Avaxhome und Lesen.to bringen 43.000 E-Books in den Umlauf

Die Warez-Portale Avaxhome und Lesen.to bringen am 03. November 2013 ca. 43.000 E-Books in den Umlauf. Diese stammen allesamt von Torboox.

avaxhome screenshot

Der komplette Bestand aller E-Books der Download-Seite TorBoox (TB) vom Anfang bis Ende Oktober 2013 wird Sonntag Abend bei den beiden Warez-Portalen Lesen.to und Avaxhome verfügbar sein.


Avaxhome und Lesen.to bringen Archiv von TorBoox. Es wird aber nicht lange dauern, bis diverse Anti-Piracyfirmen und Verlage die Archive aufgrund der Urheberrechtsverletzungen gemeldet gaben. Die entsprechenden Archive wird man dann nach Aufforderung bei den Filehostern zeitnah löschen. Angeblich soll sogar der P2P-Blog Torrentfreak die Spiegelung von TorBoox mit einem Artikel ankündigen.

Warum man das Material von TB massenhaft in Umlauf bringen will, ist hingegen nicht bekannt. Das Abomodell des Marktführers wird die Aktion wahrscheinlich nicht infrage stellen, weil es bis zur Downtime der Archive bei Uploaded.net, Share-Online.biz, Cloudzer, MegaCache & Co nicht lange dauern wird. Alternativ wäre ein Upload der E-Books bei The Pirate Bay möglich gewesen. In dem Fall wären aber alle Tauschbörsenteilnehmer ohne VPN von einer Abmahnung bedroht gewesen.

Diese Aktion von Avaxhome & Lesen.to wird wahrscheinlich erneut die Fragestellung aufwerfen, wem die Dateien eigentlich gehören: Den Release Groups oder jedem, der damit Geld verdienen oder ein wenig vom zweifelhaften Ruhm ernten will. Auf jeden Fall dürfte diese illegale Veröffentlichung dafür sorgen, dass das Material von TB vermehrt im Web zirkuliert.

Archiv von Avaxhome & Lesen.to wurde sofort abused!

lesen.to

Update: Tatsächlich erfolgten mehrere DMCA-Löschaufforderungen bei den Sharehostern, die Aktion war nur eingeschränkt erfolgreich. Wahrscheinlich wäre es sinnvoller gewesen, man hätte das Archiv bei einem P2P-Indexer verfügbar gemacht. In dem Fall hätte man aber auch für das Hochladen sorgen müssen. Avaxhome und Lesen.to hätten das Ganze wohl doch besser anders angehen sollen. Doch im P2P-Sektor geht es halt nicht ums liebe Geld…

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.