Lars "Ghandy" Sobiraj

Die dunklen Seiten im Netz: Interview mit movie2k.to

Streaming-Portale stellen zusammen mit Filehostern und P2P-Tauschbörsen im Web die größte Bedrohung für die Filmwirtschaft dar. Niemand kann sie erfolgreich abschalten oder verfolgen, die GVU versucht dies erfolglos seit mehreren Jahren. Auch können die Zuschauer im Gegensatz zum Filesharing nicht mit Abmahnungen übersät werden. Nachdem ich im Jahr 2010 den Betreiber von kino.to befragt habe, war 2011 ein Administrator von Movie2k.to an der Reihe.... [Read More]
22. Mai 2013

Hat die One-Click-Demokratie eine Chance?

Slacktivism Sobiraj One-Click-DemokratieHat die One-Click-Demokratie eigentlich eine Chance? E-Partizipation, Clicktivism, Slacktivism, das sind drei Begriffe für ein und dasselbe. Immer mehr Kampagnen-Netzwerke bevölkern mit ihren Portalen das Web und fordern uns wie Datenstaubsauger zur Angabe unserer E-Mail-Adresse auf. Wer eine Online-Petition unterschreibt, wird dort unwissentlich automatisch zum aktiven Mitglied erklärt. Avaaz verfügt weltweit über 21 Millionen Adressen von Bürgern, die sich bei ihnen per Mausklick beteiligt haben. Bei Change.org sind es schon über 30 Millionen Teilnehmer. Mit den Web-Kampagnen will man die politikmüden Bürger reaktivieren. Wir wollten wissen: Wer steckt eigentlich dahinter? Mit welcher Motivation werden die Internet-Portale betrieben? Und warum ist es so schwer, die Namen der Finanziers herauszubekommen? Was passiert nach Ende der Unterschriftensammlung? Wer stellt sicher, dass mit den Unterschriften wirklich etwas bewegt wird? Und wer soll das letztlich kontrollieren?... [Read More]
22. Mai 2013

Spielkonsolen: Die XBOX ONE, der ganz große Wurf ?

xbox-one-controllerDerzeit geistern Bilder der Playstation 4 im Web, die Sony-Fans mit ihren Malprogrammen auf Basis der offiziellen Videopräsentation erstellt haben. Das war kurios: Sony zeigte die PS4 ohne sie zu zeigen. Im Gegensatz dazu wurden gestern von Microsoft-Mitarbeitern einige wenn auch nicht alle Details bekannt gegeben. Unklar noch, welche Hardware genau in der viereckigen Kiste steckt, die ein wenig an uralte VHS-Rekorder erinnert.... [Read More]
22. Mai 2013

Bundeswirtschaftsministerium investiert 150 Millionen Euro in Startups

Derzeit besucht Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler einige Unternehmen im Silicon Valley. Viele US-Firmen fingen mit Risikokapital an, das ihnen von Dritten zur Verfügung gestellt wurde. Das geht so einfach in Deutschland nicht. Kurz ... [Read More]
22. Mai 2013

Der Afghanistan-Leak der WAZ und seine Folgen: Interview mit David Schraven

WAZ: Afghanistan Papiere David Schraven

WAZ: Afghanistan Papiere

Am 11. März 2013 mahnte das Verteidigungsministerium die WAZ-Mediengruppe wegen der Verletzung des Urheberrechts ab. Zuvor hatte die WAZ Berichte, die ausschließlich für die Bundesregierung gedacht waren, ungekürzt im Internet veröffentlicht. Wir sprachen mit David Schraven, dem Ressortleiter Recherche der WAZ-Gruppe. Schraven glaubt, den Beamten des Bundesverteidigungsministeriums ginge es primär darum, die Kontrolle über ihre Dokumente zurück zu bekommen. ... [Read More]
16. April 2013

YouTube versus GEMA

DigitalKultur.TV

DigitalKultur.TV

Die GEMA. Sie steht im Ruf viel Geld einzusammeln und den meisten Urhebern nur einen Bruchteil ihrer Abgaben zurück zu zahlen. Ob der Streit mit YouTube, die Leermedienabgabe, der Tarif VR-Ö, die GEMA-Vermutung, das befürchtete Clubsterben aufgrund der erhöhten Abgaben, die Klage der Musikpiraten - ständig ist die GEMA in den Schlagzeilen. Meistenteils beurteilt man deren Vorgehen wenig wohlwollend. Wir haben uns ausführlich mit dem Kölner Juristen und VUT-Mitglied Stephan Benn darüber unterhalten. ... [Read More]
16. April 2013

Interview mit der No-Name-Crew

No Name Crew

No Name Crew

Sommer 2011. Die deutschen Hacker der "n0n4m3 cr3w" sorgten in den Medien für einigen Wirbel. Nachdem man im Juli 2011 die Daten mehrerer Server der Bundespolizei veröffentlichte und auch bundesweite Aktionen ankündigte, beschäftigte man sich in Berlin Tags darauf im Rahmen einer Krisensitzung ganz offiziell mit der Absicherung der staatlichen Infrastruktur. Was also steckt hinter dieser Gruppierung? Ich bekam trotz der Festnahme des NN-Leaders Darkhammer exklusiv die Möglichkeit, die verbliebenen Mitglieder dieser politisch motivierten Hackergruppe ausführlich zu befragen. ... [Read More]
16. April 2013

DJ Carl Cox: Aufhören kommt für mich nicht in Frage!

Carl Cox

Carl Cox

Carl Cox. Der stämmige Brite sprühte während des gulli.com:Interviews im März 2011 förmlich vor guter Laune. Selbst der Mitschnitt des Gesprächs wirkt noch stark stimmungsaufhellend. Es ist schwer, sich dem Humor des nun 50 Jahre jungen Labelbetreibers, Produzenten und DJs zu entziehen. Trotzdem oder gerade deswegen wollten wir uns mit ihm über die Schattenseiten der Digitalisierung und illegale Downloads unterhalten. ... [Read More]
16. April 2013

Interview mit Eugene Kaspersky

Sein korrekter Name ist Jewgeni Walentinowitsch Kasperski und als Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens und Security-Experte ist er in den letzten Jahren häufiger öffentlich in Erscheinung getreten. So auch 2008 auf der CeBIT, wo er eine Art Personalausweis für Internetsurfer und eine international agierende Cyberpolizei forderte. Ich konfrontierte ihn zum Beispiel mit Fefes Schlangenöl-Theorie und verstehe den Begriff Hacker völlig anders als er es tut. Das Interview dreht sich aber auch um das RusslandOS, Open Source Software und den Wurm Conficker. Das Interview stammt vom März 2009 und wurde ursprünglich für gulli.com produziert. ... [Read More]
16. April 2013

„Copy & paste“ kann teuer werden: Abercrombie & Fitch lässt abmahnen

Abmahnung Abercrombie & Fitch

Abmahnung

Im Februar dieses Jahres gab das Modelabel Abercrombie & Fitch die Verdreifachung seines Gewinns bekannt. Alleine im vierten Quartal des Vorjahres erwirtschaftete das Unternehmen 157,2 Millionen US-Dollar. Bei der jüngeren Käuferschicht haben die Bekleidungsstücke der Marken Hollister Co., Gilly Hicks und abercrombie Kids mittlerweile Kultstatus. Doch wer die angesagte Mode gebraucht im Internet verkaufen will, muss sehr vorsichtig sein. Die heutige Software erlaubt es Fotografen und sonstigen Rechteinhabern in kürzester Zeit, das Web systematisch zu durchkämmen, um Urheberrechtsverletzungen aufzudecken. Das ist in dem Fall aber gar nicht nötig. Die mit den Abmahnungen betraute Kanzlei müsste bei eBay & Co. lediglich gezielt nach Verkaufsangeboten der Produkte ihres Auftraggebers suchen. Auch die Suche nach einem möglicherweise fehlenden Impressum einer Webseite in Übersee entfällt. Die Namen und Anschriften der Anbieter der Bekleidungsstücke kann man problemlos bei eBay erfragen.... [Read More]
16. April 2013