Lesetipps: Betrugsmaschen in Apples Store, tote YouTuber, Clubhouse

Lesetipps: chinesische-Staatsführung sperrt Clubhouse. Apple schweigt zu schweren Vorwürfen von App-Entwickler. Ein tödlicher YouTube "Prank".

In Pocket speichern
Cybersecurity, Lesetipps
Bildquelle: Pete Linforth

Heute in unseren Lesetipps: Der App-Entwickler Kosta Eleftheriou erhebt schwere Vorwürfe gegen Apple. Ist der Firma ihr Umsatz etwa wichtiger, als die Sicherheit seiner App-Store Nutzer? China macht einmal mehr Nägel mit Köpfen und sperrt die App Clubhouse. Kann und darf ja schließlich nicht sein, dass chinesische Bürger mithilfe von so einer App offen über die politischen Zustände ihres Landes diskutieren. Wie gefährlich das Leben mancher YouTuber sein kann, musste jetzt ein junger Mann aus Nashville (Tennessee-USA) feststellen. Er wurde erschossen, weil der geplante „Prank“ gründlich nach hinten losging.

Lesetipps: Die digitale Generation – nur mit dem Grundwissen hapert es

Also. Ich finde diese Schlagzeile ganz interessant. Von dieser digitalen-Generation haben wir doch bestimmt alle schon einmal gehört. Ja, genau. Die Kinder, welche „das Glück“ hatten, in eine digitalisierte und vernetzte Welt hineingeboren worden zu sein. Handys, Spielekonsolen und High-End-Rechner. Von den ganzen IoT-Geräten jetzt mal nicht zu reden. Na ja. Eine Sache ist es eben, täglich von diesen Geräten umgeben zu sein. Eine komplett andere dann aber, sie auch richtig nutzen und verstehen zu können. Ganz klar ein toller Lesetipp, nicht nur für Eltern. Today’s kids might be digital natives – but a new study shows they aren’t close to being computer literate.

Prank„-Überfall mit Fleischermesser führt zum Tod eines YouTubers

Also, manche Menschen kommen schon auf komische Ideen. Für noch mehr (Geld bringende) Klicks und noch mehr Abonnenten, tun manche von ihnen fast alles. Der junge Mann, welcher für diese Schlagzeile verantwortlich ist, kam auf die glorreiche Idee, mit einem Fleischermesser bewaffnet eine Bank überfallen zu wollen. Angeblich alles für einen „Prank“ (Streich). Ganz klar ein Anwärter für den Posten als „Knallerbse“ des Jahres. :D USA: YouTuber fingiert Raubüberfall als „Prank“ und wird erschossen.

Lesetipps: chinesische-Staatsführung sperrt Clubhouse

Aus dem Nähkästchen plaudernde Bürger sind in China nicht gerne gesehen. Schon gar nicht, wenn die politische Führung keinen Einfluss darauf haben darf, wer denn da jetzt so alles mithört oder etwas liest.

Nach kritischen Diskussionen im sozialen Netzwerk Clubhouse hat China Staatsführung die beliebte Talk-App gesperrt. Nutzer in der Volksrepublik seien nicht mehr in der Lage, sich mit der Plattform zu verbinden, bestätigte der Webdienst GreatFire, der chinesische Internetblockaden verfolgt.“ (tagesschau.de)

Ganz klar eine sehr spannende Schlagzeile für unsere heutigen Lesetipps. China sperrt Clubhouse-App.

Apple schweigt zu schweren Vorwürfen von App-Entwickler

Das ist jetzt nicht unbedingt die klassische Negativ-Schlagzeile über Apple. Aber was der App-Entwickler Kosta Eleftheriou von FlickType an Vorwürfen erhebt, sollte man sich schon einmal genauer anschauen. Immerhin, entspräche es wirklich den Tatsachen, dass Apple seinen Gewinn über die Sicherheit seiner Nutzer stellt, wäre das schon ziemlich krass. Jetzt nicht wirklich überraschend, aber immerhin ein interessanter Lesetipp zum #nachdenken. Entwickler beklagt Betrugsmaschen im App-Store – und Apple schweigt.

Apple

Lesen Sie auch

Lesetipps: vertraulicher UN-Bericht belegt Schuld nordkoreanischer Hacker

Nordkorea braucht Geld für die Aufrüstung. Und ja, die Vermutung, dass Nordkorea staatliche Hacker damit beauftragt, für ausreichend Geldfluss in ihrer Staatskasse zu sorgen, liegt nahe. Wirklich belegen konnte das allerdings bis dato niemand. Jetzt aber, soll ein vertraulicher Bericht der Vereinten Nationen genau das beweisen.

Das Dokument bezichtigt das Regime von Machthaber Kim Jong Un, „Operationen gegen Finanzinstitutionen und Wechselstuben für virtuelle Währungen“ durchzuführen, um Waffen zu bezahlen und Nordkoreas angeschlagene Wirtschaft über Wasser zu halten. Ein nicht namentlich genanntes Land, das Mitglied der UN ist, behauptet, die Hacker hätten zwischen 2019 und November 2020 virtuelle Vermögenswerte im Wert von 316,4 Millionen Dollar gestohlen, so das Dokument.“ (edition.cnn.com)

North Korean hackers stole more than $300 million to pay for nuclear weapons, says confidential UN report.

Das war es schon wieder für heute mit unseren Lesetipps für euch. Es würde mich wie immer sehr freuen, wenn auch heute für jeden von Euch eine interessante, spannende oder sogar eine lehrreiche Schlagzeile mit dabei war. Gleichfalls erfreut wäre ich, wenn Ihr auch das nächste Mal aufs Neue mit von der Partie seid.

Tarnkappe.info

 

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse und bei den Interviews ist er immer wieder anzutreffen.