LimeWire - Filesharing-Client wird zum NFT-Handelsportal

Kommentare zu folgendem Beitrag: LimeWire – Filesharing-Client wird zum NFT-Handelsportal

@Ghandy

MuWire war nur ein Hobby-Projekt

Also in den I2P Formen schreibt der/die Entwickler über die aktive Weiterentwicklung von MuWire

Hello everyone,

after almost 3 years of coding agony/ecstasy I finally see a clear path towards a 1.0.0 release. I’m quite happy with the current feature set of MuWire and while there’s a lot of missing polish there’s not going to be any big changes until after 1.0.0.

The tentative roadmap is the following:

  1. The 0.8.x series will continue for a short while - 3 to 6 months. This is your chance to convince me to add any small pet features that you want.
  2. The 0.9.x series will be for stabilization. I plan to release 4 times a year in tandem with the OpenJDK security updates by Oracle. I expect this phase to last a year to 18 months
  3. When the I2P router team is happy with SSU2 I’m going to release 1.0.0 and move away from rolling releases. 1.0.x will be the „stable“ branch that only gets updated for security reasons. Some other version number, maybe 1.1.x will mark the start of development of new features.

Thanks for everyone’s support over these 3 years, I would not have made it without you. Grab yourself the latest beta from (clearnet) https://muwire.com/beta.html and enjoy MuWire!

zab
http://zzz.i2p/topics/3264-muwire-1-0-0-roadmap

Und die Downloadgeschwindigkeit reicht aus, um schnell an einzelne Files wie MP3s oder gepackte Ordner z.B. von Alben zu kommen. Für größere Dateien bietet sich dann eher Bittorrent über I2P an.

Mit SSU 2 ist übrigens die kommende stärkere und schnellere Verschlüsselung für I2P gemeint, diese soll die bisherige SSU 1 Verschlüsselung ersetzen.

https://geti2p.net/spec/proposals/159-ssu2

1 Like

Macht es denn heute noch Sinn, Musik raubzukopieren? Beim kostenlosen Deezer Free hat man doch mehr Musik zur freien Verfügung, als man in seinem ganzen Leben hören kann.

Bleiben die Filme. Da gibt es aber das Problem, dass es keine deutschen Synchronisationen mehr gibt. Man muss also entweder die englische Version mit 1GB nehmen, oder die Multi Version mit 20GB, wo man dann unter anderem eine deutsche Tonspur auswählen kann. Für 20GB große Dateien ist MuWire aber vermutlich zu langsam.

Muwire hat einige Vorteile…

  1. Es ist nicht von Servern oder Streamingdiensten abhängig und somit weniger störanfällig. Für lokal abgespeicherte MP3s gilt dasselbe, selbst wenn der Internetprovider Probleme hat, kommt man an seine Dateien.
  2. Muwire bietet eine Zensurresistenz. Nicht in jeden Land sind freie Meinungsäußerungen geduldete, dies zählt auf für gewisse Informationen oder Kunst/Musik/Bilder.
  3. Anonymität und Datenschutz.
    So hat alleine das Deeper APP auf Android über 11 verschiedene Tracker, die den Anwender analysieren, auswerten und vermarkten. Tendenz mit weiteren Trackern steigend. Dazu müssen noch 23 Berechtigungen u.a. Audio Aufnahme und Inhalt des freigegeben Speicher lesen mit Deezer freigegeben werden, da ist nicht mehr mit Datenschutz. Muwire ist hingegen wie I2P quelloffen.
  4. Wenn man schon mit I2P ein anonymes u. verschlüsseltea Protokoll für verschiedene Anwendungen verwendet, so macht es keinen großen Aufwand mehr, weitere Programme wie MuWire hinzuzufügen u. im Hintergrund laufen zu lassen, schließlich ist I2P nicht nur für Filesharing ausgelegt sondern auch für anonymisierte und verschlüsselte Kommunikationsmöglichkeiten. Dies gilt auf für MuWire mit dem man ganze Chatlobbys, E-Mails, u. Chatserver anonymisiert u. verschlüsselte erstellen und nebenbei Daten austauschen kann.

Das ist ja alles ganz tolle mit muWire, hat aber nun leider nichts mit dem Thema hier zu tun! Deswegen, bitte…
backtotopic
:wink: