmal um irgendwelche bösen und hinterhältigen DNS-Sperren geht, erinnern wir uns an sie. Die DNS-Einstellungen sind ein sehr wichtiger, allerdings oft vergessener Bestandteil unserer Router, PC oder auch Handy Einstellungen. Aber was genau ist dieses DNS eigentlich? Wie funktioniert es und warum kann man damit eine Provider-Sperre wie kürzlich bei Canna Power umgehen?

Ganz ehrlich gesagt, ich bin sehr froh, das Takiry wieder mit seinen tollen YouTube-Videos zurück ist. Wissen zu vermitteln und andere dabei zum Schmunzeln bringen, das kenne ich sonst eigentlich nur von unseren beiden Lieblings Podcastern Stefan und Sven. In diesem Sinne, willkommen zurück. DNS – Was ist das?

Heimliche Smartphone-Killer – Welche Apps sind die größten Stromfresser auf unseren Smartphones?

Ich persönlich mag es ja lieber „minimalistisch„. Auf meinem Smartphone läuft eine Custom ROM (POSP) ohne Google und selbst MicroG brauche ich zum Glück nicht. Meine installierten Apps kann ich an einer Hand *hust – OK, zwei Händen abzählen. :D Aber es soll tatsächlich Menschen geben, die an die 250-300 Apps (und mehr) auf ihren Handys installiert haben. Und da ist es dann auch nicht weiter verwunderlich, wenn selbst das teuerste Handy mit dem leistungsstärksten Akku kaum einen Tag lang durchhält. :D Welche Apps ihr dabei besonders im Auge behalten solltet, zeigt euch der nun folgende Lesetipp. Secret Phone Killers – Which apps are the most demanding on your phone?

Lesetipps: Threema gewinnt vor dem Schweizer Bundesgericht

Über diesen Datenschutzfreundlichen Messenger aus der Schweiz, braucht man wirklich nicht mehr viel zu sagen. Klar, die Tatsache, dass bei Threema, Telefonate und Videocalls grundsätzlich Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind und man für die Nutzung nicht einmal eine Telefonnummer angeben muss, lässt bei so manchen Sicherheitsbehörden ziemlich laut die Alarmglocken läuten. Nun aber steht endgültig fest, der Messenger muss keine Daten von Nutzerinnen und Nutzern speichern, um sie gegebenenfalls an Strafverfolgungsbehörden zu übermitteln. Über diese Schlagzeile sollte man sich zu Recht so richtig freuen. Schweizer Bundesgericht: Threema muss Nutzende nicht identifizieren können.

Auch euer (smartes) Auto könnte ein Cybersecurity-Risiko sein

Ihr erinnert euch doch bestimmt noch an unsere Lesetipps-Schlagzeile „Euer Auto weiß, was ihr letzten Sommer getan habt„. Und ja, ich weiß. Alles halb so wild werdet ihr jetzt wahrscheinlich sagen. Aber klar, halb so wild wäre es nur, wenn euer Auto dieses Wissen auch für sich behalten würde. :D Dass dem aber nicht so ist und es mehr als nur eine mögliche Sicherheitslücke gibt, an die man denken sollte, sehen wir wunderbar in unserem letzten Lesetipp für heute. Now Your Car is a Cybersecurity Risk, Too.

Das war es auch schon fast wieder mit unseren Lesetipps für diese Woche. Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare im Forum oder alternativ auch in unserer Telegram-Gruppe. Schaut doch einfach mal bei uns rein! Euer Feedback ist uns immer sehr willkommen! Super wäre es, wenn ihr auch morgen wieder mit dabei seid. :)

Tarnkappe.info

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse und bei den Interviews ist er immer wieder anzutreffen.