Fachgespräch mit Stefan Michalk vom BVMI

Stefan MichalkIm Jahr 2009 kam es endlich nach langem Hin und Her zu einem Fachgespräch mit Stefan Michalk, dem früheren Geschäftsführer vom Bundesverband Musikindustrie (BVMI), sein Nachfolger ist Dr. Florian Drücke. Im Vorfeld hatte ich unzählige Male dort angerufen und wurde von den Sekretärinnen stets abgewiesen. Herr Michalk war entweder nicht anwesend oder ganz zufällig immer genau in dem Moment in einem wichtigen Meeting, sobald ich am Hörer war. Später erfuhr ich, für Telefonate müsse er mich bei den Mitarbeiterinnen auf eine Whitelist setzen, ansonsten sei er halt IMMER busy und für lästige Journalisten nicht erreichbar. Ex-Pressesprecher Daniel Knöll meinte zu mir am Telefon, er habe keine Zeit für ein ausführliches Gespräch oder ein Interview. Generell sei er aber gesprächsbereit. Nun ja, diese Aussage war für mich nicht sonderlich hilfreich. Wenige Monate zuvor traf ich Dieter Gorny auf der c/o pop und fragte ihn wutentbrannt, ob sein Geschäftsführer keinen Mut zu einem Austausch mit einem Vertreter der Netzkultur besäße. Gorny wusste von nichts und versprach sich höchst persönlich darum zu kümmern. Später traf ich Herrn Michalk beim Berliner Event Music meets Media. Nach Ende der Veranstaltung unterhielt mich mit ihm und Frank Otto draußen. Nach ein paar gemeinsamen Zigaretten war ihm offenbar klar, dass ich kein verrückter Spinner bin. Somit erfolgte die Eintragung auf der Whitelist und letztlich doch noch eine Einladung nach Berlin. Das Fachgespräch wurde damals mit einem MP3-Gerät mitgeschnitten und später in Handarbeit abgetippt. Es wurde am Ende kein Interview, es ist vielmehr eine Mitschrift unserer teils hitzigen Diskussion. Gelohnt hat sich der Aufwand allemal. ... [Read More]
18. Juni 2013

C’n’B: Betreibt die Musikindustrie Öffentlichkeitsarbeit?

cnb-logo C'n'BAm Freitag soll ab 15 Uhr auf der C'n'B von Jana Behr, Ursula Goebel, Stefan Herwig, Matthias Hornschuh, Eva Kiltz, Artur Schock und Lars Sobiraj geklärt werden, ob die Öffentlichkeitsarbeit der Musikwirtschaft in den letzten Jahren versagt hat. Stefan Herwig bezeichnet die Musikwirtschaft in der Anmoderation sogar als Kommunikationsbranche. Das kann ich nicht bestätigen. Es kann ja sein, die Mitarbeiter der Labels kommunizieren mit wem auch immer. Mit mir zumindest nicht.... [Read More]
18. Juni 2013

Kinox.to, Movie4k: Welt am Sonntag verfolgte Geldströme

Lars-Marten Nagel und Florian Flade vom Investigativ-Team der Welt fragten sich, ob die Kinox.to-Macher auch für Movie4k.to verantwortlich sind. Die Kollegen konnten dafür zahlreiche Indizien finden. Am Sonntag berichteten sie, wie sie bei ... [Read More]
17. Juni 2013

DDoS als Zensur unerwünschter News

Gestern stand das IT-Portal gulli.com kurz nach meinem Artikel unter DDoS. Offenbar hatte jemand von movie4k, kinox.to, movie2k.tl, beim RBN oder jemand anderes etwas gegen meine Berichterstattung. Leider ist der Artikel auf gulli.com jetzt nicht ... [Read More]
15. Juni 2013

Movie2k.tl – der nächste Trittbrettfahrer im Anmarsch

Es gibt beim Thema Streaming-Portale ein paar Neuigkeiten. Ich bekam mehrere Nachrichten, dass sich User von kinox.to mit dem gleichen Namen und Passwort auch bei Movie4k einloggen können. Da ohne einen Hack niemand an die Userdaten von kinox.to herankommt, ist es naheliegend, dass deren Betreiber auch den Klon Movie4k hochgezogen haben. Höchst wahrscheinlich benutzte man für den Movie2k-Ableger einfach eine ältere Version der eigenen Datenbank. movie2k-tlDoch es gibt noch mehr Hinweise. Das Statement auf Movie4k wurde in einem anderen Stil geschrieben, als die Antworten, die ich damals beim Interview mit den Movie2k-Admins bekommen habe. Deren Aussagen klingen deutlich intellektueller und lassen auf ein anderes Niveau schließen. ... [Read More]
14. Juni 2013

Juristische Grundlagen der Recherche

Gestern habe ich meinen dritten Beitrag im Blog des Journalistenportals torial veröffentlicht. Wer journalistisch arbeiten will, kommt um diese Basics nicht herum. Alten Hasen schadet es nicht, ihr Wissen zum Thema Recherche ein wenig aufzufrisc... [Read More]
13. Juni 2013

Wie die Telekom einen Online-Journalisten offline bekam

umzug Sobiraj TelekomIch bin wohl der erste Online-Journalist, der jetzt offline ist. Gestern lief der Umzug in meine neue Wohnung, den Antrag für den Umzug der Telefon- und DSL-Leitung habe ich bereits Mitte Mai online ausgefüllt. Bis auf die automatische Bestätigung tat sich aber nichts. Vorgestern rief ich erstmals bei der Servicehotline der Telekom T-Offline an. Der nette Herr meinte, die Schaltung wäre bereits am 31.5. durchgeführt worden. "Ach nein, ich sehe gerade, der 31. Mai ist ja schon vorbei", korrigierte sich der Mitarbeiter dann schnell. ... [Read More]
12. Juni 2013

movie2k.biz: weiterer Movie2k-Klon online!

movie2k.bizKürzlich hat mich die österreichische Kronen-Zeitung zitiert, die schlechte Erreichbarkeit von Movie4k könnte möglicherweise an DDoS-Angriffen konkurrierender Streaming-Portale liegen. Jetzt werden Berichte laut, wonach es neben Movie4k einen weiteren Ableger von Movie2k geben soll. Trittbrettfahrer gab es immer, die wird es stets geben. Offenbar möchte noch jemand aus der aktuellen Situation seinen Nutzen ziehen.... [Read More]
3. Juni 2013

Impressumspflicht für Webseiten – lästig, aber wichtig!

torial-ImpressumSchon von den Begriffen raucht einem der Kopf: Telemediengesetz, ladungsfähige Adresse, Anbieterkennzeichnungspflicht, Rundfunkmedienstaatsvertrag. So manchen Betreibern einer Website wird das schnell zuviel. Leider kann man nicht auf ein vollständiges und korrektes Impressum verzichten, das gilt auch für so manche Angebote bei Twitter, Facebook & Co. In 2013 erging eine wahre Abmahnwelle wegen fehlender Angaben auf Facebook-Seiten. Wer kann, sollte es tunlichst vermeiden einen auftragslosen Juristen glücklich zu machen. Es gibt genügend Anwälte, die sehr gerne ihre Kostennoten quer durch Deutschland schicken. Im Blog des Journalisten-Portals torial wird nun ausführlich erklärt, was es mit dem korrekten Impressum auf sich hat.... [Read More]
3. Juni 2013

Aus Movie2k wurde Movie4k !

fuck-police-fuck-gvu-movie4kVorletzte Woche rief ein Redakteur vom Springer-Konzern an und wollte sich mit mir über die Hintermänner von Streaming-Portalen unterhalten. Viel Neues konnte ich ihm nicht erzählen. Er war gut informiert und hatte sich zudem alle relevanten Artikel (u.a. von mir) durchgelesen. Wir kamen beide zu dem Urteil, dass niemand diesen riesigen Aufwand aus reiner Nächstenliebe betreibt. Wer ein solches Kino-Portal mit all den Uploads aufbaut, der möchte damit schlichtweg Geld verdienen.... [Read More]
3. Juni 2013